Terrorverlag > Blog > GOETHES ERBEN > GOETHES ERBEN (OSWALD HENKE/MINDY KUMBALEK)

Interview Filter

GOETHES ERBEN (OSWALD HENKE/MINDY KUMBALEK)

HALLO! WIE GEHT’S EUCH? WO SEID IHR? WAS MACHT IHR GERADE? Oswald Henke: Mindy ist in Berlin und arbeitet und ich bin in Bayreuth und arbeite hier. Uns geht es beiden gut, wir können nicht klagen und freuen uns auf das Erscheinen unseres neuen Albums. JETZT STEHT EUER NEUES ALBUM „DAZWISCHEN“ KURZ VOR DER VERÖFFENTLICHUNG. MIR IST SO, ALS WÄRE BEI DEN ERBEN VOR EINIGER ZEIT NOCH DAS CREDO GEWESEN, KEINE EINZEL-CD MEHR ZU VERÖFFENTLICHEN, SONDERN SICH GANZ AUF DIE NOCH KOMMENDE „SCHATTENDENKEN“-BOX ZU KONZENTRIEREN. WOHER DIESER MEINUNGSUMSCHWUNG? Oswald Henke: Die CD „Dazwischen“ ist in erster Linie Mindys Kind. Ich arbeite an der DVD Veröffentlichung „Schattendenken“. Mindy: Wir mussten die Stücke für die Box sowieso aufnehmen, und hatten soviel Spaß dabei, dass wir nicht bis zur Box-Veröffentlichung warten wollten. Die Aufnahmen sind verdammt gut geworden, und die Musiker sind sehr stolz darauf. Die Songs, wenn sie alleine stehen, sind eingängig und können ganz sicher ein breiteres Publikum ansprechen, als das Musiktheaterstück „Schattendenken“, welches etwas schwer verdaulicher ist. Wenn die Audio-CD nur in der Box erhältlich wäre, würde das jede Menge mögliche Hörer ausschließen. Ich freue mich über jeden, der unsere Musik hören möchte; daher soll die CD nichts exklusives sein, sondern leicht zugänglich, für jeden, der sie haben möchte. „DAZWISCHEN“ IST EINE MISCHUNG AUS STÜCKEN DES MUSIKTHEATERSTÜCKS „SCHATTENDENKEN“ UND NEUEN LIEDERN AUSSERHALB DIESES KONTEXTES. WIE PASST DAS ZUSAMMEN? IST „DAZWISCHEN“ EIN VORGESCHMACK AUF DAS, WAS NOCH FOLGT ODER ETWAS KOMPLETT EIGENSTÄNDIGES? Oswald Henke: „Dazwischen“ ist eine Sammlung von Stücken, sprich ein CD-Album. Alle Stücke dieses Albums können auch für sich stehen. Mindy: „Dazwischen“ ist ein eigenständiges Album, leicht verdaulich und zum Genießen geeignet. Wer sich mit den textlichen Inhalten tiefer auseinander setzen möchte, kann später die „Schattendenken“-Box kaufen. AUF DER LESEREISE KONNTE MAN JA SCHON EIN ODER ZWEI NEUE TEXTE DER „DAZWISCHEN“ ERLEBEN, SEIT WANN STAND FEST, DASS SIE AUCH AUF EINEM ALBUM VERÖFFENTLICHT WERDEN? Oswald Henke: Es war Mindys Wunsch die CD zu veröffentlichen. Die Entscheidung fiel im Herbst 2004, fertig ist das Album seit Weihnachten 2004. Mindy: Wir haben gleich nach der „Schattendenken“ Tour mit den Studioaufnahmen begonnen. Im Laufe der Produktion habe ich das Bedürfnis gespürt, die Stücke als eigenständiges Album zu veröffentlichen. Ich bin ja Musikerin, und ich veröffentliche gerne CDs. ICH SELBST WAR NUN OFT GENUG BEI „SCHATTENDENKEN“ LIVE ANWESEND UND KANN DEMNACH AUCH DIE STÜCKE VON „DAZWISCHEN“ NACHVOLLZIEHEN, OHNE DASS BÜHNENTEXT DAZWISCHEN IST. ABER FUNKTIONIERT DAS ALBUM AUCH BEI HÖRERN, DIE „SCHATTENDENKEN“ NICHT KENNEN? Oswald Henke: Das kannst Du wohl dann selbst beantworten, Funktionieren sie? Ich denke ja, denn die Stücke von „Schattendenken“ die nicht alleine funktionieren sind auf „Dazwischen“ nicht enthalten. Mindy: Keiner hat es jemals in Frage gestellt, ob die vorgelesenen Erben-Texte auf Oswalds Lesetour ohne Musik