Terrorverlag > Blog > BEHEMOTH > BEHEMOTH (NERGAL)

Interview Filter

BEHEMOTH (NERGAL)

HEY, WIE LÄUFT’S? HABE GEHÖRT, DASS SICH EUER DRUMMER INFERNO VERLETZT HAT? Richtig, er hat sich am Knöchel verletzt und kann einige Woche nicht spielen, da sein Fuß in einer Schiene steckt. Er wird aber in wenigen Wochen wieder fit sein. Wir wollen ja auch schon in gut 2 Monaten mit den Arbeiten an der neuen Platte beginnen. UND DABEI SEID IHR GERADE ERST AUS DEN USA VON DER „SOUNDS OF THE UNDGERGROUND“-TOUR HEIMGEKEHRT… Ja, das war eine voll geniale Tour! Wir mögen die USA. Es läuft wirklich super für uns dort drüben. „Demigod“ kam wirklich gut an und wir waren im gesamten 5 Mal drüben und haben so insgesamt sicherlich um die 150 Shows gespielt! Abgefahren, aber sie haben uns gut aufgenommen und es hat sich für uns zu einem sehr wichtigen, wenn nicht wichtigsten Markt entwickelt. Es ist zwar sehr viel Aufwand, dorthin zu kommen und das alles an den Start zu bekommen, aber es lohnt sich, denn man bekommt das alles mehrfach von den tollen Fans zurück! Die Tour selbst war auch sehr cool! Aber auch anstrengend. Es waren so rund 15 Bands am Start pro Tag und wir waren immer so nachmittags 15h oder 16h dran. So war es immer recht früh aufstehen, auch wenn die Parties immer bis spät gingen, haha! DU ERWÄHNTEST GERADE DIE TOLLEN FANS. WIE ANDERS SIND DIE DRAUF ALS WIR EUROPÄER? US-BANDS SAGEN OFT, DASS DIE EURO-FANS ES EINFACH MEHR SCHÄTZEN, WENN EINE COMBO DEN WEITEN WEG ÜBER DEN TEICH MACHT… Es ist schon recht unterschiedlich… die Leute sind ganz anders. Die Europäer uniformieren sich mehr. Alle in schwarz, lange Haare, Leder und sie zeigen ihre Zusammengehörigkeit. In den Staaten sind die Leute um einiges abgedrehter drauf, fast ne Freak-Show. Und auch die US-Fans wissen es zu schätzen, wenn eine Band für sie spielt. Und vor allem scheinen sie unvoreingenommener zu sein. Die europäischen Fans haben schon meist ihre Meinung, wenn nicht gar Vorurteile, bevor sie zu einer Show kommen. Und sie sind sehr sehr kritisch, wenn nicht zu sehr… und suchen jeden kleinen Fehler heraus. Das gefällt mir nicht so wirklich. Die US-Fans sind einfach hungrig auf Musik und Spaß. Zudem haben sie nicht so oft die Möglichkeit, mal eine richtige Black oder Death Metal-Band zu sehen und daher nutzen sie das und drehen dann voll durch, haha! DU ERWÄHNTEST DIE PARTIES AUF DER TOUR… ALSO KAMEN ALLE BANDS GUT MITEINANDER AUS? Ja, sehr cool. Ich kann zwar nicht sagen, dass ich auf musikalischer Ebene alle Bands mag. Eher die wenigsten, aber auf persönlicher Ebene war alles super. Eine tolle Stimmung unter allen Bands, Musikern, Crews usw. während der gesamten Tour! Keiner war für sich oder gar isoliert. STILISTISCH EINE SEHR GROSSE BANDBREITE… MACHINE HEAD, IHR, AS I LAY DYING, GWAR… Yeah, wir waren mit CANNIBAL CORPSE wohl die extremste aller Bands. Aber das ist gut, denn so lernen viele Fans auch mal andere Styles und Genres kennen. Ein reines Black Metal-Line Up ist doch eigentliche recht langweilig. So konnten wir und auch die anderen Bands sicherlich einige neue Fans für sich gewinnen, die sie sonst nicht erreicht hätten… VOR EINIGER ZEIT SPRACH ICH MIT AS I LAY DYING, WELCHE JA BEKENNENDE CHRISTEN SIND, UND DIE MEINTEN DASS ES AUCH IN RELIGIÖSER HINSICHT KEINERLEI PROBLEME GAB… Solange es intelligente Menschen sind, ist das auch überhaupt kein Problem. Ich respektiere den Glauben und die Einstellung eines jeden intelligenten Menschen! Und so lief es auch bei uns. Wir haben sie als tolle Typen kennen gelernt und sie als Menschen wirklich