Terrorverlag > Blog > IN STRICT CONFIDENCE > IN STRICT CONFIDENCE (DENNIS OSTERMANN)

Interview Filter

IN STRICT CONFIDENCE (DENNIS OSTERMANN)

In-Strict-Confidence-1.jpg

HALLO DENNIS, NUN STEHT ES IN DEN REGALEN, DAS NEUE IN STRICT CONFIDENCE WERK „LA PARADE MONSTRUEUSE“. UM UNS DIE WARTEZEIT DARAUF ZU VERKÜRZEN, GAB ES VORAB DIE EP „MY DESPAIR“. WIE WAREN DIE REAKTIONEN DARAUF? Bisher großartig. Die Verkäufe waren bei der aktuellen Marktsituation doch überraschend gut und mehrere Wochen auf Platz 1 der Deutschen Alternative Charts zu sein, war natürlich auch Balsam für die geplagte Musiker-Seele. DAS LETZTE ALBUM „EXILE PARADISE“ LIEGT FAST DREI JAHRE ZURÜCK. DA HABT IHR DIE FANS GANZ SCHÖN ZAPPELN LASSEN. HABEN DIE ARBEITEN AM NEUEN ALBUM SO LANGE GEDAUERT ODER WARUM DIESE LANGE WARTEZEIT? Uh, also genau genommen sind es knapp vier Jahre seit dem letzten Album. Das ist eine wirklich lange Zeit. Ursprünglich wollten wir Ende 2008 alles im Kasten haben, aber wir merkten, dass sich Zeit nehmen, sich auch positiv auf die Qualität auswirkt. So haben wir uns keine Deadline mehr gesetzt, sondern weiter gearbeitet, bis wir nun das Gefühl haben, dass es wirklich fertig ist. MIT AN BORD SIND NUN AUCH ZWEI NEUE BANDMITGLIEDER. ZUM EINEN NINA DE LIANIN, ALS NEUE SÄNGERIN UND ZUM ANDEREN EINE NEUE GITARRISTIN NAMENS HAYDEE SPARKS. WIE KAM DER KONTAKT ZU DEN MÄDELS ZUSTANDE? Ich war lange auf der Suche nach einer Frau an der Gitarre, speziell für den Live-Einsatz. Das war nicht ganz einfach, da dies ja doch eher eine Männer-Domäne ist. Nina stammt eigentlich aus Serbien und war dort Solistin beim Serbischen Staatsensemble. Als sie nach Deutschland zog, lebte sie anfangs bei HayDee in Berlin, so lernten wir uns kennen. UND INWIEWEIT BEEINFLUSSEN DIE BEIDEN DEN STIL VON IN STRICT CONFIDENCE? Von „Stil beeinflussen“ würde ich hier nicht sprechen, aber sie bereichern unsere Arbeit im Studio wie auch live. OK, KOMMEN WIR ZUM NEUEN ALBUM „LA PARADE MONSTRUEUSE“. DER TITEL KLINGT SEHR SPANNEND! WAS SOLL DEM HÖRER DAMIT VERMITTELT WERDEN? Der Titel soll in die Bilderserie des Artworks leiten. Eine Zirkuswelt der etwas ungewöhnlicheren Art mit diversen Charakteren in einer eigenen Umgebung. Abgeleitet wurde der Titel vom 30er Jahre Film „Freaks“ (Klassiker von Tod Browning, Anm. der Red.), der in der französischen Fassung „La Monstrueuse Parade“ lautet. WELCHE UNTERSCHIEDE KANNST DU UNS STILISTISCH ZUM VORGÄNGERALBUM NENNEN? MEINER MEINUNG NACH WURDE DIE HÄRTE EIN WENIG HOCHGESCHRAUBT? Ja, das kann man sicher sagen. Es trifft vielleicht nicht auf alle Titel zu, aber im Gesamten sollte es etwas rauer wirken. Wobei „hart“ natürlich bei ISC relativ zu sehen ist. WAS STEHT IM VORDERGRUND: SCHEIN ODER TRAUM? Ohne jeden Zweifel „Traum“. INWIEWEIT HABEN DIE EINZELNEN SONGS MIT DEM ALBUMTITEL ZU TUN? HANDELT ES SICH UM EIN KONZEPTALBUM