Terrorverlag > Blog > AGNOSTIC FRONT > AGNOSTIC FRONT (ROGER MIRET)

Interview Filter

AGNOSTIC FRONT (ROGER MIRET)

PASSEND ZU DEN US-WAHLEN HABEN DIE NYHC-VETERANEN AGNOSTIC FRONT MIT „ANOTHER VOICE“ EIN NEUES ALBUM AM START. ZUSÄTZLICH WURDE GERADE GANZ FRISCH EIN NEUER DEAL MIT NUCLEAR BLAST IN TROCKENE TÜCHER GEBRACHT. KLAR, DASS DER SHOUTER EINIGES ZU ERZÄHLEN HAT.

HI ROGER, ZUERST MUSS ICH DIR GRÜSSE VON MEINEN KOLLEGEN VON DER VIBRA AGENCY HIER IN BIELEFELD AUSRICHTEN. Mhmm, da muss ich überlegen…. Hilf mir mal auf die Sprünge. STICHWORT: NUSS-ALLERGIE! Ah ja! Genau! Als wir vor einigen Jahren bei Euch auf Tour waren, hatte Vinnie einen Allergie-Anfall und musste von den Tour-Leuten ins Krankenhaus gebracht werden. Stimmt ja! So was….. auf jeden Fall Grüße zurück! Moment, ich geh mal gerade aus dem Studio, sonst ist es so laut hier. (man hört kurz derbe und laute Musik) STUDIO? WAS LIEGT AN? Ich arbeite gerade an einem neuen DESASTERS-Album. Das soll Anfang nächsten Jahres veröffentlicht werden. ALSO VOLL IN ACTION. ABER NUN ERSTMAL STEHT DAS NEUE AF-ALBUM IN DEN STARTLÖCHERN. WAS HAT ES GENAU MIT „ANOTHER VOICE“ AUF SICH? Mit diesem Album wollen wir zurück zu der Phase in der wir „One Voice“ aufgenommen haben. „Another Voice“ ist das Album, welches nach „One Voice“ hätte kommen sollen. Zu der Zeit und mit dem „One Voice“ Line-up wäre das Album so wie „Another Voice“ geworden. Die Fans müssen verstehen, dass wir nach „One Voice“ wieder fast im originalen Line-Up zusammen waren. Also war es fast wieder wie zu „Victim in Pain“. Dementsprechend sind auch die folgenden Alben „Something’s gotta give“, „Riot, Riot, Upstart“ und „Dead Yuppies“ geworden. In dieser Schiene waren wir damals am besten und daher wollten wir es wieder so machen. Aber nun sind vor allem Rob Cabula und Jimmy Colletti nicht mehr dabei und wir haben andere Leute in der Band. Da haben wir halt zusammen gesessen und gemerkt, wie sehr wir die Songs und die ganze Atmosphäre, die damals bei den Alben „Cause for Alarm“, „Liberty and Justice…“ und vor allem bei „One Voice“ herrschte, vermissen. Und da kam die Idee, dieses Feeling mit „Another Voice“ wieder aus der Versenkung zu locken. GAB ES STREIT MIT DEN EX-MEMBERS WEGEN DER VERÄNDERUNGEN? Nein, überhaupt nicht. Das wäre eh passiert. Rob hat z.B. ja auch Familie. Und ähnlich wie bei mir vor einigen Jahren, sind seine Kinder nun in einem wichtigem Alter. Wenn die Kids so fünf bis sieben Jahre alt sind, brauchen sie die vollste Aufmerksamkeit der Eltern. Daher entschied sich Rob halt zu gehen. Und Jim wollte halte andere, eigene Dinge machen. Jeder geht halt seinen Weg. Unser neuer Drummer Steve Gallo ist eigentlich gar nicht so neu. Er war immer eine Art „Back-Up“- oder Session-Drummer. Wir waren auch schon oft zusammen auf Tour. Und als der Platz am Schlagzeug nun für die Aufnahmen zu „Another Voice“ frei wurde, kam Steve schon fast ganz automatisch in die Band. Steve spielt einen anderen, eigenen Stil. Welcher sehr gut zu unserer „One-Voice“-Zeit passt. Also war das echt perfekt für „Another Voice“. MATT HENDERSON VON MADBALL HAT AUF