Terrorverlag > Blog > KING’S X > KING’S X (TY TABOR)

Interview Filter

KING’S X (TY TABOR)

Kings-X-1.jpg

DIE GELASSENHEIT DER KÖNIGE… IM ZUGE IHRER EUROPAREISE MACHTEN DIE PROG-URGESTEINE UND KRITIKERLIEBLINGE VON KING’S X KÜRZLICH AUCH STATION IN HAMBURG. IM VORFELD DES KONZERTS IM KNUST (SIEHE REVIEW UNTER DER RUBRIK „KONZERTBERICHTE“) HATTE ICH IN MEINER FUNKTION ALS „TERRORIST“ DIE GELEGENHEIT, EIN GESPRÄCH MIT GITARRIST TY TABOR ZU FÜHREN. DAS INTERVIEW IM WORTLAUT LIEST SICH WIE FOLGT: TY, NUN SEID IHR ALSO WIEDER “LOST IN GERMANY” (ALTER KING’S X-SONG, INSPIRIERT DURCH NEGATIVE TOURERLEBNISSE DER BAND IN DEUTSCHLAND – ANM. D. A.), WIE FÜHLT ES SICH AN? Also diesmal fühlt es sich an, als kämen wir nach Hause. Wenn wir heutzutage nach Europa kommen, bringt es jedes Mal eine Menge Spaß. Es läuft wesentlich besser für uns als damals beim ersten Mal. Heute lieben wir es, rüber zu kommen. BEVORZUGST DU VERGLEICHSWEISE KLEINE CLUBSHOWS IM VERGLEICH ZU DEN GROSSEN ARENEN VON DAMALS (IM VORPROGRAMM VON AC/DC – ANM. D. A.)? Eigentlich mag ich beides, aber generell bringt ein Clubgig schon mehr Spaß. Es ist intimer, du hörst dich selbst und die anderen besser, es ist einfach angenehmer. WIE LÄUFT DIE AKTUELLE TOUR? SEHT IHR EURE ERWARTUNGEN ERFÜLLT? Bis jetzt wurden meine Erwartungen absolut übertroffen. Wir sind alle sehr glücklich darüber. NACH SO VIELEN JAHREN AUF TOUR MIT DEN SELBEN LEUTEN, KOMMST DU JEMALS AN EINEN PUNKT, WO DU DER SACHE MÜDE WIRST? (lacht) Ja, höchstwahrscheinlich viele Male, jeder Einzelne von uns. Aber nicht mehr so oft wie früher. Wir touren etwas weniger heutzutage. Und WENN wir dann spielen, dann macht es jedes Mal so viel Spaß, wir sind nicht ausgebrannt oder so was. Wir packen die Sache einfach anders an als damals und freuen uns richtig aufs Touren. HABT IHR DAS GEFÜHL, DASS EINE NEUE GENERATION VON KING’S X-FANS HERANWÄCHST, ODER WIRD EUER PUBLIKUM IM DURCHSCHNITT EHER MIT EUCH ZUSAMMEN ÄLTER? Beides. Natürlich altern einige mit uns, aber es sind auch jeden Abend sehr, sehr viele jüngere Leute da, die jede einzelne Note und jedes Wort kennen, was echt ermutigend ist. Das hatten wir auch so nicht wirklich erwartet. Fühlt sich großartig an, dass eine weitere Generation die Sachen noch hört! EURE AKTUELLSTE VERÖFFENTLICHUNG IST DIE LIVE-DVD „LIVE LOVE IN LONDON“. ES IST DAS ERSTE MAL, DASS IHR EINE SO AUFWÄNDIGE PRODUKTION MIT SO VIELEN VERSCHIEDENEN KAMERAPERSPEKTIVEN AUFGEFAHREN HABT. WAR DAS EINE VÖLLIG NEUE ERFAHRUNG FÜR EUCH UND SEID IHR STOLZ AUF DAS ERGEBNIS? Tatsächlich ist es die erste wirklich „offizielle“ DVD überhaupt für uns, insofern war es schon aufregend. Aber mit Kameras hatten wir schon reichlich Erfahrung, wir haben eine Menge Festivals, TV-Shows usw. gespielt, vor allem in den USA, wo uns die Kameras ständig direkt vor der Nase hingen. Aber es war das erste Mal, dass wir das für uns selbst und einen eigenen Release