Terrorverlag > Blog > NEAERA > NEAERA (SEBASTIAN/ BENJAMIN)

Interview Filter

NEAERA (SEBASTIAN/ BENJAMIN)

Neaera-1.jpg

MAHLZEIT JUNGS, WIE GEHT’S? DIE TOUR IST NUN KURZ VOR DEM ABSCHLUSS. WIE FÜHLT IHR EUCH? Benjamin: Ach, Shit… bloß schnell auf die Bühne und durchzocken… ich will nach Hause, hab keinen Bock mehr auf den Scheiss, hahaha. Sebastian: Genau!! Aber mal wirklich… wir fühlen uns echt gut. Wir sind ja schon sehr abgehärtet… Alleine durch die beiden Tourneen, die wir letzten Winter direkt hintereinander gemacht haben. Erst die X-Mas Tour mit CALIBAN und dann die KATAKLYSM-Tour mit über drei Wochen. Ich kann mich erinnern, dass es richtig knackig kalt war und es wirklich an den Kräften gezehrt hat. Dieses Mal ist es da doch etwas entspannter. Die anderen Bands sind zwischenzeitlich mal am schwächeln, aber bei uns gibt es kaum Ausfallerscheinungen. Wir wissen mittlerweile, wie wir uns zu verhalten haben… sind schon alte Hasen…. Sachen schön trocken halten, damit auch keiner ne Blasenentzündung bekommt, hehehe. BENJAMIN, ICH HABE DEIN ONLINE-TOUR-TAGEBUCH VERFOLGT UND DA KANN MAN SCHON ERKENNEN, DASS DIE TOUR RICHTIG GUT LÄUFT FÜR EUCH… Benjamin: Kann man nicht anders sagen! Klar, es gibt immer mal ne Show, wo es mal nicht ganz so gut läuft. Aber im Allgemeinen sind die Reaktionen großartig und das alles ist unfassbar geil für uns. Auf jeden Fall mehr, als wir uns zu hoffen gewagt haben! Für die erste Headliner-Tour wirklich genial! IHR HABT JA NICHT WENIGE SHOWS GESPIELT IN EURER LAUFBAHN. KANN MAN DENNOCH ETWAS FÜR DIE EIGENE HEADLINER-TOUR LERNEN VON EINER „GROSSEN“ BAND WIE ETWA KATAKLYSM? ODER IST ES EIGENTLICH WIE IMMER? Sebastian: Man kann auf jeden Fall eine ganze Menge von denen lernen. Professionalität, der tägliche Ablauf, Soundcheck, alles drum herum… Es ist ja nicht nur, dass man sich auf die Bühne stellt und zockt. Da ist noch ein ganzer Rattenschwanz an Arbeit dran, die man erledigen muss. Und da haben die anderen Bands, mit denen wir getourt haben, schon so ne Routine… da nimmt man auf jeden Fall was mit. Auch vom Verhalten und Lebenswandel her, wie man so ne Tour gut meistert. Da kann man so einiges von denen lernen! IHR HABT JA AUCH U.A. IN TSCHECHIEN GESPIELT. MERKT MAN DA EINEN UNTERSCHIED? MAN SAGT JA, DASS DIE FANS DORT BESONDERS FANATISCH SIND, WEIL SIE TEILS VIEL GELD FÜR NE SHOW ZAHLEN MÜSSEN UND NICHT JEDE BAND DORT SPIELT… Sebastian: Wir haben ja in den beiden größten Städten dort gespielt und dort merkt man das nicht ganz so. Da kommen mittlerweile auch schon einige Bands hin, das hat sich schon gebessert. Klar, die Hallen waren nicht so gut gefüllt, wie hier meist, aber die Leute haben den Platz richtig genutzt, haha. Die Stimmung war auf jeden Fall gleich gut, wie hier! Und das Rock Cafe in Prag und der Faval Club in Brno sind wirklich auf dem neusten technischen Stand. Da können wir jeder Band nur empfehlen, dort mal zu spielen. Die Fans sind