DEM ALBUM GITARRE GESPIELT. IST DAS NUN EINE DAUERHAFTE SACHE? Nein, das war nur für die Aufnahmen. Er hatte vorher klar gemacht, dass er halt nicht mit auf Tour gehen will. Er ist glücklich verheiratet und will sich den Stress einer festen Band nicht mehr antun. Aber nun haben wir Lenny. Lenny und Matt kennen sich sehr gut und Matt hat ihm eigentlich alles beigebracht. Daher sind ihre Spielweisen schon ähnlich und deswegen passt Lenny auch gut zu uns und „Another Voice“. Also, für mich ist Matt Henderson der „Kerry King des Hardcore“. Ich hätte ihn gerne dabei gehabt, da er ja auch schon mit bei „One Voice“ am Start war. Aber er wollte nun mal leider nicht mit auf Tour. Schade, aber es war trotzdem sehr cool ihn bei den Aufnahmen dabei zu haben! IHR HABT GERADE BEI NUCLEAR BLAST UNTERSCHRIEBEN. DIE SIGNEN JA MITTLERWEILE FAST JEDE GRÖSSERE BAND. DA WUNDERN SICH VIELE, DASS GERADE IHR NUN BEI DENEN SEIT, VON WEGEN GELD USW.. So, ein Blödsinn! Wir waren ja immer schon auf größeren Labels. Sei es Rat Cage bzw. Important Rec., Combat, Epitaph oder auch damals kurz Roadrunner. Das waren alles halbwegs große und wichtige Core- und Metal-Labels. Und wer sagt, dass wir, gerade wir, dem Geld nach hecheln, hat echt keine Ahnung. Ich folge einfach meinen Träumen! Geld ist gar nicht so wichtig, wie es immer heißt. Und diese Leute, die so reden, wollen sich einfach nur wichtig machen. Die kennen weder uns, unsere Musik oder was wir machen. Wer uns nicht mag, findet immer irgendwas, um uns anzumachen. Bitte, sollen sie machen. Dafür finden andere Leute wieder um so mehr Gründe, um uns cool zu finden! Wir sind immer wir geblieben. Wir machen immer unser ehrliches Ding, egal was andere Leute sagen und egal auf welchem Label wir sind. Wer uns das nicht glaubt, soll sich sonst wohin verpissen. Nuclear Blast schien uns einfach die beste Wahl zu sein. Ihr Interesse an uns scheint wirklich aufrichtig zu sein. Marcus (NB-Chef) ist immer schon Fan von uns gewesen und wir kennen uns schon einige Jahre. Und als das Thema hoch kam, hat er uns einfach das beste Angebot gemacht. Vor allem war uns wichtig, dass es ein weltweiter Deal ist. Wir wollten einfach ein starkes Label, welches uns überall gut vertritt. Nicht ein Label hier, eines in Europa, eines in Asien usw.. Das ist einfach zu viel durcheinander. DER SOUND IST ZIEMLICH FETT GEWORDEN. WIE LIEFEN DIE AUFNAHMEN? ZEUSS KENNT MAN JA FÜR SEINE GUTEN ARBEITEN, DOCH JAMEY (HATEBREED-SÄNGER) IST JA NOCH NICHT SO ALS PRODUZENT IN ERSCHEINUNG GETRETEN: Es war wirklich sehr cool! Jamey war im Studio eigentlich wie ein volles Bandmitglied. Er ist großer Fan von uns und von „One Voice“ und es war ein persönliches Anliegen von ihm, an „Another Voice“ mit zu wirken. Er hat eine Menge Power ins Studio gebracht! Das war echt genial. Und Zeuss ist sowieso einer der größten. Übrigens sitzt er gerade nebenan. Wir arbeiten ja auch zusammen am neuen DESASTERS-Album! JAMEY HAT JA AUCH GUEST-VOCALS BEIGESTEUERT. ABER IHR HATTET NOCH MEHR GÄSTE AUF DEM ALBUM. Genau, auf dem Opener „Still Here“ ist Karl von EARTH CRISIS mit dabei. Beim Titelsong ist Scott