ODER ERZÄHLT UNS JEDER EINZELNE TITEL EINE ANDERE GESCHICHTE? Der Titel steht in erster Linie im Bezug auf das Artwork. Die Songs sollten unabhängig davon entstehen. Abgesehen natürlich vom Intro-Song, der ganz klar die Brücke von den Bildern zur Musik schlägt. NEBEN DEN ELF TRACKS AUF DEM NEUEN LONGPLAYER ENTHÄLT DIE LIMITED EDITION NOCH EIN PAAR ZUSÄTZLICHE TRACKS, SOWIE ZWEI VIDEOS. WIE WAR ES FÜR DICH, ALS DU DIE REMIXE VON ASP, X-FUSION UND RHYS FULBER ZUM ERSTEN MAL SELBST GEHÖRT HAST? Jeder Remix ist für sich wirklich Klasse geworden. Noch nie war ich mit Remixen so zufrieden wie hier auf der Bonus-CD. Alle Mixe sind recht unterschiedlich und auf ihre Weise Klasse. APROPOS „REMIXE“… VOR KURZER ZEIT HAST DU EINEN REMIX-CONTEST INS LEBEN GERUFEN. GIBT ES DARÜBER SCHON ETWAS ZU BERICHTEN? Ich konnte mir bisher nur die erste Hälfte kurz anhören. Da waren schon einige sehr nette Mixe dabei. WAS KANNST DU UNS ZU DEM WEITEREN VIDEO „EWIGE NACHT“ VERRATEN? „Ewige Nacht“ ist ja eigentlich ein recht ungewöhnlicher Song für uns. Ein solches Piano-basiertes Stück hatten wir in der Form ja noch nicht. Somit auch nicht stellvertretend für das Album, aber in Verbindung mit der kleinen Oper, in der wir drehen konnten, passte das einfach perfekt. Nach „My Despair“ ist „Ewige Nacht“ nun das zweite Video zum Album. Als drittes folgt noch „Silver Bullets“. Dieses Video ist bereits gedreht und es wird wohl bis April veröffentlicht werden. WAS GEFÄLLT EUCH BESONDERS AN DEM MEDIUM VIDEO? Da wir ja die letzten Jahre die musikalische Tätigkeit durch das visuelle in Form von CD-Artwork und Fotos erweitert haben, stand als konsequenter Schritt dann auch „Video“ auf dem Plan. Eine faszinierende Welt die zwar technisch und organisatorisch eine große Herausforderung birgt. AUCH DAS COVER-ARTWORK IST WIEDER EINMAL SEHR FASZINIEREND. WIE WICHTIG IST DIES FÜR DICH UND WER ZEICHNET DAFÜR VERANTWORTLICH? Die Grundlagen stammen meist von mir. Aber ohne ein großes Team im Rücken lässt es sich in dieser Form kaum umsetzen. Hier waren 14-15 Leute beteiligt. Einige natürlich „nur“ als Modelle vor der Kamera, aber man braucht natürlich noch MakeUp-Artist, Sytlist, Fotografen und Illustratoren. Wir hatten ja selbst die Meßlatte mit den letzten Cover-Artworks recht hoch gesteckt, da will man natürlich versuchen jedes Mal wieder etwas Ansprechendes zu schaffen. UND WAS HAT LÄNGER GEDAUERT, DAS ARTWORK ODER DIE PRODUKTION DER SONGS AN SICH? Das war schon die Musik. Aber auch das Artwork verschlang viele hundert Stunden, das darf man nicht unterschätzen. WARUM HABT IHR EUCH ZUSÄTZLICH ENTSCHLOSSEN, DIE BRANDNEUE EP „SILVER BULLETS“ (AUSSCHLIESSLICH) ÜBER DAS MUSIKMAGAZIN SONIC SEDUCER ZU VERÖFFENTLICHEN? Der Herausgeber kam mit dieser Idee auf mich zu und ich war eigentlich recht angetan, einmal einen unkonventionellen Weg auszuprobieren. VOR