Terrorverlag > Blog > PARADISE LOST > PARADISE LOST (AARON AEDY)

Interview Filter

PARADISE LOST (AARON AEDY)

Paradise-Lost-2.jpg

HI AARON, ERSTMAL VIELEN DANK, DASS DU KURZFRISTIG FÜR GREG EINSPRINGEN KONNTEST… Kein Problem! Ja, die anderen sind etwas angeschlagen und daher teilen wir die Interviews auf, damit Nick und Greg nicht so viele haben. Aber der Show steht nichts im Wege, keine Bange!! DA NATÜRLICH DIE GENERELLE FRAGE, WIE IHR EUCH FÜHLT, WO DIE EUROPA-TOUR NUN KURZ VOR DER BEENDIGUNG STEHT… Die Tour war echt klasse! Klar, nach so einigen Wochen unterwegs ist man schon mal etwas anfällig. Aber jedem in der Band hat die Tour sehr gut gefallen. Die Konzerte liefen wirklich großartig und Band und Fans hatten ihren Spaß! Gestern in Hamburg war es super und heute sollte dem in nichts nachstehen! FREUT MAN SICH DENNOCH AUFS ZUHAUSE, FAMILIE, FREUNDE? Ja, wobei wir nicht viel davon haben. Denn eine Woche später fliegen ja schon in die USA, wo wir als Support für NIGHTWISH spielen werden. Daher ist da nicht so viel mit ausruhen, haha! Und vor der Weihnachtszeit werden wir wohl nicht wieder zu Hause sein! Aber das wird super in den Staaten, die Vorverkäufe laufen gut, alles so im Bereich von 2000 Leutchens. Da freuen wir uns auch sehr drauf! IST ES NICHT MERKWÜRDIG, WENN MAN ALS SUPPORT-BAND ANTRITT, BEI EUREM STATUS? Wir haben das schon das ein oder andere Mal gemacht, aber ja, es ist schon irgendwie merkwürdig. Aber hat auch seine Vorteile. Wir spielen ein kompaktes 50 Minuten-Set mit den wichtigsten Songs und das ist dann weder für uns noch für die Fans extrem anstrengend und daher können wir länger über die Tour volle Leistung bringen. Zudem sind wir in den USA noch immer im Entwicklungsstadium, weswegen so eine Tour völlig in Ordnung für uns ist! ICH FOLGE JEFFS BLOG AUF EURER HOMEPAGE, WO ER INTERESSANTE TOUR-ERLEBNISSE ERZÄHLT. WIE Z.B. EINEN BEINAHE-CRASH MIT DEM BUS… Ja, das war sehr knapp… Jeff war zudem noch vorne beim Fahrer und wenn es wirklich gekracht hätte, wäre er mit als erster dran gewesen. Aber glücklicherweise ist alles gut gegangen! SONST INTERESSANTE ODER VERRÜCKTE SACHEN PASSIERT? Nein, nicht wirklich. Aber es geht ja auch nicht um solche Dinge, sondern um die Shows. Daran sollte man sich erinnern, besonders wenn es gute waren und das war dieses Mal wieder fast ausnahmslos der Fall! Wir spielen fast jede Nacht eine Show und wenn die Fans genauso viel Freude daran haben, wir auf der Bühne, ist das die beste Erinnerung, die man von einer Tour mitnehmen kann! MEINE KOLLEGEN WAREN BEREITS BEI EUREM KONZERT IN KÖLN UND ICH WAR SEHR ANGENEHM ÜBERRASCHT, DASS IHR NEBEN NEUEN SONGS AUCH ALTE TRACKS, DIE LANGE NICHT MEHR DABEI WAREN, EINGEBAUT HABT! WIE FÜHLT ES SICH AN, KLASSIKER WIE „GOTHIC“, „ENCHANTMENT“ ODER DAS SEIT JAHREN VEHEMENT VON DEN FANS GEFORDERTE „PITY THE SADNESS“ WIEDER LIVE SPIELEN? Super! Besonders „Pity the Sadness“ macht wieder irrsinnig viel Spaß! Und „Gothic“ haben wir seit der Tour zu „Icon“ nicht mehr live gespielt! Daher ist das schon toll, dieses mal wieder zu zocken! BESONDERS NICK HAT