Terrorverlag > Blog > MERLONS LICHTER > MERLONS LICHTER (P.G.)

Interview Filter

MERLONS LICHTER (P.G.)

Merlons-1

HALLO! WIE GEHT’S EUCH UND WO SEID IHR GERADE? Es ist sonntagmorgens und ich sitze glücklicherweise vor einer Heizung. MERLONS LICHTER IST JA NICHT GERADE DER NAME, DER TAGTÄGLICH ZUOBERST IN DEN ZEITUNGEN ERSCHEINT. ERZÄHLT MAL EIN BISSCHEN ÜBER EUCH: WIE ALT SEID IHR? WAS MACHT IHR, WENN IHR NICHT GERADE IM PROBERAUM, STUDIO ODER AUF DER BÜHNE STEHT? Wir sind alle zwischen 20 und 30 (gerecht verteilt) . Basser und Schlagzeuger sind Bandältester und Bandjüngster und studieren beide. Katja und Sanne sind beide Logopädin, Fritz verdient sein Geld als Designer und Event-manager, ich bin Geigenbauer. WELCHE MUSIKALISCHEN EINFLÜSSE HATTET UND HABT IHR? WIE HABT IHR ZUR MUSIK GEFUNDEN? KONNTET IHR VOR DEN MERLONS SCHON ANDERE BANDERFAHRUNGEN SAMMELN? Wir waren ja noch blutjung, als wir Anfang der ´90iger anfingen, und damals gab es keine Vorbilder. Wir wollten unbedingt etwas völlig neues machen, keine uns bekannte Rockband spielte damals Drehleier, oder experimentierte mit mittelalterlichen Elementen. Wir sind immer offen für die verschiedensten Einflüsse, das reicht von SOULFLY bis DEAD CAN DANCE. MERLONS LICHTER IST NUN BEREITS EUER 4TER NAME IN 13 JAHREN BANDGESCHICHTE– WARUM DIE HÄUFIGEN WECHSEL? HABT IHR KEINE ANGST, HÖRER ZU VERLIEREN, DIE VIELLEICHT VON DER NAMENSÄNDERUNG NICHTS MITBEKOMMEN HABEN? Wir haben bestimmt Hörer verloren, allerdings sind wir durch „MERLONS“ auch immer erkennbar geblieben. Wir hatten personelle Veränderungen oder haben uns stilistisch so stark verändert, dass wir es für das Publikum erkennbar machen wollten. IHR SCHREIBT, EUER NEUES ALBUM „LUST” IST „ERWACHSENER” ALS DIE VORHERIGEN – ALSO GIBT ES AUSSER DEM BANDNAMEN NOCH ANDERE DINGE, DIE SICH BEI EUCH GEÄNDERT HABEN? Mit jedem Album wächst die Erfahrung. Immer wieder weiß man genauer was man will, und wird auch immer besser. Wir hatten einen sehr hohen Anspruch an uns selber gestellt, dieses Album sollte uns selber absolut gefallen, das heißt wir haben es so lange ausreifen lassen, bis das „Baby“ erwachsen war. EURE AKTUELLE CD IST WIRKLICH SEHR ÜBERZEUGEND. WER HATTE DIE IDEE FÜR DAS KONZEPT? ODER HAT SICH DER ROTE FADEN EINFACH SO ERGEBEN? Das Konzept heißt Liebe. Für uns gibt es kein anderes Thema, denn die Liebe steckt in allem. Klar wurde uns das in der Vollmondnacht des 1. Mai 2000, als die Liebe uns die gewaltige Kraft zeigte, die in ihr steckt. Wer es erlebt hat wird uns verstehen, seitdem schreiben wir nur noch Liebeslieder. WER SCHREIBT UND VERTONT EURE TEXTE? ODER IST DAS EHER „GEMEINSCHAFTSARBEIT”? Alle Songs auf LUST sind durch Sessions im Proberaum entstanden. Daraus wurden Lieder geformt, und ich schrieb den Text dazu. Teilweise sind das Tagebucheinträge, teilweise spontane Einfälle aus dem Proberaum. SICHER HABT IHR IN DEN LETZTEN 3 JAHREN, IN DENEN EURE FANS AUF EUER NEUES ALBUM GEWARTET HABEN, MEHR KOMPONIERT, ALS SCHLIESSLICH AUF DER „LUST” ERSCHIENEN IST. WAS PASSIERT MIT DEN SONGS, DIE ES NICHT AUF EURE ALBEN SCHAFFEN? PRÄSENTIERT IHR DIE AUCH LIVE? Wir haben knapp 100 Stunden Material aus den Proben mitgeschnitten, es gibt also noch sehr viel Material. Hin und wieder spielen wir 2 fertige Songs, die nicht auf dem Album sind auch live. Es ist immer schade, wenn man sich viel Mühe gemacht hat, und nach dem das Album fertig ist, geraten die „Stiefkinder“ in Vergessenheit. WIE KAMEN DIE FOTOS IM BOOKLET ZUSTANDE? DIE WIRKEN JA DURCH IHRE DETAILTREUE EHER WIE EIN SCHLAG VOR DEN KOPF IM GEGENSATZ ZU DEN ZWAR VON VERLANGEN UND LIEBE SPRÜHENDEN ABER DOCH GRÖSSTENTEILS EHER SUBTILEN, VERSPIELTEN TEXTEN. Wir haben uns spontan in der gemeinsamen Wohnung von Fritz und mir getroffen, alle unsere Freundinnen dazu eingeladen und Fotos zum Thema Lust gemacht. Es war ein großer Spaß. Ich denke aber, dass sich die Hörer nicht nur von den Photos beeinflussen lassen, sondern die Doppeldeutigkeit