von TERROR mit am Start. Aber es gibt noch einen weiteren Gast. Und zwar beim Song „So pure to me“. Da ist nämlich my Brother Freddy von MADBALL dabei. Dieser Song ist aber nicht auf dem Album, weil die Aufnahmen erst nach der Deadline zustande kamen. Es wird den Song nicht auf Platte geben, sondern nur und exklusiv als Video-Clip! Den gibt’s dann demnächst auf www.agnosticfront.com zu sehen. Also, immer am Ball bleiben und nicht verpassen!! DU BENUTZT EINEN ETWAS ANDEREN GESANG ALS SONST. Nein, Mann, voll nicht. Soll ich mal was sagen, das sind die besten Vocals, die ich je gemacht habe! Zeuss hat wirklich einen Top-Job gemacht, das alles aufzufangen! Und ich bin da einfach rein und habe mein Seele und alles raus gelassen! Ich habe echt alles gegeben, weil mir so viel an der Scheibe liegt. Und wie es sein soll, klingt es auch ähnlich wie bei „One Voice“. Es klingt vielleicht sogar noch etwas wütender. Aber das passt perfekt zu AF heute. Ich nehme auch das gleich Mikro und dieselben Einstellungen für das neue DESASTERS-Album, weil mir der Sound auf „Another Voice“ zu gut gefällt! IHR SEIT NUN SEIT ÜBER 20 JAHREN DABEI. WAS TREIBT EUCH IMMER NOCH AN? VOR ALLEM SOLLTE MAN MEINEN, DASS IN DEN JAHREN NEUE EINFLÜSSE KOMMEN UND DEN SOUND ETWAS VERÄNDERN. ABER IHR SEIT UNVERKENNBAR IMMER AGNOSTIC FRONT GEBLIEBEN. Das ist einfach unser Leben uns das können wir einfach am besten. Und das alles macht uns Spaß und glücklich. Und die ganze Aggression, die wir in der Musik raus lassen, und auch der Sound, das kommt einfach aus unserer Stadt, New York City! Würde ich nicht hier leben, hätte ich Vinnie wohl nie getroffen und meine Musik würde nie so klingen, wie sie es jetzt tut, weil wir auch nicht so empfinden würden und könnten. Diese Stadt ist das Feuer hinter uns. Unsere Musik spiegelt unser Leben wider. Ich nenne das auch Hardcore-Livestyle, denn es ist für uns mehr als nur Musik. Es ist unser Leben! Ich meine, ich beschäftige mich sicherlich auch mit anderer Musik. Mit DESASTERS machen wir z.B. mehr Punk Rock. Und privat höre ich auch viele verschiedene Sachen. Ich bin da sehr open-minded. Aber wir machen halt das, was wir am besten können und wobei wir uns am wohlsten fühlen. Hardcore! VINNIE UND DU KENNT EUCH NUN SCHON WEIT MEHR ALS 20 JAHRE UND MACHT AUCH SCHON FAST SO LANGE MUSIK ZUSAMMEN. WIE KOMMT IHR IMMERNOCH SO GUT MITEINANDER AUS? Vinnie und ich sind beste Freunde, wie Brüder. Aber jeder hat auch sein eigenes Leben. Er hat seine Geschäfte und seine Familie. Ich gehe auch meiner Arbeit nach, habe meine Familie und meine anderen Projekte. Aber jeder von uns gehört auch zur Familie des anderen. Wir wissen was der andere macht, wie er denkt. Klar, wir hängen nicht jeden Tag zusammen, dass wäre auf lange Sicht sicher schwierig. Zudem wohne ich nicht mehr zentral in NYC, sondern in Queens. Aber wir telefonieren sehr oft und wenn wir als AGNOSTIC FRONT zusammen kommen, ist das jedes Mal wieder großartig! IHR NEHMT DEMNÄCHST EINE DVD AUF. WAS WIRD UNS DA ALLES ERWARTEN? Auf der DVD wollen wir erstmal zeigen, wie wir heute sind und was heutzutage bei uns abgeht. Dazu