EUCH LIEGT NUN AUCH EINE TOUR ZUM ALBUM, WELCHE IM APRIL STARTET. AUF WELCHE STÄDTE FREUT IHR EUCH BESONDERS? Im Grunde finde ich es immer reizvoll in Städten zu spielen, in denen man vorher noch nicht war. Aber ich freue mich auch darauf, in die zu kommen, die man schon zuvor bereist hat, da man oft viele Bekannte wieder trifft. KÖNNEN AUCH FANS IM AUSLAND AUF LIVE-TERMINE HOFFEN? Natürlich, ja. Ich glaube bisher waren wir bereits in rund 20 Ländern mit ISC und wir arbeiten gerade daran, auch hier wieder einige weitere kennen zu lernen. WORIN GEHST DU MEHR AUF, BEIM SCHREIBEN DER SONGS ODER BEIM LIVE PRÄSENTIEREN DIESER? Ganz unterschiedlich. Beides kann durchaus erfüllend wirken. WIE SIEHST DU DIE AKTUELLE ELECTRO SZENE IN DEUTSCHLAND MIT DEN STICHWORTEN HELLECTRO, BUM BUM UND CO.? Leider kann selbst ich als Musiker kaum zwischen diesen Acts musikalisch unterscheiden. Das klangliche Spektrum ist mir zu sehr auf immer wieder die gleichen Sounds und farblosen Arrangements reduziert, so dass es völlig an Abwechslung und Eigenständigkeit fehlt. Man darf das aber auch nicht überbewerten. Zwar erfüllen sie teilweise ihren Zweck des Club-Einsatzes, aber abgesehen von vielleicht ein bis zwei Ausnahmen, ist ein dauerhafter echter Erfolg darüber hinaus nicht zu sehen. IST DIE QUALITÄT INSGESAMT RÜCKLÄUFIG? So pauschal würde ich das nicht abtun, dass die Qualität rückläufig ist. Es hat immer gute und schlechte Musik gegeben. Aber durch die neuen Möglichkeiten, mittlerweile recht günstig Musik machen zu können, ohne erstmal zig Tausende in Equipment und Studio zu investieren, nahm natürlich auch die Zahl der Musikschaffenden in den letzten 10 bis 15 Jahren vor allem im elektronischen Musikbereich stark zu. Dabei fehlt es im Vergleich zu früher ein wenig an der „natürlichen Auslese“ von Leuten, die musikalisch eher „kurzfristig“ denken und denen, die sich durch die gut zu überlegende finanzielle Investition auch intensiver mit Musik beschäftigten. Aber so lange es gute Musik gibt, ist die Welt ja in Ordnung. UND WAS MICH SCHON LÄNGER INTERESSIERT: VOR EINIGER ZEIT HABT IHR EINE SEHR GELUNGENE METALLICA COVERVERSION PRODUZIERT („SAD BUT TRUE“). MUSSTET IHR DAFÜR EINE BESONDERE GENEHMIGUNG EINHOLEN UND WIE HABEN JAMES UND CO. DARAUF REAGIERT? GAB ES EIN FEEDBACK? Ein Feedback von Metallica haben wir nicht erhalten. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass die Herren auf die recht elektronische Version wirklich stehen, ha. Das Ganze war eine Auftragsarbeit für eine Tribute-Compilation und hat sich immerhin über 100.000fach verkauft, wenn ich richtig informiert bin. VIELEN DANK FÜR DEINE ANTWORTEN. DU HAST DOCH BESTIMMT NOCH EIN PAAR ABSCHLIESSENDE WORTE FÜR UNSERE LESER? Nö, für den Moment genug gesagt.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mehr zu IN STRICT CONFIDENCE auf terrorverlag.com