funktionieren… Wir sind ja verwandlungsfähig und können unsere Kunst von verschiedenen Blickwinkeln präsentieren. Das ist ja eine schöne Sache. WIE WEIT SIND DENN DIE ARBEITEN AN DER „SCHATTENDENKEN“-BOX GEDIEHEN, UND WAS WIRD SIE ALLES BEINHALTEN? Oswald Henke: Die DVD Box wird irgendwann 2006 veröffentlicht werden. Sie wird aus zwei DVD 9 sowie einem Kinderbuch bestehen. Momentan schneide ich den Film und werde im August die letzten Szenen drehen. Dann haben wir ein Jahr gedreht und die Schneidearbeiten werden sich wohl bis in die ersten Monate von 2006 ziehen. Veröffentlicht wird erst dann, wenn wir zufrieden sind. WANN KANN MAN DENN IN ETWA MIT DIESER EDLEN SAMMLUNG IM HANDEL RECHNEN? Oswald Henke: Irgendwann 2006, Wieso interessiert eigentlich alle die Zukunft, im Moment geht es doch mehr um „Dazwischen“ das Album wird im Oktober öffentlich. Warum kann man nicht auch einmal das Jetzt genießen, als andauernd im Dauerlauf von einem zum nächsten Veröffentlichungstermin zu hetzen? Manchmal scheint es mir so, als würden sich Menschen nur immer für das Interessieren, was sie nicht haben oder haben können. Ist es greifbar oder kaufbar interessiert es schon niemanden mehr. NOCH EINMAL ZUR LESEREISE: DIESE FAND IN ZWEI TEILEN STATT – ICH NEHME AN, AUFGRUND DER DOCH RECHT HOHEN NACHFRAGE NACH TEIL 1? GAB ES ABGESEHEN VON DEN TAGTÄGLICHEN UNTERSCHIEDEN IN DER PERFORMANCE GRUNDLEGENDE UNTERSCHIEDE ZWISCHEN TEIL 1 UND TEIL 2 DER LESEREISE? AUCH, WAS DAS PUBLIKUM UND DESSEN REAKTIONEN BETRIFFT? Oswald Henke: Ich denke jede Lesung ist anders und beim zweiten Teil der Lesetour habe ich zwei Kolumnen gelesen, die beim ersten Teil noch gar nicht geschrieben bzw. veröffentlicht waren. Außerdem habe ich im zweiten Teil noch mehr auf Interaktion mit dem Publikum gesetzt. Generell würde ich sagen Teil II war ernster und gleichzeitig auch humorvoller als Teil I. Aber letztlich ist das eher eine Frage an die Gäste, die den Lesungen beigewohnt haben. Ich kann nur meine Eindrücke wiedergeben. Lesungen sind eben hinsichtlich ihres Ablaufes zu 50% Improvisiert. Bei einem Konzert steht fest wie ein Stück arrangiert ist, mit geringen Variationsmöglichkeiten, aber wie ein Lied funktioniert steht fest. Schließlich ist ein Bühnenauftritt auch eine Art Absprache mit den Menschen, die mit einem einen Konzertabend gestalten. Bei einer Lesung bin ich allein und kann machen was ich möchte. Außerdem weiß man ja spätestens seit deiner Orkus-Kolumne „Henke Trocken“, dass ein Oswald Henke sein alltagspolitisches Umfeld kritisch beleuchtet und hinterfragt. WAS DENKST DU ÜBER DEN AKTUELLEN NEUWAHLKAMPF, IN DEM SCHEINBAR IMAGE MEHR ZÄHLT ALS INHALTE? Oswald Henke: Wir leben in einer Zeit in der der Schein und die Äußerlichkeiten in allen Lebensbereichen Inhalte verdrängt haben. Warum sollte Politik eine Ausnahme machen? Wen es stört sollte eben selbst politisch aktiv werden. Mein ehemaliger Bassist ist jetzt in die Politik eingestiegen. In Jammerdeutschland wird sich erst etwas ändern, wenn man bei sich anfängt etwas zu verändern. Ich schreibe z.B. keine Kolumnen mehr, da die letzte nicht abgedruckt wurde, weil ich mich über das schwache Niveau der Berichterstattung einschlägiger sog. unabhängiger