Terrorverlag > Blog > AMORAL > AMORAL (BEN)

Interview Filter

AMORAL (BEN)

Amoral-2.jpg

AMORAL HABEN MIT DER BESTÄTIGUNG VON ARI KOIVUNEN ALS NEUEM SÄNGER EINE WELLE VON REAKTIONEN AUSGELÖST, WIE SIE UNTERSCHIEDLICHER NICHT HÄTTEN SEIN KÖNNEN. AUCH DAS NEUE ALBUM „SHOW YOUR COLORS“ HAT DIE FANS GESPALTEN. GRUND GENUG ALSO, UM GITARRIST BEN VARON EIN PAAR FRAGEN ZUR MELODISCHEREN AUSRICHTUNG DER BAND ZU STELLEN. LEST IM FOLGENDEN BENS ANTWORTEN ZU HASSMAILS, INSPIRATIONSQUELLEN UND DINGEN, OHNE DIE MAN NICHT AUF TOUR GEHEN SOLLTE. HI UND DANKE, DASS DU DIR EIN WENIG ZEIT FÜRS INTERVIEW NIMMST. WIE IST DIE LAGE IN FINNLAND? Hi! Danke, alles bestens hier in Helsinki. Wir haben gerade mit der Tour in Finnland begonnen, um unser neues Album zu promoten und das Album ist auf Platz 19 in den Charts eingestiegen. Die Leute scheine das Album zu mögen, also sind wir alle in bester Laune. DIE FOLGENDE FRAGE BEKOMMT IHR HÖCHSTWAHRSCHEINLICH SEHR OFT GESTELLT, ABER SIE IST WOHL AUCH SEHR WICHTIG, WENN ES MOMENTAN UM AMORAL, BZW. EUREN NEUEN SÄNGER GEHT: WIE WAREN DIE REAKTIONEN AUF EUER NEUSTES ALBUM „SHOW YOUR COLORS“ BISHER? (FANS/ PRESSE), ICH SCHÄTZE MAL, SIE SIND RECHT UNTERSCHIEDLICH AUSGEFALLEN? Sehr unterschiedlich, oh ja. Glücklicherweise ist mittlerweile der größte „shit-storm“ vorbei, im November 2008 war es wirklich am schlimmsten direkt nach unserer Ankündigung, dass Ari der neue Sänger ist und dann noch mal, als wir im Februar 2009 die erste Single veröffentlicht haben. Metal Puristen aus aller Welt wollten uns wissen lassen, wie dermaßen unzufrieden sie mit unserem neuen Sänger und dem neuen, melodischeren Material waren. Aber negatives Feedback ist ja immer lauter und schneller als positives. Wir haben nämlich auch massenweise Komplimente für dieses Album eingefahren, es gibt eine Menge Leute, die der Meinung sind, dass das bisher unser bestes Werk ist. Mit der Presse verhält es sich ähnlich wie mit den Fans, wir haben Reviews jeder Coleur gesehen, alles von 0/5 bis hin zu „excellent” und „match made in heaven” – Kommentaren und 4/5. HABT IHR „HASSMAILS” Á LA „ICH BIN EIN TOTAL ENTTÄUSCHTER FAN UND WERDE MIR EURE MUSIK NIE WIEDER ANHÖREN!” ERHALTEN ODER HABEN ES DIE MEISTEN FANS MEHR ODER WENIGER AKZEPTIERT? ODER WAR ES SOGAR SO, DASS EINIGE, DIE SICH NOCH ÜBER „YEAR OF THE SUCKERPUNCH” (ERSTE SINGLE-AUSKOPPLUNG – ANM.) BESCHWERT HABEN, IHRE MEINUNG WIEDER GEÄNDERT HABEN, NACHDEM SIE DAS GANZE ALBUM GEHÖRT HATTEN? Ja, einige haben ihre Meinung geändert, was natürlich eine tolle Sache ist. Ich kann es vollkommen verstehen, wenn „Suckerpunch“ ein Schock für viele alte Fans war, aber du musst auch einfach daran danken, dass der Sinn einer Single-Auskopplung letzten Endes der ist, dass der Song auch gespielt wird. Warum sollte man also den härtesten Song als Single veröffentlichen, wenn dadurch keine Radiostation ihn anrühren würde? So kam es natürlich, dass wir den poppigsten Song auf die Scheibe packten und genau deswegen ist es Amoral auch zum ersten Mal in der Bandgeschichte gelungen, wirklich Airplay im Radio zu bekommen. Und es gibt auch eine Menge von Leuten, die den Song offenbar mögen, denn er ist einer der am meisten gewünschten