Terrorverlag > Blog > GORGOROTH > GORGOROTH (KING OV HELL)

Interview Filter

GORGOROTH (KING OV HELL)

NACHDEM DER ERSTE ANLAUF MIT FRONTER GAAHL NICHT FUNKTIONIERTE, STAND MIR KURZE ZEIT SPÄTER SONGWRITER/ BASSER KING OV HELL REDE UND ANTWORT. HEY, WIE GEHT’S? VOLL IM PROMO-STRESS? Ja, natürlich. Es laufen derzeit sehr viele Interviews, aber das ist gut so! IHR HABT JA FÜR DAS NEUE ALBUM EINIGE LISTENING-SESSIONS ABGEHALTEN. WIE WAREN DIE ERSTEN REAKTIONEN AUF DIE NEUEN SONGS? Keine Frage, natürlich durchweg gut! UND IHR SELBST? ZUFRIEDEN MIT DEM RESULTAT? Vollends! Aber irgendwie bin ich fast noch mehr froh darüber, dass es nun endlich geschafft ist. Ich habe gut 4 Jahre an dem Album gearbeitet, und da ist es eine regelrechte Erleichterung, dass es nun fertig und veröffentlicht ist. EINE RECHT LANGE ZEIT! WIE KAM ES DAZU? Hat sich irgendwie so entwickelt. Ich habe die ersten Riffs für „Ad Majorem Sathanas Gloriam“ bereits 2002 mit meinem Computer aufgenommen. Mit dem eigentlichen Songwriting war ich dann Anfang 2004 durch, aber wir hatten zu der Zeit keinen Schlagzeuger, so dass wir nicht aufnehmen konnten. Also haben wir wieder unseren Kumpel Frost von SATYRICON dazu geholt. Er hat sich hier die Songs angehört und die dann einstudiert. Dann hat es wieder fast ein Jahr gedauert, bis er endlich die Zeit hatte, die Drums in einem Studio in Bergen aufzunehmen. Weitere 5 oder 6 Monaten gingen vorbei, bis Infernus und ich endlich die Möglichkeit hatten in Oslo ins Studio zu gehen, um die Bass-Lines und Gitarren-Parts einzuspielen. Erst ein weiteres halbes Jahr später kamen wir dazu mit Gaahl die Vocals aufzunehmen und das dann auch alles zu mischen. Ja, irgendwie kam immer wieder dies und das und jenes dazwischen… und auf Tour waren wir ja auch noch. Das kam dann alles zusammen und verursachte diese doch recht lange Produktionszeit. IST ES SCHWER, ÜBER ALL DIE ZEIT DAS RICHTIGE FEELING FÜR DIE SONGS ZU BEHALTEN? Keine Ahnung, ehrlich gesagt. Ich erinnere ich gar nicht mehr richtig dran, wie ich mich fühlte und was ich dachte als ich die Riffs geschrieben habe, haha! Das war ja schon gut 2003, als ich mit dem Schreiben fertig war. Aber auf jeden Fall bin ich sehr zufrieden damit. Das Album steht auf jeden Fall dafür, wo GORGOROTH 2006 ist und das zählt! GUT, DAS ALBUM IST MIT ETWAS ÜBER 30 MINUTEN SPIELZEIT RECHT KURZ AUSGEFALLEN. WAR DAS VON BEGINN AN SO GEWOLLT? ODER HATTEST DU IN DER ZEIT NICHT DIE MÖGLICHKEIT, NOCH MEHR SONGS HINZU ZU FÜGEN? Doch, wir haben noch mehr Material in der Hinterhand. Aber wir hatten zu Beginn diese acht Songs gewählt und diese sind halt das Album. Weitere Songs, die evtl. später entstanden sind, hätten das Album verändert und vielleicht ruiniert. Daher haben wir es dabei belassen. Wenn man mehr drauf packt nur um mehr Spielzeit zu erreichen, schadet man eher der Qualität des Albums und dafür, wofür es steht. Deswegen haben wir uns so entschieden. DIE NEUEN SONGS SIND SEHR VIELSEITIG. IHR BRETTERT EFREULICHERWEISE NICHT EINFACH DURCH. ALS VERGLEICH REDEN DIE SCHWEDISCHEN KOLLEGEN DARK FUNERAL JA IMMER DAVON, WIE SCHNELL DIE SONGS SIND UND WIEVIEL BPM SIE AUF EINEM ALBUM SCHAFFEN… Nein, das ist nicht unser Ding. Aber dadurch, dass Frost das Album eingespielt hat, wurden einige Songs schon automatisch schneller, haha! Schneller als eigentlich geplant, was sich aber im nachhinein als genau richtig herausgestellt hat! Wir machen keine Musik, um einfach schnell zu spielen. Das ist was für 16jährige Kids, die gerade spielen lernen. Wenn