gemacht haben. Wir dachten, wir tun das besser, bevor wir zu alt dafür sind (lacht wieder). IHR SEID BEKANNT ALS INSPIRATION UND MASSGEBLICHER EINFLUSS FÜR VIELE JUNGE BANDS. MACHT DICH DAS STOLZ UND NIMMST DU ES ALS KOMPLIMENT, ODER IST ES WOMÖGLICH AUCH EINE LAST BZW. ÄRGERT ES DICH, ZU SEHEN, WIE EINIGE DIESER BANDS GROSSE ARENEN AUSVERKAUFEN UND IN KOMMERZIELLER HINSICHT SEHR VIEL ERFOLGREICHER SIND ALS IHR? Früher hat es uns geärgert, aber heute nicht mehr. Heute verstehe ich, dass diese Bands einfach Elemente aus dem Sound genommen haben, den sie mochten, und diesen dann angereichert mit anderen Inspirationen dann eben zum Teil in große Arenen getragen haben. Ich verstehe es heutzutage als große Ehre, offensichtlich ein nicht unwichtiges Teil dieses großen, bedeutenden Puzzles zu sein. Für solche Dinge bin ich heute einfach dankbar. ES IST UNBESTRITTEN, DASS KING’S X EIGENTLICH JEDEN TREND WEITGEHEND UNBESCHADET ÜBERLEBT HABEN. WAS GLAUBST DU, IST ES, WAS EUCH IMMER NOCH SO FRISCH UND SO… JA… NACH KING’S X KLINGEN LÄSST? Das ist eine Frage, die glaube ich, niemand von uns wirklich beantworten kann. (er wird nachdenklich und hält kurz inne). Ich habe keine Ahnung. Wir versuchen, immer wieder ein paar Dinge einfach ein wenig anders zu machen, um es für uns selbst spannend zu halten. Da wird dann auch schon mal etwas völlig neues in einen Song geworfen, was niemand kommen sah, und dann schauen wir mal, was wir daraus nun machen. Wir lieben es, so etwas zu tun. (Tys Augen beginnen an dieser Stelle tatsächlich merklich zu leuchten). So bewahren wir für uns selbst das Interesse an dem, was wir tun. Ich weiß nicht, warum wir es immer noch so lieben, aber ich bin froh, dass es so ist. WIR AUCH! WO LIEGEN EIGENTLICH DEINE HAUPTEINFLÜSSE? WER ODER WAS HAT DAFÜR GESORGT, DASS DU ANGEFANGEN HAST, MUSIK ZU MACHEN UND IST VIELES DAZUGEKOMMEN, WAS DICH IN DEINER ARBEIT INSPIRIERT? Ich war ein kleines Kind, als die BEATLES anfingen und wurde von dieser Welle der Begeisterung voll erwischt. All die älteren Kids hörten die BEATLES, jeder tat das, die BEATLES-Songs hörte man überall. Ich wusste schon früh, wer sie waren und ich mochte überhaupt keine andere Musik abgesehen von ihnen. Sie waren der Grund, warum ich Musik machen wollte. Und zwar nicht, weil sie reich und berühmt waren, sondern weil ich einfach die Musik liebte. Abgesehen davon sah die US-Radiolandschaft in den Siebzigern ganz anders aus als heute. Jeder kleine Sender konnte spielen, was immer er wollte und jeder DJ hatte sein eigenes kleines Konzept. Es war einfach sehr lehrreich. Und all diese Bands klangen unterschiedlich, die Szene war, künstlerisch betrachtet, sehr gesund. Das war, bevor die großen Majors in Amerika alles kaputt gemacht haben. Es war eine gute Zeit, um aufzuwachsen und Musik zu machen. HEUTE SEID IHR GANZ OFFENSICHTLICH TOTALE WORKAHOLICS. DU HAST ZUM BEISPIEL DEIN EIGENES STUDIO EINGERICHTET, IHR