respektiert! Ihr religiöser Glauben ist ihre private Sache und das müssen sie mit sich selbst ausmachen. Menschlich sind sie völlig ok und als Musiker richtig klasse und kreieren live eine tolle Energie! Sicherlich tue ich mich nicht wirklich ihre Texte an und ich würde mit ihnen auch nicht tiefere Gespräche über das Leben führen, denn in manchen Punkten würden wir garantiert nicht auf einen Nenner kommen. Aber als Menschen und Musikerkollegen schätze ich die Jungs und so gibt es auch keinerlei Probleme. Solange ich und meine Einstellungen respektiert und akzeptiert werden, kann ich das andersherum auch! Die Welt wäre viel besser, wenn das immer so wäre… NACH DEM RELEASE VON „DEMIGOD“ WART IHR NUN FAST DURCHWEG UNTERWEGS. FÜHLT MAN SICH DA NUN AUSGEBRANNT ODER NIMMT MAN AUCH ENERGIE MIT AUS DEN TOURNEEN? Beides… kommt auch auf die Tagesstimmung an. Manchmal ist man wirklich durch und hat keinen Bock, nen anderen Tag ist man voll gut drauf und könnte gleich wieder loslegen. Und bei der Tour selbst würde man BEHEMOTH niemals unmotiviert sehen, denn wir bekommen vor den Gigs immer so einen Adrenalin-Schub, dass wir natürlich volle Power geben! Aber wir haben nach „Demigod“ gut 300 Shows gespielt! Ich wüsste nun keine Band, die so was durchzieht! Es läuft gut, und wie heißt es: Man bekommt, was man verdient! Und wir haben uns eine echte Pause mehr als redlich verdient, denke ich! Keine Frage! ABER WIE DU MEINTEST, GIBT ES SCHON PLÄNE FÜR DAS NÄCHSTE ALBUM… Richtig, es wird „The Apostasy“ heißen und voll killen, haha!! Es ist BEHEMOTH durch und durch! Es klingt fett, es gibt epische Stücke, verdammt massive militant brachiale und unglaubliche schnelle Stücke, technisch versiert und dennoch kompakt und direkt auf den Punkt! Es wird nur fett! Es führt die Richtung von „Demigod“ weiter. Schnellere aber auch langsamere Songs, im Ganzen einfach abwechslungsreicher und es werden alle erreichbaren Grenzen ausgelotet! Es wird völlig abgefahren!! DU BIST GERNE AUF REISEN, z.B. NEPAL, ISRAEL ODER AUCH MEXICO. WAS FÜR INSPIRATIONEN NIMMST DU VON DIESEN AUSFLÜGEN MIT IN DIE SONGS? Ja, ich reise verdammt gerne und immer wenn ich Zeit habe. Ich nehme so einiges mit. Man erlebt viele Kulturen, Menschen und Lebensstile. Ich war verdammt fasziniert von den Menschen und deren Leben. Europa ist da nicht mehr so interessant, da sich viele Länder mittlerweile schon ähneln. Aber Asien oder Mittelamerika gibt es noch pures und neues zu entdecken! Ich gehe gerne dorthin, wo auch nicht unbedingt Tourismus herrscht, sondern wo man das entsprechende Land und dessen Kultur wirklich erleben kann. Ich war in Nepal für 2 Wochen komplett alleine unterwegs und das bringt eine Menge Inspiration auch für die Musik. IST ES NUR DIE KULTUR UND DIE LANDSCHAFT, ODER WIRKEN SICH DIE PROBLEME, WIE DERZEIT IN NAHOST AUF DEINE EINGEBUNGEN AUS? DIE WUT? DIE MACHT… Ja, da herrscht schon eine mächtige Spannung da unten. Israel ist schon ein spezieller Ort… aber die Leute da unten sind toll, sie lieben auch Metal und alles und menschlich sind sie sehr freundlich und entgegenkommend. Alles doch etwas überraschend, vielleicht… hahaha! Ich bin ohne Erwartungen hin und wurde sehr herzlich aufgenommen. Die Metal-Szene ist toll und die Menschen sehr freundlich. Sicherlich haben die da unten derzeit eine Menge Probleme. Aber ich schere mich nicht um politische Dinge, sondern bedauere es nur sehr, dass die Menschen da unten, die nix dafür können, so darunter leiden müssen. Aber generell haben Kriegs-Szenarien und die Energie, die bei solchen Vorgängen freigesetzt wird