Terrorverlag > Blog > SABATON > SABATON (JOAKIM BRODÉN)

Interview Filter

SABATON (JOAKIM BRODÉN)

Sabaton-3.jpg

JOAKIM, GLEICH ALS ERSTE FRAGE, DA NOCH KEIN VORABHÖREN MÖGLICH WAR UND ICH VERSTÄNDLICHERWEISE SEHR NEUGIERIG BIN: WIE KLINGT „CAROLUS REX“ VERGLICHEN MIT „COAT OF ARMS?“ Peter Tägtgren sprach uns an und fragte uns, ob wir ihn nicht mögen würden und warum wir noch kein Album mit ihm aufgenommen hätten, an dieser Stelle fiel uns auf, dass wir zwar einzelne Parts mit ihm aufgenommen hatten in der Vergangenheit aber eben noch keine komplette Produktion. Wir fragten ihn, was ihm denn vorschwebe, worauf er sagte: „Ich möchte SABATON auf Steroiden“. Wir fragten ihn was zur Hölle SABATON auf Steroiden sein soll, und er sagte, ich nehme alle typischen SABATON-Elemente und mache es größer und fetter. Und genau das hat er hingekriegt. Epischer Sound große Chöre und fette Gitarren. HAT EUCH DEN DIE ARBEIT MIT PETER TÄGTGREN VORANGEBRACHT? KONNTE ER EUCH VIELLEICHT NEUE IMPULSE VERMITTELN? Er hat jedem von uns eine Menge abverlangt, besonders mir als Sänger. Er hat zudem einige neue Songwriting und Produktionstipps beigesteuert. Speziell bei den Synthies hat er uns ermuntert, nicht immer dieselben Sounds zu verwenden, sondern auch etwas Neues auszuprobieren. Das hat sich als sehr gut herausgestellt. WIE KAMT IHR AUF DIE IDEE, EIN KONZEPTALBUM ÜBER KARL XII ZU SCHREIBEN, IMMERHIN WAR ER BEKANNT FÜR SEINE ABSTINENZ ALKOHOL UND FRAUEN GEGENÜBER UND STELLT SO KAUM EIN TYPISCHES IDOL EINES METAL MUSIKERS DAR. (Lacht dreckig) Ja das stimmt! Tatsächlich geht es aber nicht nur über ihn, sondern um das gesamte schwedische Imperium. Angefangen von Gustav Adolf, der in Deutschland „der Löwe aus Mitternacht“ genannt wird, Karl X, Karl XI und Karl XII dessen Ära das Ende des Schwedischen Imperiums einläutete und von dem aber die meisten Songs handeln, da er ein sehr interessanter Charakter ist. Er hatte definitiv größenwahnsinnige Züge. WELCHE BEDEUTUNG HAT KARL XII HEUTE FÜR DIE SCHWEDEN, IST ER EIN VOLKSHELD ODER EINFACH EINE HISTORISCHE FIGUR? Für die meisten Schweden ist er einfach eine Figur aus der Geschichte, manche denken, dass er eine dunkle Ära für Schweden eingeläutet hat und manche Rechten im Untergrund machen ihn zu ihrer Gallionsfigur, was natürlich vollkommener Schwachsinn ist. Die meisten haben ihn vergessen, aber wir haben nun viel über die Geschichte und Kriege andere Länder geschrieben, so dass es Zeit wurde, uns unserer eigenen Geschichte zuzuwenden. WIE WAR DENN DER ANSATZ FÜR DIE RECHERCHE DER TEXTE, ICH KANN MIR VORSTELLEN, DASS DAS SCHULBUCHMATERIAL HIER NICHT AUSREICHEND WAR… Ganz genau, deswegen haben wir mit einem schwedischen Historiker namens Bengt Liljegren zusammengearbeitet, der als einer der Besten in der Welt gilt, wenn es um das Schwedische Imperium geht. Er hat einige Bücher geschrieben. Wir wollten sichergehen, dass die Texte Faktenbasiert sind, denn wenn man so weit in der Zeit zurückgeht ist die Grenze zwischen Fakten und Legende sehr fein. HATTESTDU ERNEUTE PANIKATTACKEN WÄHREND DER SONGWRITINGPHASE VON „CAROLUS REX“? WELCHER SONG HAT DIR DIESMAL DAS GEFÜHL GEGEBEN, „JAWOLL, ICH KANNS IMMER NOCH!“ Oh, da hast Du wohl etwas recherchiert, was? (lacht) DU HAST ES MIR SELBST BEIM LETZTEN MAL ERZÄHLT… Ja das ist wahr, lass mich überlegen, ich glaube es war „Lion From The North“, ich hatte über ein Jahr einige Songfragmente gesammelt, von denen ich recht überzeugt war, aber als es zum eigentlichen Songwriting kam, musste ich wieder von vorne anfangen. Dann kam es zu diesem Song, der einer der besten ist, die ich je geschrieben habe. Absolut typisch SABATON. Da dachte ich wieder „Yea, I fucking got it“ AN WELCHEM PUNKT WAR KLAR, DASS DAS ALBUM IN 2 SPRACHEN VERÖFFENTLICHT WERDEN WÜRDE? Das war nicht von Anfang an geplant. Ich habe aus Spaß einen Chorus in der Vorproduktion in schwedisch eingesungen und als ich das Par vorgespielt habe, gefiel uns das letztlich so gut, dass wir den gesamten Song in Schwedisch eingespielt haben, was dazu führte, gleich das gesamte Album in zwei Sprachen aufzunehmen. Und das haben wir letztlich dann getan. IN EINEM YOUTUBE VIDEO SIEHT MAN DICH MIT EINEM BESTECKKASTEN IN DER HAND GERÄUSCHE FÜR EINEN KRIEGSMARSCH MACHEN. GAB ES MEHR INTEREESANTE GEGENSTÄNDE ZUM PRODUZIEREN WIE Z. B. FURZKISSEN? (lacht) Nein das nicht. Für viele Effekte gibt es sogenannte Soundlibraries, aus denen wir uns mit Samples bedienen, aber manchmal kommt es eben vor, dass ein Besteckkasten mehr nach einem Kriegsmarsch klingt als ein Sample. EURE LETZTE SHOW DER „SWEDISH EMPIRE“-TOUR FINDET IN KARLSTAD STATT. AUSGERECHNET AM 22.12.12. BIST DU NICHT ETWAS BESORGT ÜBER DAS ENDE DER WELT AN DIESEM TAG? (lacht) Nein, aber wenn das passiert sterbe, ich auf der Bühne, das ist genau die Art, die ich mir wünsche, wenn ich schon abtreten muss. LEIDER WAR DIE TELEFONISCHE VERBINDUNG IN DIE VEREINIGTEN STAATEN SO SCHLECHT, DASS TROTZ MEHRFACHER VERSUCHE KEIN WEITERER GESPRÄCHSAUSTAUSCH STATTFINDEN KONNTE, SO DASS WIR EUCH AN DIESER STELLE NUR DAS „FRAGMENT“ EINES INTERVIEWS VORSETZEN KÖNNEN. ABER SEID SICHER, WIR BLEIBEN AM BALL UND „MORE IS YET TO COME“!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mehr zu SABATON auf terrorverlag.com