SEID ALLE INVOLVIERT IN DIVERSE SIDE-PROJECTS. WIE KANALISIERST DU ALL DIESE KREATIVITÄT, ZUM BEISPIEL BEIM SONGWRITING? ENTSCHEIDEST DU WÄHREND ODER NACH DER ENTSTEHUNG EINES NEUEN SONGS, OB DIESER FÜR KING’S X ODER EINES DEINER ANDEREN PROJEKTE IST? ODER GIBT ES STRIKT GETRENNTE SESSIONS? Die Sessions laufen schon strikt voneinander getrennt und basieren ja auch auf unterschiedlichen Konstellationen an Leuten, die alle unterschiedliche Einflüsse einbringen. Und da, wie zum Beispiel beim JELLY JAM-Projekt, ein Großteil der Musik gemeinsam entsteht, und ich sie nur manchmal zuhause noch etwas abändere, Texte dazu schreibe usw., muss ich nicht darüber nachdenken, wofür ich diesen Song verwenden könnte. Bei KING’S X läuft es sehr unterschiedlich ab. Manchmal kommt einer von uns mit einem so gut wie fertigen Song zum Proben oder sogar mit einem Demo. Manchmal bleibt es weitgehend dabei, vielleicht stellen wir dann aber auch beim Spielen fest, dass es ganz anders womöglich viel besser klingt und schon entsteht beim Jammen ein völlig anderer Song. Wir legen uns da nicht fest, was passiert, das passiert eben… GIBT ES EIN BESTIMMTES KONZEPT HINTER KING’S X? ODER ANDERS GEFRAGT, FÜHLST DU DICH FREI, ALLES EINZUBRINGEN, WAS DIR MUSIKALISCH AUCH IMMER IN DEN SINN KOMMT? Ich denke, genau das IST das Konzept von KING’S X, dass jeder einbringen kann, was immer er möchte. Regeln und strikte Vorgaben lassen wir gar nicht erst ins Studio. Jeder kann sich musikalisch völlig auslassen, nur so kannst du „echt“ sein. Der einzige Weg, das zu erreichen, ist, keine Regeln zu haben. DABEI HILFT ES VERMUTLICH, WENN MAN SCHON VIELE JAHRE MIT DEN SELBEN LEUTEN SPIELT, DIE VONEINANDER WISSEN, WAS SIE ALS NÄCHSTES TUN, OHNE SICH DABEI GROSS ABSPRECHEN ZU MÜSSEN? Das ist allerdings wahr. Wir spielen so lange zusammen, wir wissen haargenau, wie die anderen ihr Instrument spielen. Das ist einfach fantastisch. DU ERWÄHNTEST BEREITS DIE TEXTE. WIE WICHTIG IST DIE LYRISCHE KOMPONENTE BEI KING’S X? Äußerst wichtig! Für manche ist sie sogar weit wichtiger als die Musik. Für uns selbst muss ein Text vor allem real und ehrlich sein. Trotzdem sollte der Hörer die Möglichkeit haben, die Dinge anders zu sehen. Wir mögen es, in unseren Texten mehr Fragen zu stellen, als Antworten zu geben. ES GAB ETWA MITTE DER NEUNZIGER EINE SPÜRBARE VERÄNDERUNG EURER TEXTE, WEG VON EINER EHER POSITIVEN, HOFFNUNGSVOLLEN GRUNDSTIMMUNG HIN ZU EINEM EHER FRAGENDEN ODER ZWEIFELNDEN APPROACH. HAT DAS EINEN SPEZIELLEN HINTERGRUND? Ich denke, das hat etwas mit dem Älterwerden zu tun. Weißt du, wir hängen schon so lange zusammen, gingen und gehen zusammen durch all diese normalen Prozesse im Leben, und die Texte reflektieren das. Als wir anfingen, waren wir einfach ein Haufen Kids, die keine Ahnung vom Leben hatten. Wir haben letztendlich nur die Anderen imitiert. Wir haben unser bestes gegeben, „echt“ zu sein, aber wie echt kannst