eine inspirative Wirkung. Alles was leidenschaftlich ist, inspiriert. Ob Liebe oder Hass, Wut, Freude… alles ist pure Leidenschaft. Und meine Musik ist auch pure Leidenschaft, in der dann auch alles diese Gefühle eine wichtige Rolle spielen. Und ich wehre mich auch nicht gegen eines diese Gefühle, ob nun positiv oder negativ, denn sie sind sehr eindrucksvoll und geben so Energie, die ich wieder in die Songs investieren kann! NUN ZUM NEUEN BOXSET „DEMONICA“. WAR ES DEINE EIGENE IDEE ODER DER WUNSCH DER FANS DIE ALTEN DEMOS NEU ZU VERÖFFENTLICHEN? Beides, viele kennen BEHEMOTH erst seit wenigen Jahren und die alten Fans wollten immer gerne auch die Demo-Songs besitzen. So geben wir nun allen die Möglichkeit ihre Sammlung zu vervollständigen bzw. zu erleben, wo wir herkommen und wie wir zu dem geworden sind, was wir nun darstellen. Und dann habe ich mir gesagt, wenn wir das schon machen, dann richtig! Wir fahren das richtig fett auf. Das Booklet ist fett, einige neue bzw. unveröffentlichte Songs sind drauf und das ganze drum herum wird die Fans echt plätten! Klar, die Songs zeigt nicht BEHEMOTH, wie man sie heute kennt, aber es zeigt wie wir uns entwickelt haben, unsere Herkunft! Und wir machen keine halbe Sachen, daher dieses klasse Boxset! Ich habe alle alten Songs, Bilder, Artikel auch die Texte, soweit sie nicht verloren gegangen sind, und alles was ich finden konnte, gesammelt und da rein gepackt! Egal ob cool oder auch albern und peinlich. Wir waren immer sehr ehrlich zu unseren Fans und so zeigen wir auch alle unsere Seiten! So waren wir damals und so sind wir jetzt! DIE BOX IST WIRKLICH SEHR SCHÖN GEWORDEN UND ALS ICH DURCH DAS BOOKLET BLÄTTERTE, HABE ICH MICH GEFRAGT, WAS IN DIE VORGING, ALS DU DIE ALTEN SACHEN HERVOR GEHOLT HAST…. Da wird man echt sentimental, das sage ich Dir… Ich habe die Band mit 15 oder so gestartet, was nun auch gut 15 Jahre her ist. Und es ist echt fast erschreckend, wie verdammt schnell die Zeit vergeht… Aber ich bin auch verdammt stolz darauf, was ich mit der Band, als Musik, und Künstler geschafft habe. Es ist auch für mich persönlich sehr wichtig gewesen, das alles mal Revue passieren zu lassen! IHR HABT AUCH NEU EINGESPIELTE SONGS BEI GEPACKT… Richtig, wobei das keine Demo-Songs sind, sondern einfach Songs von den ganz frühen Alben. Ich fand’s einfach eine nette Idee noch eine Art Bonus drauf zu packen… GAB ES DIE IDEE DIE DEMO-SONGS AUCH NOCHMAL NEU EINZUSPIELEN? Ich wollte den Fans schon etwas originales geben. Wir haben es nur neu abgemischt. Ich sehe nicht so ganz den Sinn, warum die man die ganz alten Sachen noch mal einspielen sollte. Wir klangen damals halt so und so sollen es die Fans auch hören. Nichts soll verschönert werden, weil wir vielleicht damals technisch noch nicht wirklich gut waren. Aber die Energie der Songs ist unbestritten! Ich gehe auch lieber nach vorne als alte Sachen noch mal zu überarbeiten. Wie wir es damals gemacht haben, war es für diesen Zeitpunkt das richtige! Wir wollen auch etwas erschaffen, das man halt nicht nachmachen kann… BETRACHTET MAN DIE ALTEN PROMO-PICS, BESONDERS DIE BLACK METAL-POSINGS, KOMMEN DIESE VIELLEICHT ETWAS ALBERN RÜBER? DENKT MAN DA „MAN, WIE SAH ICH DA AUS?