Terrorverlag > Blog > MONOSEX > MONOSEX (ALEX VON PRÜMMER)

Interview Filter

MONOSEX (ALEX VON PRÜMMER)

Monosex-1.jpg

ES GIBT SEHR WENIGE BANDS, DENEN ES GELINGT, EINE NEUE MUSIKALISCHE SCHUBLADE NICHT NUR ZU ÖFFNEN, SONDERN AUCH NACHHALTIG MIT IHREM NAMEN ZU PRÄGEN. UM ES VORWEG ZU NEHMEN: MONOSEX HABEN GENAU DAS GESCHAFFT. UMSO ERSTAUNLICHER WIEGT DIE ÜBERRASCHUNG, DASS ES SICH BEI DEM SOLOPROJEKT MONOSEX (WIE PASSEND DIESER NAME ZU SEIN SCHEINT) UM EIN DEBÜT HANDELT. VON DER GUT BESUCHTEN MYSPACE-SEITE DES KÜNSTLERS ERFÄHRT MAN SCHLIESSLICH, DASS SICH MASTERMIND ALEX VON PRÜMMER EIN BISHER WOHL NOCH NIE DA GEWESENES ZIEL GESTECKT HAT:   Es ist schwer zu beschreiben. MONOSEX soll allgemein gesagt eine Art von moderner Rockmusik sein, ohne jedoch einen einzigen Gitarrenakkord einzusetzen – aber trotzdem die gleiche Kraft und Stärke entwickeln. Die zusätzliche Raffinesse daran: Nicht alltägliche “Dancefloor” Elemente auf rein elektronischer Basis damit zu kombinieren. MIT ANDEREN WORTEN: ER MÖCHTE SCHOKOLADE HERSTELLEN, OHNE KAKAO- UND MILCHPULVER ZU VERWENDEN, WAS ABER TROTZDEM SÜSS UND BEKÖMMLICH SCHMECKEN SOLL. IM WAHRSTEN SINNE EIN RAFFINIERTER ANSATZ – UND GENAU DAS MERKT MAN DEM DEBÜT AN. UNTER VIELEN VERÖFFENTLICHUNGEN, DIE AUF DEM TISCH LIEGEN, FINDET MAN NUR SELTEN MUSIK, DIE EINEN NICHT SOFORT AN ETWAS ERINNERT, WAS MAN SCHON TAUSEND MALE ZUVOR GEHÖRT HAT. GERADE WEIL ES EIN DEBÜT IST UND OBENDREIN ALLES ANDERE ALS EINEN EXPERIMENTELLEN ABSEITSWEG DARSTELLT, NEHME ICH MIR DIE GELEGENHEIT, MIT ALEX EIN INTERVIEW ZU FÜHREN. HALLO ALEX. VON DEINEM LABEL BEKAM ICH DEINE CD NOCH WOCHEN VOR IHRER VÖ, WAS HEUTZUTAGE SEHR SELTEN IST. ICH HABE MICH DARÜBER SEHR GEFREUT, BESONDERS ÜBER DIE INFO, DASS ES MITTLERWEILE SEHR OFT VORBESTELLT WURDE. KOMPLIMENT VON MEINER SEITE ZU DIESER GENIALEN SCHEIBE. SCHREIBST DU ALLE SONGS SELBER, ODER HAST DU WIE DE/VISION BEI IHREM ALBUM “NOOB” PRODUZENTEN MITFEILEN LASSEN? Erst mal vielen Dank für die Blumen. Nein, natürlich “schreibe” ich meine Songs selbst, denn MONOSEX ist ein Ein-Mann-Projekt und wird es auch bleiben. Ich will damit meine eigenen Erfahrungen sammeln, eigenen Ansprüchen gerecht werden und am Besten natürlich selbst ein grandioser Produzent werden, damit ich DE/VISION dann bei ihrem nächsten Album helfen kann. ;-) ICH MUSS GESTEHEN, DASS ICH DEINE ANDEREN PROJEKTE, SOWIE MONOSEX BISHER NOCH NICHT KANNTE. ALS ICH AUF DEINER MYSPACE-SEITE UNTER EINFLÜSSEN GELESEN HABE, DASS MONOSEX WIE “AN APPLE ON THE DANCEFLOOR” KLINGEN SOLL, SO WAR ICH DOCH RECHT ENTZÜCKT. WIESO DANN DER ALBUMTITEL “EXISTENCE IS A COPY”, WENN DU EINERSEITS KEINE VORBILDER NENNST, NOCH MIT DER TATSACHE, DASS DEINE MUSIK NICHT MIT EINER ANDEREN BAND VERGLEICHBAR IST? Das ist auch eher im philosophischen Sinne zu verstehen. Auf dem Cover bin ich selbst in doppelter Variante zu sehen. Ich befasse mich ja auch im künstlerischen Leben jenseits der Musik mit der Frage von Realitätsbildung/ Verzerrung durch Medien. Heutzutage besitzen viele Menschen aufgrund des sogenannten Web 2.0 die Möglichkeit, mehrere Identitäten zu erschaffen. Man kann dort jemand anders sein, derjenige, der man vielleicht schon immer sein wollte, was wiederum auf die Wirklichkeit “zurückschwappt”. Auch aufgrund der reellen Zeit, die man in solchen Parallelrealitäten verbringt und dessen was man dort machen kann, entwickelt sich ein zweites, drittes… Universum, welches theoretisch genauso real ist, wie die Wirklichkeit, in der wir leben, weil unsere körperliche Wirklichkeit ebenfalls stark durch Medienwahrnehmung gebildet wird. Dadurch entstehen mehrere Existenzen, ausgehend von einer einzigen Person, also sich selbst idealisierende, darstellende Kopien. Außerdem hab ich mir mal vorgestellt, dass mein Computer, auf dem die Musik ja entsteht auf der Tanzfläche rumhüpfen müsste ;-) . WARUM DAS FAMILIÄRE CODELINE RECORDS? DAS LABEL IST, SOWEIT ICH WEISS, SPEZIALISIERT AUF DIE HERSTELLUNG VON CDS MIT AUDIOWASSERZEICHEN, ALS EINZIGES SOGAR IM VERKAUFSBEREICH? Nun, die Geschichte war folgende; ich bekam irgendwann einen Sampler namens “Codeline Artists” des gleichnamigen Labels in die Hand, weil dort ein Track vertreten war, den ich für eine andere Band gemacht hatte. Im Begleittext des Booklets stand da eine Aufforderung, dass mich dieses Label unbedingt signen möchte. Ich fand das recht imponierend und irritierend zugleich, denn immerhin war das in alle Booklets dieser Compilation gedruckt. Das hat mich neugierig gemacht. Ich stand zwar schon vorher mit anderen, auch bekannteren Labels in Kontakt, aber das jemand auf solch eine verrückte Idee kommt, war schon sehr nach meinem Geschmack. Das Label wollte MONOSEX einfach haben und brachte es ziemlich deutlich zum Ausdruck. Mal abgesehen davon ist mir familiär eh lieber. Ich möchte einen persönlichen Umgang mit dem Label und mich normal verhalten können, wenn ich mit ihnen kommuniziere. Da bleibt alles überschaubar und ehrlich, auch wenn das Marketing natürlich nicht die Kapazitäten von großen Labels hat. Das ist aber eben nicht immer das wichtigste. WIE GEHST DU ALS MUSIKER DAMIT UM, WENN DU DEINE MUSIK IRGENDWO IM INTERNET ALS ILLEGALEN DOWNLOAD FINDEN WÜRDEST? BSPW. BEI ONE-KLICK HOSTERN… Also theoretisch ist das natürlich ein Ärgernis für jeden Musikschaffenden bzw. am allermeisten für die Labels. In Zeiten, in denen CDs, also dieses kleinen glänzenden Stückchen Plastik ohne Materialwert, 18 Euro kosten, von denen der Künstler im allgemeinen eh so gut wie nichts sieht, kann ich das aber durchaus verstehen. Es geht heutzutage um gnadenlose Gewinnmaximierung und Ökonomisierung von Musik als Monetärprodukt und kaum noch um die Musik oder gar den Künstler an sich. Für den übersättigten und geldgierigen Musikmarkt ist das ein gerechter und unter antikapitalistischen Ansätzen betrachteter Denkzettel. Für kleine Labels jedoch ist das natürlich oft der Untergang und von daher alles andere als schön. Ich musste auch schon feststellen, dass sich bei vielen Leuten so etwas wie ein krankhafter Sammelwahn entwickelt und dabei geht es nicht um die Musik, sondern die Menge der Gigabytes an Musik auf der Festplatte (vielleicht als Porscheersatz?). Das ist absolut nicht in Ordnung und da finde ich es gerecht, wenn hart durchgegriffen wird. Ich denke über kurz oder lang wird sich das alles nivellieren, denn es gibt ja Alternativen, wie itunes, napster und sonstige Shops, in denen man für einen fairen Preis