BEI KONZERTEN OFT MALS GEREIZT REAGIERT, WENN FANS DIESE SONGS FORDERTEN… „Gothic“ haben wir vor allem wieder ins Set genommen, weil wir es unbedingt mit auf der DVD haben wollten, die wir kürzlich in London mitgeschnitten haben. Da haben wir einige Tracks wieder ausgegraben. Vorher war es immer sehr schwierig „Gothic“ zu spielen, weil es die kompletten Arrangements und Aufnahmen der Streicher und Orchester-Parts abhanden gekommen sind, welche ja immens wichtig sind! Nun haben wir in meinem kleinen Studio diese Parts neu gemacht und Gregs Frau hat die weibliche Stimme gesungen. Und es passt wirklich sehr gut! Und auch live hat sich der Song super eingefügt, so dass wir den nun wieder öfters spielen! Es freut mich sehr, da der Song ja wirklich mega-rockt und live gut abgeht! FIEL DIE WAHL SCHWER? ES GIBT JA SO EINIGE KLASSIKER, DIE NUN WIEDER SEHR GUT INS SET PASSEN WÜRDEN…“TRUE BELIEF“, „EMBER’S FIRE“, „REMEMBRANCE“… NUR UM MAL DREI ZU NENNEN… Ja, „Remembrance“ war tatsächlich einer Songs, die sehr kurz davor standen, wieder mit reinzukommen! „Mortals watch the Day“ und „Daylight Torn“ waren auch zwei meiner Favoriten! Oder „Disappear“ von „One Second“ ist auch super… da gibt es viele klasse Songs, die es wert wären! Aber man natürlich nicht jeden einzelnen Fan zufrieden stellen… jeder hat seine eigenen Lieblingssongs… VERWUNDERT WAR ICH, DASS „SO MUCH IS LOST“ GEBLIEBEN IST, ABER „THE LAST TIME“, EINER EURER GRÖSSTEN HITS, RAUS IST… Ja, wobei „So much is lost“ live richtig cool und heavy klingt! Und da wir den Song sehr mögen, haben wir uns dafür entschieden. Man muss ja nicht immer danach gehen, was die Fans vielleicht lieber wollen, haha. Wir selbst müssen uns ja damit gut fühlen. Aber richtig, der Song war kurz davor, gestrichen zu werden. Doch er macht uns selbst zuviel Spaß! Aber es ist wirklich eine schwere Wahl. Z.B. haben wir keinen Song von „Icon“ dabei gehabt, bis wir halb durch die Tour waren… und dann grübelten wir „Hey, wir haben ja gar keinen „Icon“-Song im Set…ups..“ Aber das Set funktionierte wunderbar, so dass es uns gar nicht aufgefallen ist! Aber wir ändern immer mal wieder das Set und wer weiß, wie es nächstes Mal aussieht. VON „BELIEVE IN NOTHING“ GIBT’S AUCH KEINEN SONG ZU HÖREN…. Ja, aber das hat nicht den Grund, dass wir das Album nicht mögen würden. Es passte einfach nicht. Wir gehen nicht daran und sagen „ 2 Songs von jedem Album“. Das Set muss halt harmonisch klingen… darauf kommt’s an! GAB ES ÜBERLEGUNGEN MAL EINE REINES KLASSIKER-SET ZU SPIELEN? Mhm, ich weiß nicht… es ist wohl nicht sehr wahrscheinlich… aber sag niemals nie! Wir hatten mal die Idee für ein reines „Draconian Times“-Set, aber es kam nie dazu. Nächstes Jahr vielleicht zum 20. Jährigen von PARADISE LOST… vielleicht da was spezielles, mal sehen. Wir könnten auch alle Alben spielen und dann 4 oder 6 Stunden spielen, aber das würde Nicks Stimme nicht mitmachen… AUF EUREN GEBURTSTAG WOLLTE ICH EH NOCH ZU SPRECHEN KOMMEN… Der 26. März… es war ein Samstag, haha! UND IHR WART BESOFFEN… Hahaha, nein… es war vier Uhr nachmittags… später waren wir