“ Sicherlich. Damals passte es aber zu unserer Einstellung und zur Musik. Heute wirken die sicherlich etwas übertrieben oder auch albern. Aber einige sind immer noch verdammt cool. Das wichtige ist aber, wie gesagt, eh die Musik. Und die strahlt auch heute noch eine immense Energie und Atmosphäre aus! Es ist alt und vergangen… Aber z.B. die alten BATHORY. Die sind auch veraltet und dennoch verbreiten sie immer noch die Energie von damals und haben immer noch dieselbe Magie! Und so sehe ich das auch bei uns. Wir waren technisch sicherlich nicht die besten damals, aber wir haben dennoch dark and evil Songs erschaffen! Und da bin ich verdammt stolz drauf! VIELE FANS KAMEN ERST DAZU, ALS EUER STIL MEHR ZUM DEATH METAL TENDIERTE. WIE REAGIERST AUF MEINUNGEN, DIE NEGATIV ZU EUREN BLACK METAL-TAGEN SIND BZW. UMGEKEHRT, WENN ALTE BLACK METAL-FANS EURE ENTWICKLUNG NICHT GUT FINDEN? Man, dann sollen die das Teil bei Ebay verticken! Es gibt sicherlich Leute, die nur die alten… nur die neuen Sachen mögen! Andere mögen alles! Besonders ist es einfach eine natürliche Entwicklung… ich habe nicht gesagt, wir machen nun Death Metal und keinen Black Metal mehr. Wir passen auch immer noch zu beidem! Und wie gesagt, es kommt wie es kommt. Wenn ich nun mal Haarausfall habe, dann verliere ich halt meine Haare. Das passiert eben und so entwickelt sich BEHEMOTH einfach. Ich plane das nicht, sondern es passiert! Die Songs und die Platten entwickeln sich…. Einige Leute sollten einfach mal entspannter mit allem umgehen und dieses ganze Gehabe mal lockerer angehen… WIE WAR ES MIT DEN ALTEN BANDMATES, WIE BAAL, WIEDER IN KONTAKT ZU KOMMEN? Wir hatten ja immer mal wieder Kontakt. Nicht oft oder gar regelmäßig, aber man traf sich alle Jubeljahre mal. Es war cool zusammen das Material zu sichten und über die alten Tage zu reden. Wir hatten eine Menge Spaß. Es gab auch keine Schwierigkeiten oder gar böses Blut. Wir sind uns einig, dass wir damals etwas sehr spezielles erschaffen haben! Klar, wir sind mittlerweile komplett andere Menschen. Aber wir waren damals auch 15 Jahre alt, haha! „FROM THE PAGAN VASTLANDS“ IST EINER DER KLASSIKER IM EXTREMEN METAL GEWORDEN… WIE DENKST DU DARÜBER, WENN DU SIEHST, WIE SIE DER SONG ÜBER DIE JAHRE ENTWICKELT HAT? Ich bin da verdammt stolz! Es zeigt, was für tolle Musik wir damals schon gemacht haben! Und dass wir den Song noch immer spielen, spielen müssen auch weil die Fans es wollen, das macht mich verdammt stolz… auf mich, auf uns und die Fans! WAS HAT ES MIT DIESEN ALTERNATIVEN VERSIONEN AUF SICH? Das sind einfach Tracks aus den Pre-Productions der alten Alben. So sind die dann nicht auf Platte gelandet. Die Texte sind noch etwas anderes und auch spielerisch unterscheiden sie sich etwas von den endgültigen Songs. Ich habe mir gedacht, dass es für einige Fans sicherlich interessant wäre, zu hören, wie sich ein Song noch entwickelt bis zum eigentlichen Album. So hat jeder was neues, auch die Leute, die die Demos schon haben. Das war mir einfach wichtig bei der Zusammenstellung des ganzen! EINE MASSE AN STARKEN ALBEN, EINE COOLE DVD, BOXSET MIT DEMOS… LIVE-SCHEIBE? Noch nicht, haha. Aber vielleicht zur nächsten Tour. Mal schauen… UND VIELE SEHR ERFOLGREICHE TOURNEE-REISEN… WAS FÜR ZIELE HAST DU NOCH MIT BEHEMOTH? Keep on Rocking, das ist alles! Und das alles motiviert, frisch und nicht altbacken und gelangweilt rüberbringen! Ich bin ein Künstler. Jeden Tag verspüre ich den Drang neue und bessere Musik zu erschaffen. Und daher mache ich weiter und weiter. Wenn ich eine Scheibe fertig habe, bin ich meistens so durch, weil ich zum dem Punkt mein Bestes überhaupt und bis dahin geschaffen habe. Doch kurz danach kommt schon die neue Motivation und Energie, dass ich es noch besser machen will! Ich will besser und besser werden und ich habe so eine Kreativität in mir, dass ich weiter und weiter machen muss! Ich werde das nicht für ewig machen, aber so lange ich