toll und dankbar und die Clubs sind sehr gut! Wir mussten auch überall Zugaben spielen und uns auch gerne mit den Fans da unterhalten. Wir hatten einen granaten-guten Sound, wie wir ihn hier oft nicht haben! Auch wenn es nicht so voll war, ein voller Erfolg! EIN SCHON FAST LEIDLICHES THEMA, WELCHES BENJAMIN ABER SELBST SCHON IM TOUR-BERICHT ANGESPROCHEN HAT, IST DIESES VIOLENT DANCING. DA MUSS ICH EXTRA NOCHMAL MIT GROSSEM RESPEKT ERWÄHNEN, DASS IHR JA WIRKLICH DAZWISCHEN GEHT, WIRD ES ZU BRUTAL! WIR LIEF ES AUF DIESER TOUR? (WIE WERDEN UNTERBROCHEN, DA EIN MITARBEITER DES CLUBS SEBASTIAN ENERGISCH DARAUF HINWEIST, DASS IN DIESEM LADEN, WIE IN GANZ NIEDERSACHSEN-GASTRO, NUN RAUCHVERBOT HERRSCHT….) ALSO… Benjamin: Bei der einen Show in Schweinfurt wurden die Grenzen übertreten, wo einfach jemand seinen Frust im Pit rausgelassen und damit die anderen gefährdet hat. Davon bin ich kein Freund. Man geht da zu nem Konzert, um zusammen zu moshen und abzugehen. Davon lebt doch so ne Show! Und wenn da einer meint, sich so schwachmatisch selbst darstellen zu müssen, dann sehe ich da nicht einfach zu! Der nimmt die Verletzungen anderer einfach billigend in Kauf und das ist einfach asozial! Sebastian: Die Fans wissen mittlerweile auch, was sie bei einer Show von uns erwartet und wie wir zu dieser Sache stehen und Benny macht das auch immer wieder auf der Bühne deutlich. Wir begrüssen jede Form der Zelebrierung der Musik und wir freuen uns sehr darüber, dass wir solch ein gemischtes Publikum haben. Wir haben die alt gediegenen Metaller, wie auch die jungen Pit-Mosher, die körperlich mehr aktiv sind! Wir sind selbst leidenschaftliche Konzertgänger und kommen selbst aus unterschiedlichen Richtungen. Wir schwingen auch die Matten oder pogen! Das macht auch Spaß und dieser Spaß soll auch bei unseren Shows sein! Bis auf diesen einen Ausfall, und das ist bei über 15 Dates eine lobenswerte Statistik, hatten wir ein tolles Publikum. Die hatten Spaß, haben aufeinander aufgepasst, der Schweiss tropfte von der Decke und alles war friedlich. Da gibts ne coole Story… Gestern in Köln wurde aus Versehen so ne Lampe von der Decke gerissen und die haben im Pit wirklich so aufgepasst, dass der Techniker locker mal im Song das Ding reparieren konnte und um ihn herum ging der Mob ab! So muss das sein, haha! NUN NOCHMAL ZU EUREM ALBUM! EIN FETTES TEIL… VOR ALLEM DER OPENER „SPEARHEADING…“! DOCH EINES MUSS ICH NOCHMAL SAGEN, UND ICH WEISS JA, DASS IHR MIR DAS NICHT KRUMM NEHMT… MAN, IST DAS RIFFING VON BOLT THROWER GEKLAUT! Sebastian: Hahahahah, yeaah! Benjamin: Erwischt!! Verdammt! Sebastian: Ja…richtig… scheisse… aber… Scheisse, ist das geil!!! RICHTIG, DENN ERFREULICHERWEISE STEHT IHR DAZU, WAS DAS VÖLLIG OK MACHT! GAB ES DENNOCH MECKEREIEN, DASS ES DOCH ZU DEUTLICH INSPIRIERT IST? Sebastian: Über klauen braucht man ja nicht reden, denn irgendwie klaut jeder bei jedem und alle Riffs sind eh schon geschrieben…. Benjamin: Zudem ist es ja wichtig, dass man dennoch seine eigenen Trademarks hat. Und das ist bei uns ja ohne Frage der Fall! Wir ziehen unser Ding nun schon über drei Platten erkennbar durch. Wir haben unsere Trademarks und klar, geben auch zu, dass wir von einigen Bands deutlich beeinflusst sind. Da ist dann sicher eine Art Hommage an diese Bands, wenn man das ein oder andere Teil mal einbaut! Wir machen das dann halt auf unsere Weise und man merkt ja auch dennoch, dass es halt NEAERA-Songs und keine Cover-Versionen sind! AUCH WENN IHR SCHON IMMER DEATH METAL WART, GEHT DAS NEUE ALBUM NOCH DIREKTER ZUM PUNKT UND NOCH DEATHIGER ZU WERKE. DAZU HABT IHR EUER LOGO ANGEPASST… WAS NUN VIEL BESSER ZUM SOUND PASST, ALS DAS ALTE… Sebastian: Aber es gab auch Stimmen, denen das alte besser gefallen hat… haha. Wir wollen uns da auch nicht dran aufhängen… ich finde beide geil! Und jedes hat seine Darseinsberechtigung, auch wenn das neue sicher besser zum Sound passt! Benjamin: Das Logo habe ich zusammen mit Markus von FEAR MY THOUGHTS entworfen. Was man hört und das Visuelle sollten schon eine Einheit geben, und das neue Logo setzt sich auf Shirts und Flyern um einiges besser durch. Das springt gleich ins Auge. Auf unserem Backdrop haben wir aber erstmal noch das alte! VIELE BANDS HABEN ERFREULICHERWEISE AUCH FANS AUS DEM CORE-BEREICH. DIESE SIND ABER OFT AUCH SCHNELL MIT KRITIK, WIE Z.B. MAROON IMMER WIEDER ZU HÖREN BEKOMMEN. WIE SIEHT DAS BEI EUCH AUS? Sebastian: Auf uns bezogen, habe ich da seltener etwas gehört. Bei MAROON verstehe ich nicht, warum die Fans da so auf Begrifflichkeiten fixiert sind. Auch ich würde unsere Musik nicht unbedingt als Metalcore oder reinen Death Metal definieren. Das wichtige ist doch, dass die Leute, egal aus welcher Ecke sie kommen, mächtig abgehen und Spaß haben! Wie das nun genannt wird, ist für mich volle Nebensache! DIE MUSIK WIRD STRAIGHTER, DAS LOGO PASSENDER UND IHR WART MIT KATAKLYSM AUF TOUR… HAT EUCH DAS GEHOLFEN EUCH IM DEATH METAL-LAGER ZUETABLIEREN? AUCH METALLER SIND INTOLERANT… Benjamin: Die Tour mit KATAKLYSM hat uns da natürlich verdammt geholfen. Die gesamte Tour war von den Begleitumständen mit die extremste, die wir je gemacht haben! Erstmal war die Hauptband mit KATAKLYSM endlich mal nicht eine aus dem Metalcore-Bereich und die ganze Tour war ein großes Erlebnis! Wenn ich da zurück blicke, wie chaotisch das teilweise gelaufen ist… Der Bus war total abgefuckt und ich wäre da sicher nie eingestiegen, hätte man mir das vorher gesagt… Es war zu überleben… aber trotzdem, haha! Sebastian: Es hat uns auf jeden Fall weiter gebracht! Und es ist schon interessant gewesen. Bei der Show in Berlin z.B. kamen schon reihenweise Fans mit NEAERA-Shirts in die Halle. Da wussten wir schon, dass die nicht unbedingt für KATAKLYSM da sind… bestimmt auch, aber nicht nur! So konnten wir schon sehen, dass die Show gut für uns wird und auch KATAKLYSM vielleicht den