werden wir im November im CBGB gleich zwei Sets an einem Tag spielen. Davon nehmen wir die besten Aufnahmen und packen sie auf die DVD. Dazu wollen wir noch einige Extras drauf packen, die wir in all den Jahren auf der ganzen Welt gesammelt haben. Das soll ein richtig cooles Package werden. Zudem ist die Location für die Live-Aufnahmen ja wirklich die beste. Das CBGBs ist die Geburtsstätte von Punk Rock und HardCore! Es ist unser zuhause! Einen besseren Ort für die Aufnahmen gibt es nicht! Ich erwähne den Laden auch des öfteren in meinen Songs. DAS IST EIN GUTES STICHWORT. DER SONG „TAKE ME BACK“ SCHEINT JA AUCH VON DEM WUNSCH ZU HANDELN, ZURÜCK ZUM ANFANG ZU GEHEN. Genau, ich will wieder in die Zeit, wo Hardcore noch wirklich ehrlich und aufrichtig war, zum originalen Hardcore! Ich will nicht, dass es stirbt, verschwindet und zu einem flügellahmen Abklatsch seiner selbst wird. Wir wollen ein neues, stolzes Portal für Hardcore öffnen. Wir wollen den echten NYHC wieder nach vorne bringen. Wir waren mit ein paar anderen Bands dabei, als es los ging und wir wollen das gemeinsam wieder nach vorne bringen. We want back the real New York Hardcore! ALSO DENKST DU, DASS DER HARDCORE HEUTE NICHT MEHR SO STARK IST. Er ist noch stark, keine Frage. Aber es ist anders. Das Feeling ist anders. Damals war es ganz anders und mit viel mehr ehrlicher Power. Da waren AGNOSTIC FRONT, MURPHY’S LAW, CRO-MAGS, SICK OF IT ALL und die anderen. Das war pure Energie damals. Und ich will den Leuten diesen Spirit von damals vermitteln. Sie sollen verstehen was uns damals und auch noch heute dazu antreibt, das zu tun was wir tun! DA WÄREN WIR JA DANN AUCH GLEICH BEIM ZWEITEN SONG, DER MEINER ANSICHT NACH HERAUSSTICHT: „HARDCORE (THE DEFINITION)“ In diesem Song erkläre ich, was Hardcore für mich ist und was es für mich bedeutet. Das heißt ja nicht, dass es für andere Leute dasselbe sein muss. Aber dies ist einfach ein kurze und klare Definition dafür, was Hardcore für mich bedeutet. Es ist mein Lifestyle, ein Lebensgefühl. Es ist nicht einfach nur die Musik oder etwa ein Trend und auch keine Modeerscheinung. Es ist unser Leben und wir glauben daran! TREND… ES GEHT JA GERADE EIN GROSSER TREND IN SACHEN MODERNER HARDCORE UND METALCORE UM DIE WELT. MEINST DU, DASS MAN DAS MIT EUREM START ANFANG DER 80ER VERGLEICHEN KANN? Diese neue Richtung ist eigentlich ganz cool. Vor allem machen sie einfach das, was sie wollen und das ist wichtig. Sie kombinieren ihre Einflüsse von all den verschiedenen Bands. Vor allem spielt da ja Metal eine große Rolle. Aber das vermischen die mit ihren Hardcore-Einflüssen. Viele dieser Band nennen auch unsere Platten als Einfluss und das finde ich wirklich großartig. Klar, das ganze ist eine ganze andere Ära als damals. Damals waren unsere Wurzeln klar im Punk und wir hatten noch klare Aussagen. Zudem war die ganze Sache mit der Mode überhaupt nicht wichtig für uns damals. Da gibt es sicherlich große Unterschiede. Aber es ist o.k.. Sie machen ihr Ding und haben Spaß dabei. Zudem muss selbst ich auch mal mit der Zeit gehen. Daher finde ich das ganz cool. WIE IST