Terrorverlag > Blog > BLOODBATH > BLOODBATH (JONAS RENKSE)

Interview Filter

BLOODBATH (JONAS RENKSE)

Bloodbath-1.jpg

HEY JONAS, WIE GEHT’S? EUER ALBUM IST ENDLICH DA UND ECHT STARK. DA DÜRFTE ES DOCH REICHLICH GUTE KRITIKEN HAGELN! Absolut! Klar, irgendwie befürchtet man immer, dass die Leute ein neues Album nicht so toll finden. Aber bislang sind die Reaktion durchweg sehr gut, was uns natürlich sehr freut! VIELE FANS SIND NACH JEDEM ALBUM ERSTMAL UNSICHER, OB UND WANN MAN DENN VON EUCH NOCH MEHR ERHOFFEN KANN, WEIL IHR JA ALLE SEHR BESCHÄFTIGT MIT EUREN ANDEREN BANDS SEID. WAR ES FÜR EUCH VON VORNHEREIN KLAR, DASS EIN NEUES ALBUM KOMMEN SOLL? Nach „Nightmares made Flesh“ hat wohl niemand in der Band an ein nächstes Album gedacht. Wenn eine Platte veröffentlicht wird, dann ist da erst mal die viele Arbeit und der Druck, weil man nie weiß, wie die Leute das Resultat nun finden. Als das von uns abfiel, war allerdings allen klar, dass in uns noch sehr viel Death Metal brodelt, der auch raus will und muss. Als wir nach einer Pause dann die „Unblessing the Purity“-EP gemacht hatten, waren wir schon wieder voll in Fahrt für eine Full Length! VON PRESSE UND FANS WIRD BLOODBATH ALS EINE DER DERZEIT BESTEN DEATH METAL-BANDS BEZEICHNET. ÜBT DAS AUCH ETWAS DRUCK AUF EUCH AUS, DEN IHR DURCH DIE LÄNGEREN PAUSEN AUCH ETWAS RUNTERFAHREN WOLLT? Ja, da ist vielleicht was dran, auch wenn wir nie bewusst eine lange Pause machen. Und klar, wir wollen den Geschmack der Fans treffen, aber natürlich auch weiterhin unser Ding machen. Wenn man dauernd daran denkt, dass man besser als die vorherigen Songs sein will und muss, dann ist das bestimmt nicht hilfreich. Ein gewisser Druck ist ganz gut, da er eine Art Herausforderung darstellt und einen auch voran treibt. Allerdings darf man sich selbst dabei nicht zu sehr zurückstellen! Es geht halt hauptsächlich immer noch darum, wie unsere Vorstellung von unserem Sound und unserem Death Metal ist. Dies gilt es zu verwirklichen! Auch wenn es mal dem ein oder anderen dann doch nicht gefallen sollte. Aber wir sind alle sehr froh darüber, dass so viele Fans unsere Vorstellung von Death Metal teilen! BESCHREIB DOCH BITTE EURE ARBEITSWEISE. IHR HABT ALLE ERFOLGREICHE HAUPTBANDS (KATATONIA, OPETH), MIT DENEN IHR VIEL UNTERWEGS SEID. WER GIBT DEN STARTSCHUSS FÜR BLOODBATH? Schon immer hat bei uns jeder für sich an Songs und Ideen gearbeitet. Dabei waren Anders, ich und Dan Swanö die Hauptsongwriter. Nun ist Dan ja nicht mehr dabei und wir haben Per in der Band. Der ist auch ein sehr guter Songwriter und so teilen wir diese Arbeit also zwischen uns dreien. Wir tragen also so viele Songs wie möglich zusammen und bringen diese dann mit ins Studio. Dort hören Mikael (Akerfeldt, Vocals, OPETH) und Martin (Axenrot, Drums, OPETH) die Songs dann zum ersten Mal, da wir sonst keine große Zeit zum Proben haben. So gesehen ist BLOODBATH ein sehr lockeres Bandgefüge, aber wir kennen uns untereiner so gut, dass es reicht, dass die beiden die Songs erst im Studio hören und dann geht es gleich an die Aufnahmen. Das könnte man sicherlich als eine Art