wir wollen, können wir extrem schnell spielen. Aber wir müssen nicht und wollen auch nicht nur, weil es evtl. cool ist. PASSENDERWEISE IST FÜR MICH DER LANGSAMSTE TRACK „SIGN OF AN OPEN EYE“ DER BESTE AUF DEM ALBUM! WIE REAGIERT IHR DARAUF, WENN EINIGE FANS IMMER WIEDER NACH „ANTICHRIST“ ODER „PENTAGRAM“ RUFEN UND DEN ANFANGSTAGEN NACH-JAMMERN? Ja, aber selbst auf diesen Alben gibt es langsamere Phasen. Im Grunde ist uns das aber egal, ob nun alte oder neue Fans und was die fordern. Jeder hat seine Meinung, und entweder es gefällt ihnen oder halt nicht. Das ist dann deren Sache und nicht unsere. Wir machen unser Ding und stehen dazu. Wer damit nicht klar kommt, bitte… hört Euch die Songs einfach nicht an. Punkt, aus! GAAHL HAT SICHER WIEDER DIE VOCALS VERFASST, WELCHE SICH NATÜRLICH WIEDER UM SATANISTISCHE INHALTE DREHEN. UM WAS GEHT ES ABER GENAU IN DIESEM FALL? Genau, Gaahl hat wieder die kompletten Vocals und deren Arrangements verfasst. Na ja, grundlegend bleibt GORGOROTH auf seinem Weg. Auch wenn ich nicht seit den Anfangstagen dabei bin, waren GORGOROTH immer so und werden auch so bleiben. Es geht um Satanismus in allen seinen Formen, Wegen, wie man es ausdrückt und was man damit bewegen kann. Was Gaahl nun exakt ausdrücken möchte, liegt nicht an mir weiter zu geben. Es sind seine Worte und seine Gedanken, und die sollte er dann auch schon selbst erklären, da werde ich nicht für ihn reden. Grundlegend unterliegen alle in GORGOROTH aber demselben Plan, nämlich das Wort, die Macht und die Lehre Satans zu verbreiten! ES WIRD IMMER DARÜBER GEREDET, OB ES BEIM BLACK METAL NUR UM SATANISMUS GEHEN KANN UND DARF. ES GIBT JA AUCH VIELE ANDERE THEMEN, DIE MAN VERARBEITEN KÖNNTE. GAB ES AUCH MAL ÜBERLEGUNGEN, NEUE EINFLÜSSE ZUZULASSEN? Black Metal ist eine Kunstform, die auf Satanismus basiert. Viele Bands, die extreme Musik-Kunst performen, werden als Black Metal betitelt, was aber meiner Ansicht nach total falsch ist, weil sie keinen satanistischen Hintergrund haben und schon gar nicht in seinen Diensten sein Wort und seine Lehren verbreiten. Das ist nicht Black Metal! Das ist sicherlich extrem, aber kein Black Metal. VIELE DER ÄLTEREN ALS BLACK METAL GEGRÜNDETEN BANDS SAGEN, DASS MAN SICH WEITER ENTWICKELT UND FÜR SICH DAS THEMA DES REINEN SATANISMUS GENUG ABGEHANDELT HAT… Satan ist ja mehr als dieses pure Böse, was viele darunter verstehen. Es geht ja auch darum, wie man denkt, was man macht, wie man sein Leben gestaltet. Es geht nicht nur um schwarze Messen und so was, sondern um ganz alltägliche Dinge. Satan ist viel mehr, als wir z.B. in unseren Songs verarbeiten können. Aber das würde nun den zeitlichen Rahmen sprengen… WIE GESAGT IST NEBEN „SIGN OF AN OPEN EYE“ MEIN PERSÖNL. FAVE NOCH „WHITE SEED“. GIBT ES FÜR DICH EINEN FAVE ODER EINE ART LEADING TRACK, DER DAS ALBUM AM BESTEN REPRÄSENTIERT? Ich bin sehr zufrieden mit allen Songs auf diesem Album! Und alle stehen für dieses Album und für GORGOROTH. Für mich ist „Carving a Giant“ eine Art Fave. Ich weiß gar nicht genau warum, aber irgendwie bleibe ich bei diesem immer hängen. HÖRST DU DIR EURE ALBEN OFT SELBST AN? In den letzten Wochen nicht mehr. Aber im Aufnahme- und Mastering-Prozess natürlich schon. Dann aber anders als z.B. in ein oder zwei Jahren. Jetzt hört man viel mehr auf den technischen Aspekt, also ob die Gitarren oder Gesang zu laut sind, dieses und jenes halt. FROST HAT EIN WEITERES MAL FÜR EUCH GESPIELT UND WIEDER EINMAL EINE VERDAMMT GUTE LEISTUNG ABGELIEFERT.. Ja, das ist schon eine Sache