du sein, wenn du noch keinerlei Erfahrung hast? Wir sind eben sozusagen auf der Bühne gereift, und daher nehmen die Leute das als Veränderung wahr. Aber eigentlich kannst du jedes x-beliebige Leben nehmen, und wenn du dir die Meinungen dieser Person zu den gleichen Themen über mehrere Jahre anschaust, wirst du (hoffentlich) IMMER einen Reifeprozess erkennen können. Das Gleiche passiert eben auch mit uns. ES GIBT ALSO KEINE BESTIMMTE BOTSCHAFT HINTER KING’S X, DIE IHR EUREN ZUHÖRERN MIT AUF DEN WEG GEBEN WOLLT? Es gibt viele Botschaften, nicht nur eine. Und die, die die Leute am Liebsten hören, sind die, die sie ermutigen, weiter zu machen, die ihnen zeigen, dass sie nicht alleine sind, weil jeder von uns beschissene Zeiten durchmacht. Das macht einen großen Teil unserer Texte aus. Aber wie gesagt, es gibt nicht „die“ Message. Vielleicht schreiben wir morgen einen Song darüber, wie ich den Müll rausbringe, einfach weil es an dem Tag passiert ist. AUCH DER ALLTAG KANN INSPIRIEREN… ZURÜCKBLICKEND AUF DIE LETZTEN 30 JAHRE ALS MUSIKER, GIBT ES ETWAS, WAS DU ERNSTHAFT BEREUST, ODER VON DEM DU SAGST, VERDAMMT, DAS HÄTTEN WIR KOMPLETT ANDERS MACHEN MÜSSEN? Du kannst immer zurückblicken und dich dabei fragen, wenn ich dieses anstatt von jenem getan hätte, hätte das irgendetwas geändert und was wäre wenn…? Ich persönlich mache das nicht, früher vielleicht, aber heute nicht mehr. Heute bin ich einfach nur glücklich. Es ist so verrückt, dass wir alten Säcke immer noch davon leben können mit derselben Band. Aus irgendeinem Grund waren die Leute immer so gut zu uns, uns zu ermöglichen, damit einfach immer weiter zu machen. Wir haben so viele Bands untergehen sehen, und wir selbst haben immer noch einen Heidenspaß. Dafür bin ich heute einfach dankbar, das ist alles. Ich bereue gar nichts. Die Tatsache, dass ich fast 50 Jahre alt bin und noch mehr Spaß daran habe, mit den Jungs live zu spielen, als damals mit 18, bedeutet mir alles. HEISST DAS, DASS DU HEUTE DA ANGEKOMMEN BIST, WO DU HIN WOLLTEST, ALS DU ANGEFANGEN HAST? Ich glaube, du kommst niemals da an, wo du hin wolltest. Das ist eine der Ironien des Lebens. Jeder von uns hat irgendwelche Vorstellungen davon, wie das eigene Leben einmal sein soll. Aber das Leben hält sich daran nicht. Das ist es überhaupt, was das Leben ausmacht. Für uns heißt das, den ganzen Blödsinn einfach zu vergessen und einfach diese erstaunliche und fantastische Reise zu würdigen, auf der sich diese Band nun schon so lange befindet und die immer noch nicht endet. WAS KÖNNEN WIR DENN DANN ALS NÄCHSTES VON KING’S X ERWARTEN IN DER ZUKUNFT? Ehrlich gesagt, ich weiß es nicht. Wir werden es herausfinden, wenn es passiert! (er lacht mal wieder). Wir sprechen tatsächlich schon seit 2 Jahren über ein neues Album, aber es gibt immer noch keine konkreten Pläne, tatsächlich eins aufzunehmen. Ich weiß, dass unsere Plattenfirma unbedingt eins will, und wir werden uns