besondere Magie zwischen uns beschreiben, haha! ABER AUCH WENN IHR EUCH SO GUT KENNT, IST ES DOCH KAUM ZU GLAUBEN, DASS IHR IM STUDIO SOFORT BEREIT ZUM AUFNEHMEN SEID… Da kommt das Talent und Können von Martin ganz besonders zum Tragen. Er ist ein wahres Monster und eine Maschine an seinem Instrument. Er hört die Demos einige Male, macht sich Notizen, wie er was spielen will und legt los. Klappt beim ersten Anlauf nicht alles, passt es spätestens beim nächsten Versuch auf den Punkt. Unglaublich der Mann! Das treibt uns andere natürlich dann erst recht noch mehr an und wir wollen auch auf den Punkt unser bestes bringen! Das ist die perfekte Situation für uns, da wir eben so gut wie nie proben oder gar nur jammen können. ABER MIKAEL BRAUCHT DOCH SICHER EINIGE ZEIT, UM SICH IN DIE SONGS REINZUFINDEN. ODER MACHT GERADE DAS IHN SO WERTVOLL, DASS ER AUCH SO SCHNELL DIESE GUTE PERFORMANCE BRINGEN KANN? So kann man es sehen. Mikael weiß ja ungefähr, was er von uns erwarten kann und wir wollen. Dann gehen wir mit ihm die Songs und die Texte genau durch und besprechen, wie was klingen soll. Er versteht das dann sehr schnell und kann es auch sehr schnell umsetzen. Dazu ist er ja ein wahrer Death Metal-Maniac, was natürlich noch mehr Schwung bringt. WÄRE ES DENN THEORETISCH MÖGLICH BZW. SINNVOLL BLOODBATH MIT EINEM X-BELIEBIGEN SÄNGER WEITERZUMACHEN? MIKAEL UND AUCH PETER (TÄGTGREN, HYPOCRISY/ PAIN) SIND SCHLIESSLICH AUSNAHME-SHOUTER! Wir könnten wohl bestimmt mit einem anderen Sänger arbeiten. Aber seitdem klar war, dass Mikael wieder einsteigt, konnten wir natürlich viel freier an die Sache gehen. Wir wissen, was er kann und dass er auch unsere Ideen ohne Probleme umsetzen wird. Mit einem neuen Sänger müssten wir viel mehr arbeiten und verschiedene Dinge probieren, um zu schauen, was am besten zu ihm und uns passt. Aber mit Mikael in der Band ist die Situation natürlich perfekt! GENIAL WÄRE NATÜRLICH EIN ALBUM MIT PETER UND MIKAEL! Es war übrigens eine Idee von uns, dass wir Peter für einige Gast-Vocals dazu holen. Leider hat es zeitlich nicht hingehauen, da er zu der Zeit am neuen PAIN-Album gerarbeitet hat. Zudem war er an dem angedachten Wochenende aufm Wacken wegen der Promo für das Album. Wir hatten ihm schon den Song geschickt und er hat versucht, es irgendwo dazwischen zu bekommen, was leider nicht geklappt hat. Schade, ich denke „At the Behest of their Death“ wäre ein perfekter Song für Peter gewesen! VIELLEICHT MAL BEI NEM LIVE-AUFTRITT? Ohne Frage, ich hoffe, dass wir dann mal auf nem Festival mit HYPOCRISY oder PAIN spielen, so dass wir diese Idee dann wirklich verwirklichen können! Wäre großartig! IHR HABT SCHON ZWEI SHOWS IN DIESEM JAHR GESPIELT, WAS SCHON VIEL FÜR EUCH IST, HAHA! WIE LIEFEN DIESE BEIDEN FESTIVAL-SHOWS, VON DENEN DER EINE JA IN DEUTSCHLAND WAR? Das Party San ist ein gutes Festival, von dem ich schon viel gehört hatte. Sehr cool finde ich, dass die sich sehr auf Death Metal konzentrieren. Das hat es wirklich mehr als passend für uns gemacht, mal wieder live zu spielen! Die Show selbst war dann nicht so prall, weil der Sound nicht so