auch einzelne Lieder kaufen kann, was ich schon einen guten Ansatz finde. Man muss also, wie immer im Leben, differenzieren und mal ehrlich… früher haben wir uns das Zeug von Schallplatte auf Kassette überspielt, also die anderen kleinen Plastikdinger ohne Materialwert, die es eigentlich nicht mehr gibt ;-) . Nichtsdestotrotz ist es natürlich nicht in Ordnung Musik zu “stehlen” und in Windeseile über den Erdball zu verteilen. Damit ist niemandem geholfen, weder dem Konsumenten, noch dem Künstler. MIR FÄLLT GERADE EIN, DASS MAN DEINE MUSIK AM EHESTEN MIT PRAGA KHAN VERGLEICHEN KÖNNTE, WOBEI DER BELGIER ZWAR AUSSCHLIESSLICH NUR DEN DANCEFLOOR BEDIENT HAT, ABER IM PRINZIP NICHT ANDERS ARBEITET – REIN ELEKTRONISCH. WÜRDEST DU DEM ZUSTIMMEN? Also ich bin kein Fan und kenne PRAGA KHAN auch nicht sooooo gut, aber zumindest weiß ich, dass er einige wirklich gute Songs hat und auch vor künstlerischem Anspruch nicht “zurückschreckt”, obwohl es Musik für die Tanzfläche ist. Außerdem arbeitet er im Vokalbereich mit Sängern, die allesamt besser singen als ich ;-) . Also von daher sehe ich das als Kompliment. Ob ich dem nun zustimme oder nicht, könnte ich zumindest ja mal Support machen ;-) . MONOSEX – WIE KAM DIR DIESER EINFALL, DER ZUGEGEBEN SEHR GENIAL IST? JEDE BAND HAT DOCH IMMER EINE GESCHICHTE ZUR NAMENSFINDUNG ZU ERZÄHLEN. ICH WILL JETZT ALLERDINGS KEINE INTIMITÄTEN WISSEN, DIE NAHELIEGEND WÄREN ;) HAND AUFS HERZ, ES WAR DOCH SICHERLICH ABGESCHAUT VOM ALBUM DER OBEN GENANNTEN BAND, ODER? Also mit Intimitäten, wie immer jeder vermutet hat das gar nix zu tun! MONOSEX bezeichnet eingeschlechtliche Kulturen, wie sie zum Beispiel bei Fischen in der Forschung gehalten werden. Das wiederum ist bezogen auf die kontinuierliche Gleichmacherei in unserer Gesellschaft. Alle sollen gleich dumm bleiben, das Gleiche kaufen und wollen, weil das die Gewinnmaximierung fördert und den Menschen berechenbar macht. Berechenbar sein heißt kontrollierbar sein. Außerdem gebe ich natürlich zu, dass es von DE/VISION, die ich schon immer sehr mochte, ein gleichnamiges Album gibt. Hat also alles nix mit Sex zu tun, kann man sich aber dadurch merken ;-) . HERR VON PRÜMMER… EIN ECHTER ODER EIN KÜNSTLERNAME? Na ja, ich hab’s mir nicht ausgesucht, sondern so vererbt bekommen. ICH MUSS GESTEHEN, ICH BIN ÜBERRASCHT EINEN ECHTEN KÜNSTLER ZU INTERVIEWEN, DER AUCH IM VISUELLEN BEREICH QUALITÄTEN NACHWEISEN KANN. WIE BEKOMMST DU DAS ALLES UNTER EINEN HUT? ICH STELLE MIR DAS OFFEN GESAGT RECHT SCHWIERIG VOR. ICH GLAUBE, DASS NICHT JEDER MENSCH BILDER UND TÖNE MAL SO EBEN MIT KÜNSTLERISCHEN ANSPRÜCHEN AUS DEM ÄRMEL SCHÜTTELN KANN. WAS GIBT DIR DEN DRIVE, DIE MOTIVATION? FLIEGT ES DIR ZU ODER MUSST DU HART AN ETWAS ARBEITEN? Das schwierige daran ist, die Ideen fliegen einem schon zu, sofern man mit möglichst offenen Augen durch die Welt marschiert, aber dann folgt im Allgemeinen die harte Arbeit. Dinge, die einem im Kopf herumschwirren, bekommt man nicht so einfach die Realität umgesetzt. Meistens zumindest. Irgendwie habe ich aber diesen Drang mich auf mannigfaltige Weise auszudrücken und kann auch nichts dagegen tun. Da hilft nicht mal Alkohol ;-) . Wie ich das immer alles unter einen Hut bekomme, weiß ich