in den nächsten Tagen mit ihr zusammensetzen und darüber sprechen. IM ANSCHLUSS AN DIE DEUTSCHLAND-DATES GIBT ES AUF DER TOUR NOCH EIN PAAR SHOWS IN UK UND FRANKREICH. IST EINE US-TOUR IN PLANUNG FÜR DANACH? Nicht wirklich. Wir betouren die USA auch nicht besonders oft, einfach, weil wir es uns nicht ständig leisten können. Wir könnten schon einige sogar ziemlich große Shows spielen, aber es ist finanziell sehr schwierig. Viel mehr große Distanzen, was die Logistik teuer macht, zusätzlich ist der Dollar kaum etwas wert. Wenn wir nach Europa kommen und hier touren, kommt am Ende das Doppelte dabei rum. Also warten wir auf die „richtige“ Tour und ziehen nicht einfach los, wenn es nicht wirklich Sinn macht. Es ist zu riskant geworden, du kannst einfach zuviel Geld verlieren, wenn du nicht aufpasst. WO LÄUFT ES DENN ABGESEHEN DAVON BESSER, IM HINBLICK AUF DIE FANBASE? Schwer zu sagen. Zumal wir, wenn wir touren, etwa 20 Dates in Europa aber bestimmt 120 Stopps in den USA haben. Das macht es schwer, das auf einen Nenner zu bringen. IHR SEID FRÜHER GERNE OHNE SUPPORT ACT GETOURT. EIN PAAR WORTE ZU KLONE: WAR ES EURE ENTSCHEIDUNG, SIE MIT AUF TOUR ZU NEHMEN, ODER IST DIE PROMOTION-FIRMA DAFÜR VERANTWORTLICH? Sie fragen uns immer, einfach weil es nicht gut ist, wenn du eine Band im Programm hast, die nicht passt oder die nicht etwas Einzigartiges zum Billing beitragen kann. Als wir KLONE gehört haben, haben wir sofort zugestimmt. Ich mag sie, sie sind großartig. Und vor allem live… sie killen! Jede Nacht! Die Entscheidung, ob wir einen Support mitnehmen, kommt allerdings immer von uns selbst und wird unter vielen verschiedenen Gesichtspunkten getroffen, natürlich mitunter auch finanziellen. NOCH EINE PERSÖNLICHE FRAGE ZUM ABSCHLUSS: WELCHEN TEIL DES MUSIKER-DASEINS GENIESST DU AM MEISTEN? IST ES DAS TOUREN, DIE ARBEIT IM STUDIO, AUCH ALS PRODUZENT ANDERER MUSIKER, KING’S X, DEINE NEBENPROJEKTE…? Ich habe persönlich gleich viel Spaß am live Spielen und am Aufnehmen im Studio. Ich mag es nicht unbedingt, zu produzieren, oder besser gesagt, ich mag nicht die Dinge, die im Studio abseits vom rein künstlerischen Aspekt passieren. Ich liebe es einfach, Musik zu machen und aufzunehmen. GENAU DAS, NÄMLICH MUSIK MACHEN UND HOFFENTLICH AUCH ALSBALD WIEDER EINMAL AUFNEHMEN, DA DARF MAN SICH NACH EINEM GESPRÄCH MIT DIESEM OFFENKUNDIG TIEF ENTSPANNTEN UND IN SICH RUHENDEN MENSCHEN ABSOLUT SICHER SEIN, WIRD TY TABOR SICHERLICH NOCH VIELE JAHRE TUN. DENN EINE BOTSCHAFT VERMITTELT EINEM NICHT NUR ER, SONDERN, WIE IM ANSCHLUSS AUF DER BÜHNE EINWANDFREI ERKENNBAR, AUCH SEINE BANDKOLLEGEN DANN DOCH VOR ALLEN ANDEREN: KING’S X LIEBEN IHREN JOB UND WÜRDEN IHN FÜR NICHTS AUF DER WELT EINTAUSCHEN. DER MUSIKSZENE AN SICH KANN EINE SOLCHE BAND NUR GUT TUN. UND DEM REST DER WELT (MICH EINGESCHLOSSEN) WOHL AUCH.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mehr zu KING’S X auf terrorverlag.com