gut war und wir uns selbst eigentlich gar nicht durch die Monitore hören konnten. Die Fans waren aber super und das gesamte Festival war klasse. Es hat ohne Frage Lust auf mehr gemacht! BISLANG KONNTE MAN EUCH JA NUR AUF FESTIVALS SEHEN, WIE Z.B. EBEN BEIM PARTY SAN ODER VOR JAHREN BEIM WACKEN. WIE WÄRE ES MAL MIT CLUB-GIGS? Das wäre großartig und ich würde es mir sehr wünschen. Erst mal sind die Begebenheiten auf Festivals nicht immer so toll, vor allem was den Sound betrifft. Dazu ist man in Clubs noch sehr viel mehr direkt an den Fans und es entsteht dann diese besondere Energie zwischen den Leuten und der Band! Also ich hoffe und wünsche mir unbedingt, dass wir mit BLOODBATH in Clubs spielen! LIVE-SPIELEN WAR IMMER EIN SCHWIERIGES THEMA FÜR EUCH. DIE FANS WOLLEN EUCH SEHEN UND AUCH WENN KATATONIA UND OPETH SEHR VIEL ZEIT IN ANSPRUCH NEHMEN, MUSS DA DOCH WAS MÖGLICH SEIN… Das sagt sich so einfach. Auf jeden Fall haben alleine diese beiden Shows ohne Frage bei allen von uns die Lust auf mehr Live-Action geweckt. Aber tatsächlich sind z.B. OPETH zwischen ihren Alben lange unterwegs. Das ist derzeit eigentlich das einzige Hindernis, dafür ein großes. OPETH sind noch bestimmt bis weit ins nächste Jahr auf Tour. Aber ich bin mir sicher, dass die Zeit von BLOODBATH kommen wird, sollten OPETH mal eine Pause einlegen! Vielleicht nicht eine dicke Tour, aber vielleicht mal eine kleine Clubtour durch Europa. Das fänd ich wirklich genial, denn ich habe da voll Bock drauf. Und daher hoffe ich natürlich, dass die anderen bald Zeit und Lust dazu haben. Aber da bin ich mir eigentlich recht sicher… früher oder später! BEI UNSEREM GLÜCK IST DANN EINE ANDERE GROSSE BAND UNTERWEGS M IT NEM ALBUM, WENN OPETH ZEIT HÄTTEN, HAHA… Haha, das könnte wohl sein! Aber ich kenne diese beiden KATATONIA-Jungs bei uns ja ganz gut und ich denke, dass die da sicher flexibel sind, hehe. Zumal KATATONIA ja doch nicht so viel touren, wie OPETH. EINE TOLLE SACHE WÄRE NATÜRLICH DIE ANSTEHENDE TOUR VON MORBID ANGEL GEWESEN! Damit wäre ein riesiger Traum in Erfüllung gegangen! Diese Band hat einen Großteil meines Musik-Geschmacks geprägt! Von dem Punkt an, wo ich zum ersten Mal Death Metal hörte bis jetzt beeinflussen diese Jungs mich sehr stark! Ich würde durchdrehen, würde eine solche Tour mal wahr werden! WAS ERWARTEST DU VON DEN NEUEN MORBID ANGEL-SONGS? Ich glaube, wir haben einen neuen Song auf dem Hellfest-Festival gehört, wo wir auch mit KATATONIA gespielt haben. Es klang schon sehr gut und ich erwarte ganz einfach den besten Death Metal überhaupt! David ist wieder da und das bringt besonders bei den Vocals wieder die Top-Qualität. Daran wird auch die restliche Band wieder wachsen. Die Alben ohne David waren nicht so wirklich mein Ding, auch wenn es grundlegend bestimmt gute Songs sind. Aber mit David wird es wieder voll nach vorne gehen. Ich hoffe auf mehr „Domination“ und Songs in der Art der ersten vier Platten! DEATH METAL IST WIEDER STARK NACH OBEN GEKOMMEN UND DIE VETERANEN DER SZENE SIND OFT NOCH DIE BESTEN BANDS. WARUM KOMMEN SO WENIGE RICHTIG STARKE NEUE BANDS NACH, AUS