besoffen, hahaha! Ja, Nick ist gerade 17 geworden damals… wir anderen so um die 18… ALSO, GIBT ES PLÄNE FÜR DIVERS SPECIALS ODER WARTET IHR DAMIT ZUM 25.? Das Management arbeitet gerade einige Ideen aus. Wir selbst haben uns da etwas rausgenommen, um uns auf die Tour zu konzentrieren… aber irgendwas kommt sicher! DAS ÜBLICHE MIT LIVE-ALBUM, DVD ETC.?? Die DVD haben wir gerade aufgenommen in London und die wird passenderweise so im März erscheinen. Mal sehen, was noch… ne Special-Show vielleicht… DIE NÄCHSTEN FRAGEN WAREN EIGENTLICH SPEZIELL AN GREG GERICHTET, ABER EVTL. KANNST DU JA EINFACH SAGEN, WIE DU DAS AUS DEINER SICHT SIEHST… Ich tu mein bestes! NACH „DRACONIAN TIMES“ UND „ONE SECOND“ WURDE EUER SOUND JA NE ECKE POPPIGER UND SPEZIELL GREG HAT RECHT VIEL MIT ELEKTRONISCHEN SOUNDS EXPERIMENTIERT. AUF DER TOUR ZUM SELBSTBETITELTEN ALBUM HABE ICH GREG DANN SEIT ZIG JAHREN RICHTIG ZU SEINEN RIFFS UND SOLI MITGEHEN, JA FAST MITLEBEN, GESEHEN… WIE IN ZU DEN FRÜHEN PL-ZEITEN. WIE HAST DU DIESE ENTWICKLUNG ERLEBT? Schwer zu sagen, was in ihm persönlich vorgeht. Ich kann nur sagen, dass wir uns seit dem vorigen Album endlich wieder richtig wohl fühlen. Mit uns, mit unserer Musik und mit der Band! Das war eine ganze Weile nicht der Fall. Doch nun wissen wir wieder zu schätzen, was wir haben und was für ein Geschenk das ist, Musik machen zu dürfen und das erfolgreich! Viele Bands kommen und gehen, doch uns bleiben die Fans treu, kaufen die Platten und kommen zu den Shows! Selbst in den schweren Phasen. Das ist echt beeindruckend für uns, wir sind dafür ungemein dankbar. Und am wichtigsten ist einfach, dass wir uns wieder richtig gut fühlen. Jeder für sich selbst, die anderen in der Band, die Band selbst, die Musik und alles… ich denke das spürt und hört man recht deutlich an den Songs! Wir waren damals für „Icon“ und „Draconian Times“ jedes Mal locker 15 bis 18 Monate unterwegs und ein Album brauchte gut 2 Jahre, um abgehandelt zu sein. Das schlaucht natürlich immens und irgendwann ist man es einfach über, die Twin-Guitars, die Riffs… die Atmosphäre. Man sucht nach was anderem und neuem, um sich da zu befreien und neue Kreativität zu erzeugen. Daher haben wir uns in die Richtung von „Host“ entwickelt und wir mögen das Album noch immer! Dann kam die Phase von „Symbol of Life“ und wir merkten, was uns doch unterbewusst so gefehlt hat. Denn live hatten die Songs von dem Album einen sehr fetten Sound und der gefiel uns… Also wollten wir beim letzten Album eben diesen Sound auch auf der Platte umsetzen, was uns sehr gut gefallen hat. Darauf hat uns das weiter inspiriert und wir wollten diesen Sound halt noch etwas roher und kantiger, aber nicht weniger knallig. Ja, so hat sich das entwickelt und es macht wirklich wieder richtig Spaß an Songs und Platten zu arbeiten und das dann alles live zu performen! Wir haben unsere Leidenschaft für fetten Gitarrensound einfach wiederentdeckt! WIE WICHTIG WAREN „HOST“ UND „BELIEVE in NOTHING“, WELCHE GAR NICHT SO SCHLECHT SIND, WIE VIELE FANS IMMER MEINEN, FÜR DIE ENTWICKLUNG BIS ZU „IN REQUIEM“? Sehr