ein oder anderen neuen Fan gewinnen können! Dieses Package mit QUO VADIS, mit uns und FEAR MY THOUGHTS war wirklich sehr geschickt zusammengestellt. Da hat man sich gut verkauft. Die Shows waren cool, die Clubs voll und die Fans gut gemischt! ICH HABE MAL IN EURER BIO GEKRAMT UND GESEHEN, DASS BENJAMIN IN DEN VORIGEN BANDS ERST GITARRIST WAR UND STEFAN BASSER…. HABT IHR MAL GEDACHT, WIEDER AN EURE ALTEN INSTRUMENTE ZU WECHSELN ALS IHR BEI NEAERA ZUSAMMENKAMT? Benjamin: Stefan war ja anfangs noch nicht fest dabei, erst als MALZAN wirklich aufhörten. Ich habe ja erst mit Sebastian, Tobi und Benny rumgejammt…da habe ich halt Bass gespielt, weil mit Tobi schon eine Gitarre hatten. Sebastian: Tobi hatte schon damals einige Song-Ideen, welche auch mit einer Gitarre umsetzbar waren. Wir haben also nen Basser gebraucht. Dann haben wir gemerkt, dass sich etwas entwickelt… und da Stefan den gleichen Sinn für die Musik hat, wie wir, haben wir ihn dazu geholt. Da gab es keine Gedanken wieder zu wechseln, sondern es war einfach nen Ausbau. Wir wollten noch nen Gitarristen und Stefan war da und so kam das dann… Stefan ist auch nen super Gitarrist, wie auch Benjamin am Bass… das passt schon so! NUN STEHT JA WIEDER DIE X-MAS-TOUR AN, WO IHR DANN IN MÜNSTER DABEI SEIN WERDET! WIRD DIESE TOUR NUN ZU EINER ART TRADITION? Sebastian: Wie gesagt, ist es bei uns ja nur die eine Show… aber bei CALIBAN und HEAVEN SHALL BURN könnte das wohl wirklich so sein, haha. Benjamin: Ich bin eigentlich froh, dass ich nach zwei Jahren zu Weihnachten endlich mal zu Hause bin, hahaha! Die letzten Jahre packste die Socken aus, die unterm Weihnachtsbaum liegen und packst sie gleich wieder ein, weil es auf Tour geht, haha! Aus dem Geschenkpapier in die Reisetasche! Sebastian: Das ist auch toll für die Fans, denn die wissen, dass sie sich jedes Jahr auf zwei der besten Metalcore-Bands freuen dürfen! Die sind wieder zusammen am Start und es wird wieder ein geiles Package. Selbst wenn wir da nicht spielen, würde ich sehen, dass wir da hin kommen. Es macht auch einfach Spaß, das anzuschauen. Zumal sind alle Bands Freunde. Bei der ersten Tour haben wir CALIBAN und HEAVEN SHALL BURN so kennengelernt und beim zweiten Mal hatte sich schon ne Freundschaft entwickelt. Man trifft halt Freunde zu Weihnachten… das besinnlich, haha. MISERY SPEAKS aus Münster sind auch dabei, und schon vorher gewesen! Und auch zu Recht! UND DA WIRDS SICHER ORDENTLICH ABGEHEN! Benjamin: Aber hallo, so muss das! Sebastian: Dazu sind sie auch da! SOLANGE ES NICHT ZU KRASS WIRD… Sebastian: Wie schon gesagt, es muss ja nicht so weit ausgereizt werden, dass es Verletzte gibt! Bei HATEBREED und anderen Bands gab es ja schon Knochenbrüche… Nein, da haben auch die anderen Bands keinen Bock drauf, ganz sicher. Es soll schön heftig aber friedlich abgehen! Darum gehts!! ES IST BESTIMMT KEINE FRAGE… IHR SEID SICHER FANS VON AT THE GATES UND CARCASS…. ALSO NÄCHSTES JAHR