Songs auf Ylex (finnische Radiostation) für mittlerweile über 4 Monate! Aber die Menge von Hassmails war auf alle Fälle hoch. Aber was kannst du da schon machen? Du musst dir selbst treu bleiben anstatt zu versuchen es jedem Recht zu machen. WIE BEGANN DIE ZUSAMMENARBEIT MIT ARI? UND WUSSTET IHR BEREITS IM VORFELD, DASS IHR EINE STIMME WIE SEINE HABEN WOLLTET ODER HABT IHR VIELE VERSCHIEDENE SÄNGER GETESTET? Sobald Niko angekündigt hatte, dass er Amoral verlassen würde, wussten wir, dass sein Nachfolger ein guter, melodischer Sänger werden würde. Also war es eigentlich nur eine Frage des richtigen Sängers für diesen Job. Und da gibt es nicht allzuviele, die an Ari in diesem Bereich heranreichen. Du kannst über unsere neue Ausrichtung sagen, was du willst, aber du wirst nicht leugnen können, dass dieser Kerl singen kann! Wir bekamen etwa 50 Bewerbungen für den Gig, aber wir kamen gar nicht dazu irgendwen sonst anzutesten, nachdem Ari sich selbst recht früh angeboten hat und da war es recht schnell klar, dass er unser Mann ist! HATTE ARI EINEN EINFLUSS AUF DAS NEUE ALBUM? IN DEM SINNE, DASS ER AUCH SONGS/ TEXTE GESCHRIEBEN HAT ODER WAR DAS MEISTE BEREITS FERTIG, ALS ER HINZUSTIESS? Das Material war bereits größtenteils geschrieben, als er ein offizieller Mitglied wurde, aber er hat das Album auf jeden Fall beeinflusst. Ich habe alle Texte geschrieben und auch den größten Teil der Melodien, aber ich bin mit ihm durch alle Songs gegangen, um mich zu vergewissern, dass er mit jeder Zeile gut klar kommt und obendrein hatte er eine Menge großartiger Ideen für die Gesangsmelodien. Einen Teil der Lyrics haben ich extra für ihn geschrieben, also yep, er spielt eine große Rolle bei ”Show Your Colors”. SETZT ARI SEINE SOLOKARRIERE FORT ODER KONZENTRIERT ER SICH JETZT KOMPLETT AUF AMORAL? Ja, er wird mit seiner Band weitermachen. Wir haben das alles, bevor er zur Band dazukam, einmal durchgesprochen und haben festgestellt, dass es wohl kein großes Problem werden dürfte, die beiden Bands aufeinander abzustimmen. Wenn er mit seiner Band wieder aktiv wird, ist es höchstwahrscheinlich sowieso wieder an der Zeit für Silver und mich, Songmaterial fürs nächste Album zu schreiben… DIE TENDENZ ZU MELODISCHEREM MATERIAL WAR JA BEREITS AUF DER VORGÄNGERSCHEIBE ZU ERKENNEN, WAR DAS ALLES GEPLANT ODER HAT SICH DAS EINFACH SO ERGEBEN? UND WAS HAT EUCH BEEINFLUSST SOLCHE SONGS ZU SCHREIBEN? Es war eine natürliche Entwicklung. Mit jedem Album wurde der melodische Aspekt einfach stärker und auf „Reptile Ride” war es bereits ein großer Teil des Gesamtsounds. Das Einzige, was wirklich geplant war, war einen melodischeren Sänger zu finden, der Niko ersetzte, aber der Songwriting Prozess an sich war und ist immer noch zu 100% ein natürlicher Prozess, was auch immer Silver und ich zu der Zeit gerade schreiben. Jeder in der Band ist seit jeher ein großer Fan von melodischen Sachen, neben dem extremeren Metal und besonders für mich war der 80er Jahre Kram immer schon eine große Inspirationsquelle. Ich denke also, dass die Inspirationsquellen im Prinzip immer die gleichen waren (zumindest größtenteils), es ist einfach so, dass sie nun stärker hervortreten als zuvor. GLAUBST