Printmedien aus dem Bereicht Gothic lustig gemacht habe. Da ich mich ungern zensieren lasse, habe ich für mich meine Konsequenz gezogen, keine weitere Kolumne mehr abzudrucken. Aber ich habe die unveröffentlichte Kolumne mit Genuss jeden Abend der Lesetour Teil II vorgelesen. Und keiner hat den Raum empört verlassen. Tja. Gruftadonise und Gothicaphroditen haben eben mehr Humor als ihnen Pressevertreter zutrauen wollen. Wer zukünftig neue Gedanken in der Art meiner Kolumnen hören möchte, der wird bei zukünftigen Lesungen sicherlich die Gelegenheit bekommen. Aber man muss nicht alles öffentlich abdrucken. DIE AKTUELLE MEDIENSITUATION SCHAUKELT SICH JA AUCH IMMER MEHR ZUM ELEFANTENRENNEN AUF, JETZT PLANT AXEL SPRINGER DIE MEDIENGRUPPE UM PRO7 UND SAT1 ZU ÜBERNEHMEN. WÄRE EINE OBJEKTIVE BERICHTERSTATTUNG SO ÜBERHAUPT NOCH MÖGLICH? ODER GIBT ES SO ETWAS ÜBERHAUPT NICHT? Oswald Henke: Ich bin mal ganz offen. Mich interessiert die Medienlandschaft als künstlerisch tätiger Mensch inzwischen so gut wie überhaupt nicht mehr. Viele Mainstream Presseorgane betrachten Gruppen aus dem schwarzen Sektor sowieso als fast so schlimm wie rechtsradikales Künstlerpack. Bei der Pressearbeit zu „Nichts bleibt wie es war“ habe ich bemerkt, dass es letztlich ein Kampf gegen Windmühlen ist. Also lasse ich die Presse Presse sein und konzentriere mich auf das, wozu ich Lust habe. Manche Magazine haben sich ganz bewusst mit Mindy auseinander setzen müssen, da ich letztlich keine Lust hatte mit gewissen Magazinen zu reden. Was letztlich eine politische Entscheidung war. Kunst ist eben auch Politik. Vielleicht merken manche Menschen, dass man nicht alle Spielchen mitmachen muss. Wir schalten als Label dort anzeigen, wo wir einen Sinn sehen wir kaufen uns keine Titelstory, entweder die Presse hat ein wirkliches Interesse oder sie lässt es eben bleiben. NACH DEN BEIDEN FESTIVALAUFTRITTEN IN DIESEM JAHR (AMPHI FESTIVAL GELSENKIRCHEN UND WOODSTAGE DRESDEN) SOLLEN SICH JA GOETHES ERBEN MIT LIVEAUFTRITTEN WIEDER EINMAL SEHR RAR MACHEN UND ÜBERHAUPT IST JA NACH „SCHATTENDENKEN“ DER RÜCKZUG GEPLANT. IST DAS AUF-EIS-LEGEN (ES IST JA KEINE AUFLÖSUNG, WIE IMMER WIEDER BETONT WURDE) DER ERBEN DAUERHAFTER ODER TEMPORÄRER NATUR? WOVON IST ES ABHÄNGIG, WANN MAN DANN WIEDER VON EUCH HÖREN WIRD? Oswald Henke: Wir machen eine Pause, sprich wir schreiben nicht an neuen Stücken, noch haben wir Pläne für neue Tourneen. Im Moment ist „Dazwischen“ aktuell. Warum schon wieder über eine ungeschriebene Zukunft reden. Wir setzen uns nicht mehr unter Druck indem wir irgend etwas ankündigen. Fakt ist wir lösen uns nicht auf. Mindy: Wir melden uns wieder, wenn wir etwas zu sagen haben. Momentan haben wir einfach nicht das Bedürfnis dazu. Ich möchte auch nicht ständig im Leben Erfahrungen wiederholen. Wenn sich neue Gelegenheiten bieten, werden wir sie sicherlich wahrnehmen. UND NOCH MAL KURZ ZUM AMPHI: WIE HAST DIESEN AUFTRITT SELBST GESEHEN, DAS AMBIENTE, DIE STIMMUNG UND DIE LOCATION DORT? Oswald Henke: Es hat riesigen Spaß gemacht, besonders das Spiel mit 700 Kerzen hat eine wunderbare Stimmung erzeugt. Wer uns vorher nicht kannte weiß jetzt, wir sind die Band mit den Kerzen. Was gibt es schöneres als eine solche Erinnerung? HATTEST