mit den Schlagzeugern. Da sind schon einige durchgegangen in den Jahren, und dafür, dass Frost eigentlich nicht in der Band ist und daher auch nicht so das Feeling für die Songs und die Band haben kann, hat er wieder ein tolle Performance abgeliefert! DIE BAND BESTEHT NUR AUS DIR, GAAHL UND INFERNUS… Ja, und das ist auch ganz gut so. Wir drei sind nun schon seit einigen Jahren die grundlegende Basis von GORGOROTH. Das hat sich einfach so entwickelt, und so fühlt es sich gut an. Wir brauchen auch eigentlich keine weiteren festen Mitglieder. Es wäre auch kaum möglich, jemanden zu finden, der sowohl spielerisch mithalten kann, unseren Hintergrund und das, was wir ausdrücken wollen, versteht und dann auch noch persönlich zu uns passt. Klar, es kann sich in Zukunft noch ändern, man weiß ja nie, wen man noch so trifft. Aber wir suchen niemanden. DIE PRODUKTION HABT IHR SELBST ÜBERNOMMEN UND INFERNUS AUCH DAS MASTERING. IST ES WICHTIG FÜR EUCH, ALLES UNTER EIGENER KONTROLLE ZU HABEN? Na ja, komplett unter Kontrolle haben, kann man das nicht. Wir haben für das Album in 3 verschiedenen Studios aufgenommen. Es war eine lange Zeit seit 2004, in der sich auch die Songs noch entwickeln von Aufnahme zu Aufnahme. Und in dieser Zeit kann ein Album schon mal komplett anders klingen, wenn da noch zu viele andere mitwirken. Daher sind wir echt froh, dass das Resultat in etwa das geworden ist, was ich zu Beginn vor hatte. NATÜRLICH MUSS ICH FRAGEN, OB ES NOCH NEWS BZGL. EURER DVD-AUFNAHMEN AUS POLEN GIBT? Nicht wirklich. Die Tapes sind immer noch bei der Polizei in Polen. Bei einer Gerichts-Verhandlung hier in Norwegen hat man uns vom Vorwurf der „Blasphemie“ frei gesprochen, weil wir die Gesetze in Polen nicht kannten. Aber wahrscheinlich werden die nun die Leute von Metal-Mind in Polen für 5 Jahre rankriegen. Na ja, dumme Sache, aber wir hoffen erstmal, dass wir nach diesem Prozess dort endlich die Tapes bekommen, damit wir die DVD nun endlich fertig stellen können. Das ist nun schon 2 Jahre her, und ich habe immer noch nichts davon gesehen. Ich bin selbst gespannt, wie es geworden ist. INFERNUS AND GAAHL MÜSSEN JA NUN IHRE HAFT-STRAFEN ANTRETEN. INWIEFERN HABEN SICH DIESE VORFÄLLE DAS AUF DIE BAND AN SICH AUSGEWIRKT? Gar nicht soweit. Es ist ja auch nichts neues, denn die beiden Sachen laufen ja schon einige Zeit, und da hatte man genug Zeit, sich an die anstehenden Dinge zu gewöhnen. Persönlich hat das keinerlei Auswirkungen auf die Band. Dinge passieren halt…Klar, es ist manchmal etwas stressig, wenn man nun diverse Band-Angelegenheiten und Termine planen muss, aber im Grunde sind Infernus und auch Gaahl guter Dinge, weil sich alles doch besser entwickelt hat, als man zu Beginn vor zig Monaten befürchten musste. Gaahl ist jetzt gerade im Gefängnis und wird noch vor Ende des Jahres wieder herauskommen. Infernus wird auch bald los müssen, aber nur eine recht kurze Zeit, weil er bei dem Vergewaltigungs-Ding von allem frei gesprochen wurde. Er hat weder daran teilgenommen, noch war er anwesend, wie es zuletzt hieß. Er wurde komplett freigesprochen. Er muss nur noch wenige Monate wegen der ein oder anderen Kleinigkeit absitzen, aber das zählt fast nicht. Daher passt das alles schon… ALSO MUSST DU NUN ALLEINE ALLE GORGOROTH-BELANGE REGELN… Ja, für einige Zeit werde ich die täglichen Geschäfte alleine übernehmen, aber das wird schon gehen, da ja nach dem Release nicht so viel ansteht. GAB ES ÜBERLEGUNGEN, DEN RELEASETERMIN ZU VERSCHIEBEN? Mhm, schon… wir hatten ja vor wenigen Monaten