selbst meist nicht, aber mein sauber gepflegter Terminkalender. Da muss ich dann schon hin und wieder nachschauen, was ich eigentlich alles so verbrochen habe. Aber kurz gesagt, es ist Fluch und Segen zugleich, denn so etwas wie Langeweile kenne ich nicht, aber dafür stehe ich meist unter Strom und Zeitnot. Leider wieder sehr typisch für unsere Gesellschaft. “SWITCH ON THE TV” WAS SAGST DU ZUR HEUTIGEN MEDIENLANDSCHAFT, IN DER NUR DAS GELD REGIERT? DU ALS BAND WÜRDEST DOCH SICHERLICH NICHTS DAGEGEN HABEN, WENN DIE MEDIENLANDSCHAFT VON DEINEN WERKEN BERICHTET, ODER? MEINST DU, SIE WÜRDE ES OHNE “ANZEIGENSCHALTUNG” TUN, NUR WEIL SIE VON DER MUSIK BEEINDRUCKT SIND? ODER FINDEST DU DIE TATSACHE “ARTIKEL” FÜR “ANZEIGE” (FÜR CASH) FAIR? Das mit den Medien ist immer schwierig. Natürlich freut man sich als Künstler über Medienaufmerksamkeit, das ist klar, denn ohne geht’s eben auch nicht. Aber wie du schon erwähnt hast, es ist das Meiste vom Geld zersetzt und die Qualität ist schon lange in den Hintergrund gerückt. Wer das Geld hat, hat die Charts und nur ganz selten gelingt es jemandem, noch zufällig entdeckt zu werden und da stellt sich dann auch wieder die Frage, ob das dann wirklich gut für die Person ist, in den Medien verheizt zu werden. Da ist das Internet dann doch wieder ein Segen für die Gesellschaft, denn dort tummeln sich noch Individualisten, die mit wenig finanziellem Aufwand auch einiges erreichen können. Artikel für Anzeige ist natürlich die übliche korrumpierende Geldgier, vielleicht aber auch Überlebenskampf einer Zeitschrift. So kann allerdings keine Entwicklung entstehen, da es immer wieder dieselben sein werden, die hoch platziert sind, aber das wird auch nicht ewig so gehen. Die Menschen lassen sich schon ganz gerne verarschen, aber irgendwann merkt es auch der Dümmste mal und dann muss sich was ändern. Da hab ich doch beim Abendessen mal durchs Fernsehen gezappt und bin nach langer Zeit (ja, das sagen immer alle) bei VIVA hängen geblieben, wo so eine in den Charts ganz oben platzierte Lalacombo, fullplayback auf einer 5qm Bühne zu dritt (also ne “Sängerin” und zwei Hampelmänner) für 25 präpubertierende, schamhaarfreie Teenies mit einstudierten Grimassen herumhampeln musste. Da fragt man sich schon, was vom Traum und Glanz des Startums noch übrig ist, wenn man so einen Blödsinn mitmachen muss, um hinterher ein paar Singles zu verkaufen. Da geh ich lieber arbeiten! Und mal abgesehen davon, ist Terrorverlag ein Medium und ich werde gerade interviewed, von daher hat sich die Frage auch schon erübrigt ;-) . ALEX. VIELEN DANK FÜR DIE BEANTWORTUNG MEINER FRAGEN. MÖCHTEST DU NOCH ETWAS ZU DEINER VERTEIDIGUNG SAGEN? ANSONSTEN VERURTEILE ICH DEINE SCHEIBE ALS BESTE VÖ DES JAHRES. ICH BIN MIR SICHER, DASS JEMAND, DER MIT EINEM DEBÜT DERART ÜBERZEUGEN KANN, NOCH VIELE FREUNDE UND FANS GEWINNEN KANN. SPÄTER WERDE ICH DANN ANGEBEN UND SAGEN, DASS ICH DER ERSTE WAR, DER DICH INTERVIEWED HAT ;) Wer sich verteidigt, ist garantiert schuldig, aber bei aller Ernsthaftigkeit soll das Album natürlich auch Spaß machen! ;-) .  Natürlich vielen Dank für die Verurteilung und die Komplimente.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mehr zu MONOSEX auf terrorverlag.com