DU, DASS ES HEUTZUTAGE IN ZEITEN RÜCKLÄUFIGER CD VERKÄUFE EIN RISIKO IST, DIE MUSIK STARK ZU VERÄNDERN, ODER HABT IHR EUCH IN DIESER HINSICHT KEINE GROSSARTIGEN GEDANKEN GEMACHT? So haben wir darüber gar nicht nachgedacht. Es ist nicht so, als würden wir mit Powerpoint Präsentationen auf unseren Laptops im Proberaum herumsitzen und Tabellen erstellen und darüber nachdenken, wie wir den Profit maximieren könnten und so viele Fans wie irgend möglich zu bekommen, während wir gleichzeitig die alten Fans möglichst wenig verärgern, etc. Natürlich wollen wir CDs verkaufen. Wir wollen auch, dass die Leute zu unseren Shows kommen. Aber am wichtigsten ist es, dass wir die Musik schreiben wollen und spielen, die für uns fünf ehrlich und inspirierend ist. Ja, ich weiß, das ist ein Klischee und jeder Künstler sagt im Prinzip genau das gleiche, aber das liegt einfach daran, dass es wahr ist. WAS IST DIE GESCHICHTE/ DAS KONZEPT HINTER DEM ALBUM UND WORUM GEHT ES IN DEN SONGS? (LEIDER LIEGEN MIT BEI DER PROMO KEINE SONGTEXTE VOR) Nachdem Niko die Band verlassen hatte, wurde mir bewusst, dass ich alle Texte fürs kommende Album schreiben musste, wenn ich die Songs in angemessener Zeit fertigstellen wollte. Das war im ersten Moment doch etwas beängstigend, weil ich bisher nie mehr als das halbe Album geschrieben hatte, aber es war zugleich auch eine nette Herausforderung für mich. Glücklicherweise kamen die Ideen recht schnell und ich genoss diesen Prozess doch ziemlich. Da alle Texte von mir geschrieben wurden, ist das im Prinzip eine Art Tagebuch der letzten paar Jahre meines Lebens. Ich hatte eine schlechte Phase vor einer Weile und das hat mich bei einigen Texten inspiriert, während Alpträume und Bandsituationen andere inspiriert haben. ”Suckerpunch” handelte zunächst von Idioten mit zwei Gesichtern, die dir in den Rücken fallen und von denen Helsinki voll zu sein scheint und ich verarbeitete einige von Aris Erfahrungen mit den Medien in diesem Song. Insgesamt ist das wohl das bei Weitem Persönlichste, was ic hbisher getan habe und das ist gleichermaßen erschrekend wie entspannend muss ich sagen. WAS IST DEIN FAVORIT AUF DEM ALBUM UND WARUM? Ich habe Einige, aber ich bin besonders stolz über die beiden letzten Songs „Last October” und „Exit”. Ich denke sie sind beide hervorragend geworden und ergänzen sich gut. WAS DENKST DU, KÖNNEN WIR VOM NÄCHSTEN ALBUM ERWARTEN? NOCH MELODISCHERE SACHEN ODER WAS KOMPLETT ANDERES? ODER HABT IHR NUN DEN STIL ERREICHT, DEN IHR ERREICHEN WOLLTET? Das ist wirklich schwer zu sagen. Wenn ich jetzt ein Album schreiben müsste, wäre es höchstwahrscheinlich „Show Your Colors” sehr ähnlich. Aber wer weiß schon, was passiert, wenn ein wenig Zeit vergeht. Wir bekommen ein paar neue Inspirationsquellen und das neue Line-Up festigt sich. Es wird wohl für mich eine ebenso große Überraschung werden, wie für euch, haha. WIE SCHREIBT IHR FÜR GEWÖHNLICH TEXTE UND MUSIK? WER IST DAFÜR VERANTWORTLICH UND WAS INSPIRIERT EUCH? Nun, bisher waren es Silver und ich, das dynamische Gitarren Duo, die alle Musik geschrieben haben. Aber das ist keine Regel, jedem steht es frei seine Ideen für zukünftige Songs vorzustellen. Normalerweise läuft das