WELCHEM LAND AUCH IMMER? Ich habe mit eher weniger mit neuen und jungen Death Metal-Bands beschäftigt. Warum auch, denn die für mich besten Songs finde ich halt bei den klassischen Alben und Bands! Wenn ich mal Songs von neueren Bands gehört habe, konnte mich das nicht wirklich mitreißen. Auf einer Seite versuchen viele Bands sich gegenseitig auszustechen, indem sie so schnell und technisch-verfrickelt spielen wie es irgendwie geht… und auf der anderen Seite sehen die wie College-Bands aus. Das ist nicht der Death Metal, den ich auf Platte hören und live sehen will. Es gibt sicherlich gute und talentierte Bands da draußen. Mir ist halt nur noch keine untergekommen! WIE SIEHST DU TREND BZGL. MODERN DEATH METAL, DEATHCORE, METALCORE UND DIESE GESAMTE ENTWICKLUNG? Das ist genau das, was ich meinte. Ich mag dies überhaupt mal gar nicht, haha! Diese Bands stehen nicht für Death Metal! Sollen sie Hardcore oder sonst was spielen, meinetwegen. Aber sie sollen nicht versuchen einen auf Death Metal zu machen, denn das geht bei denen völlig daneben! Denen ist das ganze Straight Edge-Gehabe doch wichtiger als die Musik. Nimm nur mal CARCASS. Die waren auch Vegetarier, haben dies allerdings nie in den Vordergrund gestellt, sondern ihre Musik sprechen lassen! VIELE VON DEN ALTEN BANDS SIND JA IMMER NOCH DA. ABER WIE DENKST DU ÜBER BANDS, WIE ASPHYX, UNANIMATED, AT THE GATES, NOCTURNUS USW., DIE PLÖTZLICH WIEDERKOMMEN… MACHT SO WAS SINN? Schwer zu sagen. Es kommt immer auf die Band an. TESTAMENT z.B. sind wieder da und es interessiert mich nicht so wirklich, was die jetzt so machen. Bei UNANIMATED weiß ich nicht, ob die auch neue Songs machen wollen. Live waren sie recht cool. Auch bei NOCTURNUS weiß ich halt einfach nicht, was ich da erwarten soll und kann. Es kommt schon auf die Band an. Klar, MORBID ANGEL wieder mit David Vincent ist natürlich ein Knaller. Aber die Band an sich war ja nie weg. Man muss es halt beobachten. Ich lasse mich natürlich immer gerne von denen überzeugen! BEIM THEMA ZUKUNFT GEHT ES NATÜRLICH AUCH WIEDER ZURÜCK ZU BLOODBATH. WAS STEHT AN? GIBT ES SCHON EIN ANGEBOT FÜRS WACKEN-JUBILÄUM? Nein, das noch nicht. Wäre aber ein starkes Ding! Ansonsten hängt es, wie gesagt, von den OPETH-Plänen ab. Ich will schon jede Möglichkeit nutzen und live spielen und das Album vorstellen! Diese Songs sind perfekt für Live-Action. Das ist auch unser Hauptziel jetzt. An ein neues Album ist jetzt noch nicht zu denken und das neue KATATONIA-Album entsteht nun auch erst in diesen Wochen. GIBT ES DA SCHON DETAILS? Nicht wirklich. Wir sammeln gerade Material und Ideen für neue Songs. Wir wollen eine große Auswahl haben, aus der dann das neue Album entsteht. Aber bislang scheint es sehr atmosphärisch und natürlich gut zu werden. Aber es ist nur zu früh, um mehr zu sagen! DIE FANS FREUEN SICH SICHERLICH DARÜBER, DASS BLOODBATH MEHR LIVE SPIELEN WOLLEN. DAHER SEHEN WIR EUCH HOFFENTLICH BALD ON TOUR! VIELEN DANK! Das würde mich auch sehr freuen und vielen Dank für die Unterstützung!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mehr zu BLOODBATH auf terrorverlag.com