DAS WENN DIE GENERATIONEN AUFEINANDER TREFFEN? JAMEY MEINTE JA, DASS ER SICH WIE EIN KLEINES KIND FREUT, DASS ER MIT EUCH ARBEITEN DURFTE. Es ist wirklich eine große Ehre für uns, wenn wir soviel Anerkennung von diesen Bands erhalten. Vor allem zeigt es mir, dass ich meine Zeit nicht verschwendet habe. Es ist das größte Kompliment, wenn man wirklich merkt, dass Deine Musik jemanden erreicht hat. Und wir diese Bands ist es oft wirklich das Größte, wenn sie mit uns spielen dürfen. Dabei sind wir ganz normale Typen, wie die auch. Wir stehen auf der gleichen Bühne und machen Musik. Nur weil wir schon lange dabei sind und einige coole Platten gemacht haben, sind wir nicht anders oder gar etwas Besseres! Und es ist interessant zu sehen, wie sich die Typen auflockern, wenn sie mit uns sprechen und merken, dass eigentlich nichts Besonderes an uns ist. HIER IN DEUTSCHLAND WÄCHST DIE METALCORE SZENE AUCH SEHR SCHNELL. SIND DIR DAVON BANDS GELÄUFIG. Mhm, ich habe so viele Bands gehört, getroffen und mit ihnen gespielt. Da ist es schwer sich an Namen zu erinnern. Aber eine Band die hier echt gut ankommt, ist CALIBAN! Und auch MAROON finde ich sehr cool. Aber wie gesagt, ich kann mir nur schwere Namen merken. ICH DENKE ES WIRD DANN AUCH BALD EINE TOUR ANSTEHEN. Genau! Wir gehen ab Mitte Februar in Europa auf Tour. Mit dabei sein werden unsere Kumpel von TERROR! Die Tourdaten stehen seit kurzem auf www.nuclearblastde . HARDCORE IST JA AUCH SCHON IMMER POLITISCH GEWESEN. NUN STEHEN JA DEMNÄCHST DIE US-PRÄSIDENTSCHAFTS-WAHLEN AN. Mhm, ich weiß nicht, ob Kerry wirklich besser ist. Aber das wichtigste ist, dass die Wahlen auch problemlos laufen. Die ganze Welt schaut auf uns und erwartet, dass Bush gehen muss und Kerry kommt. Ich hoffe einfach, dass Kerry nicht soviel Mist macht. Ich selbst darf nicht wählen, da ich ja aus Kuba komme. Aber meine Frau wird für Kerry stimmen. Die ganze Welt weiß ja auch, dass Bush damals auf illegale Weise die Wahl für sich entschieden hat. Und wer, weiß… würde mich nicht wunderen, wenn er das wieder durchzieht. Man muss auf alles gefasst sein! Vor allem ist ja sein Bruder Gouverneur in Florida. Da wurde es damals schon so gedreht, dass Bush gewinnt. Und nun gibt es schon wieder Probleme. Kein Wunder, meiner Ansicht nach. WIE IMMER IST MEINE ABSCHLUSS-FRAGE, DIE FRAGE NACH DEINER DERZEITIGEN LIEBLINGS-CD, DVD UND WELCHES BUCH DU GERADE LIEST. Also meine absolute Lieblings-CD ist von THE CLASH. Das erste Album ist mit das beste, was je gemacht wurde. Und die höre ich seit Jahren und auch immer noch und immer und immer wieder. Als DVD… THE CLASH. Da gibt es mittlerweile einige DVDs. Und als Buch… (lacht) ja, auch THE CLASH. Es geht alles um THE CLASH bei mir. Die habe ich schon als Kind für mich entdeckt und sie haben mich und meine Musik maßgeblich geprägt. Wenn eine neue CD, eine neue DVD oder ein Buch herauskommt, wird’s gleich gekauft und immer wieder durchgezogen. Ich sauge alles auf, was es von denen so gibt. Es dreht sich alles um THE CLASH, Mann!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mehr zu AGNOSTIC FRONT auf terrorverlag.com