noch ne Tour und dachten daran, dass Album dann erst im Herbst zu veröffentlichen, da wir ja nun keine Festivals spielen können. Aber wir haben uns dann doch entschieden, die Songs im Winter zu komplettieren. So wichtig ist das alles nun auch nicht, dass man das noch mehr nach hinten verschieben müsste… UND WAS MACHST DU NUN WÄHREND DER ZWANGSPAUSE? AN NEUEN SONGS ARBEITEN ODER VOLL AUF DIE NEUE BAND „I“ KONZENTRIEREN? Ich arbeite ständig an neuen Songs und sicherlich gibt es schon einige neue Ideen. Sonst bin ich derzeit mit „I“, der neuen Band von Abbath (ex-IMMORTAL), im Studio und wir nehmen das erste Album auf. Kommt noch dieses Jahr! DAVON SPRICHT NATÜRLICH JEDER, WEIL ES JA FAST EINE ART REUNION VON IMMORTAL IST. ABBATH IST DA, DEMONAZ (WENN AUCH NUR ALS TEXTER), ARMAGEDDA AN DEN DRUMS… Es ist nicht IMMORTAL, wenn auch die gleichen Leute dabei sind. I ist schon was eigenständiges! Aber Ihr müsst schon bis Oktober warten, denn dann kommt die Platte bei Nuclear Blast raus! Aber bei diesen Mitgliedern wird das natürlich schon etwas großes… NIMMST DU AUCH AM SONGWRITING TEIL ODER SPIELST DU „NUR“ BASS? Abbath schreibt die Songs und Demonaz die Texte. Genauso wie in IMMORTAL-Tagen. Ich spiele halt den Bass ein. VIELE FANS, WIE AUCH ICH, HABEN JA ETWAS GEHOFFT, DASS DEMONAZ AN DIE GITARRE ZURÜCKKEHREN WÜRDE… Nein, das klappt nicht. Er hat ja seit damals die Probleme mit seinen Armen und wird wohl nicht wieder in einer professionellen Metal-Band spielen können. WIE KAMT IHR ZUSAMMEN? ALTE FREUNDE? Ja, klar. Bergen ist ja eine kleine Stadt. Da gibt es nicht so viele Musiker, vor allem im Bereich Black Metal. Und klar, da kennen wir uns alle schon lange und haben uns halt zusammen getan. ICH KOMME GERADE VOM ROCK HARD FESTIVAL, BEI DEM DIE RÜCKKEHR VON CELTIC FROST GEFEIERT WERDEN SOLLTE. DOCH LEIDER HATTE TOM JA DIESEN ZUSAMMENBRUCH DURCH EINE NIEREN-KOLIK KURZ VOR DER SHOW… Echt? Oh, Shit! Tom ist ein guter Freund von mir! Ich hoffe, dass er sich schnell erholt! ER IST NUN WIEDER IN DER SCHWEIZ UND AUF DEM WEG DER BESSERUNG! WIE SIEHST DU DIESE RÜCKKEHR VON CELTIC FROST GENERELL? Ich kenne Tom ja schon seit Jahren und habe auch während der Album-Aufnahmen immer wieder mit ihm über die neuen Songs geredet, daher bin ich schon sehr neugierig, wie sich das alles entwickelt. Ich habe bislang nur wenige Songs gehört, aber die klangen verdammt viel versprechend! Es sind die Urväter des Black Metal, ohne die es den Black Metal in Norwegen so nie gegeben hätte! ES GAB AUCH EINIGE KRITISCHE STIMMEN, DIE BEFÜRCHTEN, DASS DIESES CELTIC FROST-COMEBACK IHR ANSEHEN AUS DEN GROSSARTIGEN FRÜH-WERKEN BESCHÄDIGEN WÜRDE… Gut, aber die Vergangenheit besteht ja weiterhin. Die Platten verlieren ja nichts, weil die Band nun weiter macht. 15 Jahre sind eine lange Zeit und da entwickeln sich die Menschen. Daher bin ich eher neugierig und interessiert, wie die nun klingen werden. BIST DU INTERESSIERT IN FUSSBALL? ES IST JA WM-ZEIT. WEN FAVORISIERST DU? Na ja, als ich jünger war, habe ich mehr auf Fußball gestanden, aber wo nun die WM ist, schaut man schon mal drauf. Ich selbst denke, dass Brasilien das Ding macht. Die spielen einfach den besten und unterhaltsamsten Fußball! GUT, DANN DANKE ICH DIR FÜR DEINE ZEIT! ALLES GUTE FÜR DAS NEUE ALBUM UND NATÜRLICH „I“! HOFFENTLICH SIEHT MAN EUCH BALD WIEDER AUF TOUR! Ja, in einem halben bis dreiviertel Jahr könnte es wieder soweit sein! Also, bis dahin!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mehr zu GORGOROTH auf terrorverlag.com