so, dass wir beide jeder für sich Riffs, Melodien etc. zu Hause schreiben. Wenn dann einer von uns mal nicht weiterkommt beim Schreiben, spielen wir uns gegenseitig die Sachen vor und das ist dann meist das Riff oder die Idee, die der Song noch brauchte. Viele unserer besten Songs wurden auf diese Art und Weise geschrieben. Irgendwie wurden allerdings viele Stücke auf dem aktuellen Album komplett von einem von uns geschrieben. Aber das hat dieses Mal wirklich gut funktioniert, also warum nicht?! Die Inspiration für die Musik kommt meist von Musik. Ein guter Gig oder eine coole neue CD inspirieren mich dazu die alte Gitarre zur Hand zu nehmen und zu spielen. Weiterhin bringt es auch was sich die alten Lieblingssongs anzuhören. Ich meine, wie kannst du z.B. „Use Your Illusion II” hören und NICHT sofort die Gitarre in die Hand nehmen und spielen zu wollen?? Über die Texte habe ich ja bereits was erzählt, also… WIE SCHAUT’S AUS MIT DEN PLÄNEN FÜR AMORAL FÜR 2009? TOUREN AUSSERHALB FINNLANDS, FESTIVALS UND SOWAS? Wir werden einige Sommerfestivals hier in Finnland spielen und eins in Norwegen. Im November ist eine Tour mit Agent Steel geplant, aber die genauen Daten müssen noch festgelegt werden. Außerdem haben sind noch ein paar andere Dinge in Planung, mal sehen was daraus wird. UND NUN EIN PAAR ALLGEMEINE SACHEN ZUM ENDE DES INTERVIEWS: GIBT’S EIN THEMA, ÜBER DAS DU NOCH NIE EINEN SONG GESCHRIEBEN HAST, ABER IRGENDWANN GERNE SCHREIBEN WÜRDEST? Hmm, das ist eine gute Frage… ich weiß es ehrlich gesagt nicht! Ich denke mal, dass es kein Thema gibt, das für uns Tabu oder zu dumm wäre. Wir haben immerhin einen Song namens „Sex N’ Satan” auf dem neuen Album, haha. Aber es wäre wohl wirklich schwierig ein Stück über etwas sehr positives oder freudiges zu schreiben, irgendwie kommen negative Gefühle bei dieser Art von Musik doch besser. WELCHE CD PACKST DU IN DIE ANLAGE, WENN DU SCHLECHTE LAUNE HAST UND DICH AUFMUNTERN WILLST? UND WELCHE, WENN DU TOTAL SAUER BIST? Wenn ich so darüber nachdenke, höre ich eigentlich gar nichts, wenn ich schlechte Laune habe oder total sauer bin. Ich lege viel eher eine CD auf, wenn ich gut gelaunt bin und dann kann es jedes Genre sein, je nachdem wonach mir in dem Moment gerade ist. Aber wenn ich gerade auf dem Sprung zu einer Party oder einem Auftritt bin und mir mit Freunden ein paar Bierchen davor genehmige, gibt es einfach nichts Besseres als 80er Cock Rock, um die Stimmung zu heben. UND NOCH EIN PAAR SACHEN, OHNE DIE DU NIE AUF TOUR GEHST? Also zuallerst natürlich die Gitarre! Einen Schwung extra Socken und Unterhosen, einen guten Eyeliner und meinen iPod. Mp3 Player sind einfach das beste Ding ever für lange Touren, weil du nicht mehr riesige Stapel von CDs mitschleppen musst. Egal, ob du dich am liebsten in deiner Koje verkriechen willst oder eine Afterparty in der Buslounge machen willst, ein iPod ist ein Muss! OK, DAS WAR’S, NUN BIN ICH DURCH MIT MEINEN FRAGEN. ICH DANK DIR NOCHMALS VIELMALS FÜR DEINE ZEIT UND DAS BEANTWORTEN DER FRAGEN, DIE LETZTEN WORTE GEHÖREN DIR! Danke für die Unterstützung, wir sehen uns auf der Tour!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mehr zu AMORAL auf terrorverlag.com