in den Texten trotzdem bemerken. Eigentlich geht es in den meisten Texten um etwas ganz anderes als man auf den ersten Eindruck vermutet. WIRD ES VOM AKTUELLEN ALBUM EINE SINGLEAUSKOPPLUNG UND VIELLEICHT EINEN VIDEOCLIP GEBEN? ODER, ANDERS GEFRAGT – DREHT IHR ÜBERHAUPT VIDEOCLIPS? Um es kurz zu machen, Ein Videoclip kostet ein mehrfaches dessen, was unser komplettes Album gekostet hat. Wir planen aber eine Radiobemusterung mit einer Singleversion. IHR HABT MIR ÜBRIGENS EINEN TOLLEN OHRWURM VERPASST MIT „ICH SEH DICH”. ZU DIESEM SONG UND ZU „DIE REINHEIT DES MORGENS DANACH” HABT IHR LIVE-VIDEO-MITSCHNITTE ZUM DOWNLOAD AUF EURER HOMEPAGE ANGEBOTEN. PLANT IHR VIELLEICHT, IRGENDWANN MAL EINE DVD ZU VERÖFFENTLICHEN? Wir werden bestimmt mal eine Live-DVD veröffentlichen, denn unsere Konzerte zeigen uns eigentlich erst wirklich vollständig. ZU EURER HOMEPAGE: IHR WOLLT IN KÜRZE EINE NEUE SEITE INS NETZ STELLEN. KÖNNT IHR SCHON SAGEN, WIE DAS ERGEBNIS AUSSEHEN WIRD? WIE WICHTIG IST EUCH DAS INTERNET? PFLEGT IHR DARÜBER AUCH KONTAKTE ZU EUREN FANS? Wir orientieren uns natürlich am Design des CD-Covers, das Fritz entworfen hat. Es wird Ausschnitte des Albums zum downloaden geben, jede Menge Photos und natürlich ein Forum, in das wir uns selber auch einklinken werden. ICH HATTE NOCH NIE DAS VERGNÜGEN, EUCH LIVE ZU ERLEBEN. WAS KANN MAN VON EUREN LIVE-SHOWS ERWARTEN? UND STEHT SCHON FEST, WANN UND WO MAN EUCH WIEDER AUF DER BÜHNE ZU SEHEN BEKOMMT? Wir sind live ja alte Hasen, aber jedes Konzert ist immer noch etwas besonderes. Neu sind jetzt natürlich unsere Sängerinnen Katja und Sanne dabei, wir üben schon fleißig an den Chorgesängen, und planen ein aufwendiges Bühnenbild, denn stimmungsvolle Musik muss natürlich auch dementsprechend umgesetzt werden. Sicher sind wir auf dem Wave-Gothic-Treffen zu Pfingsten in Leipzig zu sehen, weitere Open-airs und Konzerte sind geplant. Aktuell kann sich jeder auf unserer Internetseite MERLONS.DE nach den neuesten Terminen umsehen. IN EURER BÜHNENLAUFBAHN SEID IHR JA UNTER ANDEREM AUCH ALS VORBAND VON SUBWAY TO SALLY AUFGETRETEN. WIE MAN HÖRT, HATTET IHR DA SO MANCHES MAL SCHWIERIGKEITEN, DAS PUBLIKUM FÜR EUCH ZU GEWINNEN. WAS MEINT IHR, WORAN DAS LAG? UND WÜRDET IHR TROTZDEM WIEDER MIT DEN SALLYS TOUREN? Wir würden jederzeit gerne wieder mit STS auf Tour gehen, wir hatten auch eher das Gefühl, dass uns gerade die Subway-fans mit offenen Ohren aufgenommen haben. Mit den Musikern verbindet uns eine schöne Freundschaft, und wir freuen uns immer alle, wenn wir uns zu irgendeiner Gelegenheit wiedersehen. DIE IDEE, SUBWAY TO SALLYS „JULIA UND DIE RÄUBER” AUF EINEM KONZERT ALS ANTWORT AUF DIE OBLIGATORISCHEN „BLUT, BLUT, RÄUBER SAUFEN BLUT”-GESÄNGE DER WARTENDEN SALLY-JÜNGER IN EINER EIGENEN VERSION ZU BRINGEN, FIND ICH KLASSE. WAR DAS GEPLANT, GEÜBT, ODER KAM ES EINFACH SPONTAN? UND WAS HABEN DIE SALLYS DAZU GESAGT? Ich glaube es war 2001 in Bochum in der Zeche, als wir den Spieß umgedreht haben, und mal die Band beim Publikum mitspielte, und nicht das Publikum bei der Band mitmachte. Es war absolut ungeplant, wir hatten plötzlich eine gute Session mit dem singenden Publikum. Danach gab es Riesenapplaus, und wir hatten die Leute überzeugt. Aufs Publikum einzugehen ist sehr wichtig, es gibt immer kurze, frei improvisierte Teile auf unseren Konzerten, das macht es auch für uns immer wieder spannend. Die Subways waren damals richtig begeistert, hatten sich währenddessen totgelacht und gratulierten uns nach dem Auftritt. COVERT IHR SONST AUCH ODER LEGT IHR WERT AUF „SELBSTGEMACHTES”? Wir haben bis jetzt immer selbstgeschriebene Stücke gespielt Ist wahrscheinlich eine philosophische Angelegenheit. VIELEN DANK, DASS IHR EUCH DIE ZEIT FÜR DIESES INTERVIEW GENOMMEN HABT. ICH WÜNSCHE EUCH ALLES GUTE FÜR EURE ZUKUNFT. Vielen Dank für dein Interesse, alles Gute, und jede Menge Liebe.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mehr zu MERLONS LICHTER auf terrorverlag.com