wichtig. Auch wenn die beiden Alben sicher etwas sehr abseits von unserem eigentlichen Sound sind, war es einfach wichtig für uns selbst. Hätten wir ein weiteres Album in der Art „Draconian Times“ gemacht, würde es uns wohl jetzt als Band nicht mehr geben! Auch wenn vielen Fans die beiden Alben nicht gefallen haben, wir machen Musik in erster Linie immer noch für uns und wenn wir uns nicht wohl fühlen, müssen wir handeln! Und dieser Ausflug hat uns spürbar gut getan! GREG UND NICK SCHREIBEN NUN SCHON SEIT GUT 20 JAHREN DIE SONGS IN PARADISE LOST. WIE WÜRDEST DU DIE BEZIEHUNG ZWISCHEN DEN BEIDEN BESCHREIBEN? Die haben sich gesucht und gefunden, kann man sagen. Wobei auch alle anderen Band-Mitglieder am Songwriting mitwirken, aber die Hauptideen kommen sicherlich von Greg und Nick. Bei den beiden funktioniert es einfach… manchmal schreiben die einen oder zwei Songs an einem Tag fertig. Und dann überrascht einer auch mal, wenn er mit einer fünf Jahre alten Songidee des anderen ankommt, wofür er plötzlich die perfekte Ergänzung gefunden hat. Es ist schon sehr interessant zu sehen, wie die beiden miteinander arbeiten. Manchmal könnte man auch an ein altes Pärchen denken, wenn einer von seiner Songidee total überzeugt ist, der andere die aber überhaupt nicht nachvollziehen kann… dann bricht auch schon mal eine Art Streit aus, haha. Aber es dabei immer nur im Musik und geht nicht ins persönliche und meist kommt dann auch noch was Konstruktives bei heraus! Wir sind immer noch selbst unsere größten Kritiker und es wird nichts veröffentlicht, wo wir nicht alle voll hinter stehen! NOCHMAL ZUM 20. JUBILÄUM UND DA HOFFE ICH MAL, DASS IHR EUCH BEI DEM GEDANKEN NOCH NICHT ALT FÜHLT… Haha, nein… manchmal fühle ich mich im Proberaum noch so motiviert, wie mit 13 oder 14 mit meiner ersten Gitarre!! DAS IST GUT, DENN WIR HOFFEN NATÜRLICH AUF NOCH VIELE GUTE PLATTEN VON EUCH! Wie schon gesagt, wir fühlen uns in der Band wohler denn je! Und wir denken gar nicht daran aufzuhören! Ich denke, wir würden erst aufhören, wenn die Leute unsere Platten nicht mehr kaufen und selbst dann würden wir noch Musik für uns selbst machen! Die Leute downloaden ja leider sehr viel und man benötigt noch immer nicht wenig Geld, um eine gute Platte aufzunehmen… Das dumme dabei ist, dass die Leute denken, dass sie wenn überhaupt der Plattenfirma schaden… aber sie schaden der Band selbst, denn das Label bekommt immer ihr Geld… Die letzten Platten waren erfolgreich, aber im Grunde haben sich jede fast nur die Hälfte des vorigen verkauft… da wird es schon schwierig gute Platten zu liefern! Man muss sich mal vorstellen, dass vor wenigen Jahren das meistverkaufte Album des Jahres eines von LINKIN PARK war… mit gut 4 Millionen Einheiten… vor zehn Jahren war es eines von MADONNA mit über 40 Millionen… also werden nun noch ein Zehntel der Platten gekauft! Und das wird immer noch als Erfolg gesehen… Man muss halt schon viel touren, um von einer Band leben zu können! Aber solange die Leute es hören wollen und zu den Shows kommen… und vor allem solange wir Spaß an der Sache haben, werden