DU EIGENTLICH BEIM WOODSTAGE IRGENDWELCHEN KONTAKT MIT HERRN MANSON, ODER WURDE DER VÖLLIG ABGESCHOTTET? Oswald Henke: Herr Manson war abgeschirmt. Ich denke seinem Status entsprechend ist das auch OK, denn in Backstage Räumen tummeln sich manchmal auch recht komische Leute herum, denen es manchmal auch an einem gewissen Benehmen mangelt. Und man muss einem Herrn Manson nicht zumuten, doof angeredet zu werden. Immerhin war unser Backstageraum direkt neben seinem und seine Gardaroben Frau hat ein „Klein Oswald“ Girlie getragen:) IHR HABT JA IM GEGENSATZ ZUR ANFANGSPHASE BEIDE ANDERE BETÄTIGUNGSFELDER UND AUCH EINNAHMEQUELLEN ALS DIE ERBEN. HAT DAS PROJEKT GOETHES ERBEN ÜBERHAUPT NOCH EINEN HOHEN STELLENWERT IN EUREM LEBEN? Oswald Henke: Künstlerisch natürlich, vor allem seit dem wir ERBLAST, ARTWORK und STILL SILENT beerdigt haben. Aber wir machen mit GOETHES ERBEN zukünftig nur Dinge die uns wirklich Spaß machen. Wirtschaftlich haben wir uns unabhängig gemacht. So können wir wesentlich freier arbeiten, haben aber für kreative Dinge auch viel weniger Zeit. Mindy: Der künstlerische Ausdruck wird uns immer wichtig sein, aber es gibt auch andere Wege dafür. EINE FRAGE ZU DEINEN FANS: WIE ICH SELBST MITBEKOMMEN HABE, GIBT ES DA EINIGE WIRKLICH FANATISCHE, DIE DIR ÜBERALL HIN FOLGEN UND DIR „HULDIGEN“. WIE GEHST DU DAMIT UM? INDIFFERENT, FREUST DU DICH, ODER SIEHST DU IN DIESER VERGÖTTERUNG GAR GEWISSE GEFAHREN? Oswald Henke: Ich schätze Menschen, die öfters unsere Gäste sind, denn was gibt es schöneres, wenn man am Konzertabend in Gesichter blickt die einem auch vertraut sind? Vergöttert möchte ich nicht werden, bislang ist mir auch kein Fall bekannt, dass man mir zu ehren einen Tempel erbaut hat. Es ist aber wie alles eine Sache von Grenzen. Manchmal muss man mit dem sehr vorsichtig sein, was man zu manchen Menschen sagt. Worte können doch sehr unterschiedlich interpretiert werden. Aber ich denke wir können auf den größten Teil der Erben Fans stolz sein, denn es ist nicht immer leicht gewesen unseren künstlerischen Weg auch mitzugehen. Ich bin nicht unbedingt ein Meister der Diplomatie und mir ist bewusst, dass ich extrem polarisiere, in dem ich mich eben nicht wie ein Politiker verhalte und nur das sage, was niemanden weh tut. Standpunkte sind wichtig, denn sie schaffen Klarheit. Manche schweigen lieber, lassen vieles unkonkret um ja keine Käufer zu verschrecken. Mir ist es inzwischen egal. Wer uns schätzt und wem das etwas bedeutet was wir machen, der wird auch dementsprechend handeln. Alle anderen sind mir egal. WELCHE AKTUELLEN PROJEKTE UND BANDS MAGST DU BZW. WER IST IN DER LAGE DEM GOTHIC BEREICH MUSIKALISCH NEUE IMPULSE ZU VERLEIHEN? Oswald Henke: Momentan gibt es fast nur noch Kopien und Kopien von Kopien. Das momentane musikalische Szenen-Recycling interessiert mich nicht. Was mich nicht berührt höre ich nicht. Meine derzeitige bevorzugte Musik kommt aus Island. VIELEN DANK, DASS IHR EUCH DIE ZEIT GENOMMEN HAST, UNSERE FRAGEN ZU BEANTWORTEN. Oswald Henke: Bitte gern geschehen ihr schreibt ja nicht für X oder Y, ansonsten hätte Euch wohl nur Mindy geantwortet.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mehr zu GOETHES ERBEN auf terrorverlag.com