WACKEN… PFLICHTTERMIN ALS BAND UND FAN?? Sebastian: Als Band… mal sehen. Das Wacken hat ja die Philosophie, nie die gleichen Bands im nächsten Jahr spielen zu lassen, wobei wir uns natürlich freuen würden… Aber als Fan.. klar AT THE GATES und für mich besonders CARCASS… das wird sicher der Hammer! Benjamin: Das war sogar schon Thema während der Tour! Jeder findet das geil und man beratschlagt schon über die Wege, dass man da auf jeden Fall da hin will, haha! UND WAS HALTET IHR VON DIESEN REUNIONS? ICH MEINE, SELBST BEI DIESEN BANDS, DIE SICHER KEINE MILLIONEN GEBOTEN BEKOMMEN UND SCHON SPARTEN-HELDEN SIND, SPRICHT MAN VON GELD… DABEI HABEN ALLE MUSIKER MIT THE HAUNTED UND ARCH ENEMY GUT LAUFENDE BANDS… Benjamin: Deswegen zieht das Argument nicht. Für mich ist es einfach, dass die Bock darauf haben und auch die Fans sich darauf freuen. Daher ist das völlig ok! WIE SIEHT ES FÜR NÄCHSTES JAHR AUS MIT TOUREN? Benjamin: Noch nichts Konkretes… Wir wollen diese Tour nun gebührend zu Ende bringen… und nächstes Jahr haben wir noch keine konkreten Pläne…. Sebastian: Wir werden aber dieses Jahr noch mit MAROON auf Tour nach Südeuropa gehen! Das wird auch eine sehr interessante Sache! Also noch kein Leerlauf… und keineswegs unanstrengend… aber es geht nicht so lange und danach freuen wir uns auch mal eine Pause einlegen zu können Benjamin: Aber erst nach der letzten Bombe mit CALIBAN und HEAVEN SHALL BURN! Sebastian: Genau, mit dem Fahrrad zur Show nach Münster, hahaha! Das wird ne richtige Bombe diese Show!! STICHWORT MAROON… DIE HABEN FÜR KORN ERÖFFNET… BEI SOLCH EINEM ANGEBOT… IST JA NICHT SO DIE ZIELGRUPPE… WAS HÄTTEt IHR GEMACHT… Sebastian: Ähm… Benjamin: Hust… Hust….. Sebastian: Wir hätten… Benjamin: das Angebot…. Sebastian: kriegen können… Benjamin: ähm… bleiben wir im Konjunktiv… Sebastian: Also wir hätten das Angebot kriegen können, wenn wir gewollt hätten… wäre wenn gewesen… haben würden… hahaha…Also, wir sind jetzt gerade in Deutschland unterwegs und darauf lag unser Fokus… Das wäre mit KORN ja auch nur nen kurzes Ding gewesen und wir sind auch nicht so darauf aus, über unserem Tellerrand auf Fansuche zu gehen. Benjamin: Wir haben uns auch absichtlich etwas rar gemacht. Wir wollten eine fette Platte machen und dann auf Headliner-Tour gehen. Das zählte. Sebastian: Klar, KORN sind eine coole Band… gewesen… wenn du mich fragst… Benjamin: aber wir haben es dann beim With Full Force belassen… Sebastian: Wo wir ja auch vor KORN gespielt haben… also erst wir und dann …. …. … ….. ….irgendwann KORN, haha. Das WFF war übrigens einer der geilsten Auftritte überhaupt… WÄHREND SICH DIE BETEILIGTEN DIESES INTERVIEWS IN FACHSIMPELEI ÜBER BANDS UND FESTIVALS VERSTRICKEN, MÖCHTE ICH ABSCHLIESSEND NOCHMAL DARAUF HINWEISEN, DASS NEAERA EXKLUSIV BEIM TERRORVERLAG VON IHRER SÜDEUROPA-TOUR MIT MAROON BERICHTEN WERDEN!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mehr zu NEAERA auf terrorverlag.com