wir weiter machen!! WENN DU AUF DIE LETZTEN 20 JAHRE MIT ALL DEN ERFOLGEN BLICKST… GRANDIOSE ALBEN, EIN MUSIK-GENRE BEGRÜNDET… So sagen jedenfalls alle, hahaha. Aber es ehrt einen schon sehr, wenn man so betitelt wird… GIBT ES NOCH BESTIMMTE ZIELE, DIE IHR MIT DER BAND ERREICHEN WOLLT… ABGESEHEN VON WEITERHIN GUTER MUSIK? Ich kann nun nicht für alle sprechen, aber ich denke es geht einfach darum, zu lieben, was man macht. Wie ich vorhin schon meinte. Wenn man nicht hinter dem steht, was man macht, dann merken das die Fans sofort. Solange mein Herz und meine Seele in der Musik steckt, habe ich schon alles erreicht! DU MEINTEST SCHON, DASS IM MÄRZ EINE DVD KOMMT. WAS ERWARTET UNS NOCH? AUCH EINE LIVE-CD? Wir haben das in KoKo in London, Camden aufgenommen und die Aufnahmen klingen richtig richtig gut! Es ist auch eine sehr schöne Location! Die Bilder habe ich bislang noch nicht gesehen, abgesehen vom Clip zu „Praise Lamented Shade“! Als Bonus kommt wohl noch eine Doku hinzu. Es war ein Kollege auf der Tour hier in Deutschland dabei und hat Backstage gefilmt, Interviews gemacht und das alles. Ich persönlich fände es auch cool, wenn das und eine Audio-CD davon als Package kommen würde. Das wäre sicher fett! Ob das klappt, weiß ich nicht, aber es würde auf jeden Fall Sinn machen! GIBT ES SCHON NEUE SONGIDEEN? ODER COVERS? ICH SELBST FINDE „XAVIER“ UND „SMALL TOWN BOY“ SEHR GELUNGEN. Ja, „Small Town Boy“ haben wir ja auch lange live gespielt. Den DEAD CAN DANCE-Song leider nicht, wobei ich den richtig gut finde! Als Rhys damals rüber kam und wir den Song fertig gestellt haben, bekam ich bei jedem Riff Gänsehaut. Super Song, aber ich finde DEAD CAN DANCE eh klasse! Doch da gibt es keine Ideen im Moment, genauso wie bei neuen Songs. Wir schreiben nicht auf Tour, wir konzentrieren uns da voll auf die Shows. Daher gibt’s da nix neues! ALS LETZTE FRAGE: GIBT ES EINEN KÜNSTLER, EGAL WELCHER BEREICH / WELCHES GENRE, TOT ODER LEBENDIG, MIT DEM DU GERNE AUFTRETEN/ARBEITEN WÜRDEST, WENN DU DIE FREIE WAHL HÄTTEST? Ennio Morricone! Er hat viele Western-Soundtracks gemacht, wie z.B. „Zwei Glorreiche Halunken“ oder die Intro-Musik bei den METALLICA-Shows, das ist „Ecstasy of Gold“! Er hat sehr viele Soundtracks gemacht! Ich habe mir ein Konzert von seinem Orchester angeschaut zu meinem Geburtstag. Es war seit gut 15 Jahren die erste Show, für die ich bezahlt habe und hat mich über 180 Euro für zwei Karten gekostet! Aber es war phänomenal! WIE WÜRDE DAS ERGEBNIS EURER ARBEIT AUSFALLEN? Keine Ahnung, ich will den nur mal kennenlernen, hahaha! Seine Soundtracks sind echt überragend. Auch die Musik zu der meine Frau bei unserer Hochzeit herein kam, ist von Ennio Morricone! VIELEN DANK FÜR DEINE ZEIT UND AUF EINE GUTE SHOW! Vielen Dank (auf deutsch gesprochen!). Die Unterstützung der deutschen Fans über die Jahre war echt grandios und wir freuen uns jedes Mal hier zu spielen! Und wir hoffen, dass ihr unsere Musik genauso lange mögt, wie wir es mögen sie zu spielen!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mehr zu PARADISE LOST auf terrorverlag.com