diese Leidenschaft und diesen kreativen Drang verspüre, werde ich diesen auch folgen! Ich werde aber nicht irgendwann als ein Schatten meiner selbst da oben auf der Bühne stehen und den Job nur wegen des Geldes machen, das ist klar! Wenn ich irgendwann merke, dass ich es nicht besser machen kann, war’s das! SO WIE ES AT THE GATES VOR VIELEN JAHREN VORGEMACHT HABEN… So eine Entscheidung kann man nur respektieren! SCHON EINE AHNUNG, WIE ES NACH BEHEMOTH SEIN WIRD? Darüber mache ich mir keine Gedanken! EIN ANDERES THEMA. DU HAST DIE NEWS BETR. JON VON DISSECTION SICHER GEHÖRT. MÖCHTEST DU UNS DAZU ETWAS SAGEN? Jon und ich haben uns vor einiger Zeit in Dänemark kennen gelernt, wo wir für DISSECTION eröffnet haben. Kurz nach der Tour hat uns Jon gefragt, ob wir für diese riesige Show in Stockholm eröffnen wollen und wir haben glücklicherweise zugesagt. Ich war immer schon ein großer Fan dieser Band! Auch „Reinkaos“ ist cool und eines meiner Lieblingsalben des Jahres! Jon hat mir im Vorfeld immer CDs mit den aktuellen Song-Versionen geschickt und wollte meine Meinung dazu hören. Wir haben uns sehr sehr gut verstanden! Während meiner Reisen in Nepal hat er mir die Songs „Xeper-I-Set“ und „Starless Aeon“ per Mail geschickt und ich habe die auf meiner Reise immer und immer wieder gehört… Und an Silvester bei der Stockholm-Show und Neujahr haben Jon, seine Freundin, meine Ex und ich Stunden zusammen gesessen und Jon und ich haben sehr sehr lange über Okkultismus, die Welt, das Leben und das Universum philosophiert. Ich werde ihn als den respektvollen, freundlichen und gebildeten Mann in Erinnerung behalten, den ich kennen gelernt habe! Es ist vielleicht kontrovers, aber ich respektiere seine Entscheidung voll und ganz! Es war sein Wille und sein Plan diese Welt auf diese Art und Weise zu verlassen. Ich respektiere das! Ich bin sicherlich nicht erfreut darüber, weil ich ihn persönlich sehr gemocht und geschätzt habe und auch seine Musik liebe… Aber ich respektiere seine Entscheidung! Hail, Jon! NUN GIBT ES VIELE VERSCHIEDENE MEINUNGEN: DIE EINEN RESPEKTIEREN SEINE ENTSCHEIDUNG, ANDERE FINDEN SIE FEIGE UND EGOISTISCH, WEIL ER SEINE FAMILY UND FREUNDIN ZURÜCK LÄSST, NOCH ANDERE MEINEN, DASS ER MIT DER SCHULD SEINER TAT NICHT LEBEN KONNTE… Ich sehe es nicht als falsch an egoistisch zu sein! Am Ende sind wir alle alleine! Klar, seiner Family und seinem Mädchen gegenüber scheint das für viele nicht fair zu sein, aber wenn es nun mal sein Wille war, ist es nun mal so! Das muss man respektieren und fertig! Mit der Schuld, das glaube ich nicht. Wenn das so wäre, hätte er sich schon im Gefängnis das Leben nehmen können. Ich denke, dass er einfach noch eine Aufgabe hatte. Er kam aus dem Gefängnis, hat eine starke Platte aufgenommen und eine große Tour und riesige Shows gespielt. Er hat seine Ziele im Leben erreicht und es damit nun beendet. Für mich macht das aus dieser Sicht schon einen Sinn! Ich würde es selbst nie so machen, weil ich zu sehr an meinem Leben und an der Welt hänge, daher ist Selbstmord überhaupt kein Thema für mich! Aber ich respektiere seine Wahl voll und ganz! WIR ALLE WERDEN JON UND DISSECTION ALS GROSSARTIGE BAND MIT GENIALEN SONGS IN ERINNERUNG BEHALTEN… That’s the Word, Man! OK, WIE SEHEN DIE WEITEREN PLÄNE FÜR BEHEMOTH AUS? Die neue Platte ist für Frühjahr 2007 geplant, wie arbeiten schon jetzt daran. Dann werden wir uns alle im Sommer bei den Shows wieder sehen! EIN GUTES SCHLUSSWORT! DANKE FÜR DAS INTERVIEW!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mehr zu BEHEMOTH auf terrorverlag.com