Terrorverlag > Blog > STONE SOUR > STONE SOUR (ROY MAYORGA)

Interview Filter

STONE SOUR (ROY MAYORGA)

Stone-Sour-2.jpg

HEY ROY, WIE GEHT’S? DU SIEHST EIN WENIG MÜDE AUS. LIEGT DAS AN DER ANSTRENGENDEN TOUR ODER DEN PARTIES MIT HELLYEAH? Ich bin tatsächlich etwas geschafft, weil wir ja schon im August in den USA unterwegs waren und dann nur ne knappe Woche Pause, bevor es nach Europa ging. Das ganze ist schon eine lange Reise und wird’s noch bleiben. Aber es läuft wirklich sehr gut und es macht sehr viel Spaß!! Wir sind ja mit der Uproar-Tour gestartet und kommen nun schon herum, das ist schon toll! Auch die CO-Headline-Dates mit AVENGED SEVENFOLD, klasse! Mit Party is da gar nicht so viel. Erstmal trinke ich nicht und Ich bin ja nun auch schon 40 und da tritt man doch etwas kürzer, weil man ja fit für die Shows sein muss. Auch HELLYEAH hauen nicht immer so auf die Kacke, wie man meinen könnte, haha! LIEGT DAS AUCH DARAN, DASS IHR, WIE AUCH ALLE VON HELLYEAH, SCHON EINIGE JAHRE UNTERWEGS SEID UND MAN AUCH AUF TOUR ERWACHSENER WIRD? Also ich hatte auch meine Parties mit HELLYEAH, das kann ich dir versichern, haha! Ich bin übrigens der einzige von STONE SOUR, der keinen Alkohol trinkt. Aber bei dem ganzen Herum-Gereise, den monatelangen Touren, dem Jetlag etc.. Da möchte ich mal so einige sehen, wie müde die dann aussehen würden, haha. Das kommt nicht vom Feiern. So eine Tour ist auch wirklich anstrengend! Da muss man schon auf sich aufpassen! WIE SEID IHR AN DIE SETLIST GEGANGEN? DA GIBT ES HITS, DIE SEIN MÜSSEN UND SONGS, DIE MAN SELBST AUCH GERNE SPIELT, AUCH WENN DIE BEI DEN FANS NICHT GANZ OBEN STEHEN. Im Grunde haben wir geschaut, welche Songs live am besten funktionieren. Bei den älteren wissen wir das und bei den neuen muss man sich auf sein Gefühl verlassen. Und das klappt schon ganz gut. Dazu müssen die Songs auch im Set gut harmonieren. Da kommts auch an, in welchem Sound die Songs angelegt sind. Wir haben so ungefährt sechs verschiedene Tunings in unserem Set und die müssen natürlich auch harmonieren, sonst klingt das scheisse. Aber natürlich spielen wir klassisch etwas von jedem Album. Noch geht das bei der Menge an Songs. Aber es hat sich herausgestellt, dass wir von „Audio Secrecy“ und „Come What(ever) may“ gleich viele Songs spielen und dann noch mit „Bother“ und „Get Inside“ zwei von der ersten Scheibe. DIE HITS „MISSION STATEMENT“, „DIGITAL (DID YOU TELL?) UND “SAY YOU’LL HAUNT ME” SIND JA BEKANNT UND AUCH LIVE EIN MUSS. GIBT ES SONGS, DIE GUT BEI DEN FANS ANKOMMEN, VON DENEN DU DAS ABER GAR NICHT UNBEDINGT ERWARTET HÄTTEST? Bei unserem ersten Deutschland-Date haben wir den einen oder anderen Song ausgetestet, z.b. „Nylon 6/6“, die nicht sofort zündeten. Aber die du schon erwähnt hast, gehen wunderbar. Auch „Unfinished“ kommt sehr gut an! Ich denke, dass wir eine ausgewogene und gut funktionierende Setlist gefunden haben, mit der Fans und auch wir richtig Spaß haben! IHR SEID JA RECHT SCHNELL NACH DEM RELEASE SCHON AUF TOUR GEGANGEN. HATTEST DU DIE MÖGLICHKEIT, DAS GANZE MAL SACKEN ZU LASSEN UND DIR DIE SONGS MIT ETWAS ABSTAND NOCHMAL ANZUHÖREN? Die eigene Entwicklung zu beurteilen, ist eigentlich kaum möglich. Ich spiele und lebe mit den Songs und das jeden Tag. Da hast du keine Möglichkeit, mal ein wenig Abstand zu finden und zu reflektieren, was du da erschaffen hast. Irgendwann werden wir auch mal ne Pause haben und dann kann man sich mal zurücklehnen und alles in Ruhe betrachten. Bisher kriege ich halt u.a. vom Management die Infos, wie die Platte überall ankommt usw. Was das betrifft, läuft es sehr gut. Aber natürlich werd ich das ganze in einer ruhigen Minute mal sacken lassen müssen! AUCH WENN DU SELBST SCHON LANGE IM BUSINESS BIST, IST ES FÜR GERADE FÜR DICH ALS DRUMMER NOCH WAS BESONDERES, MIT EINER LEGENDE WIE VINNIE PAUL VON DEN UNVERGESSENEN PANTERA UNTERWEGS ZU SEIN? Für mich ist Vinnie eher ein Kumpel und Freund. Wir kennen uns schon seit Jahren und es macht viel Spaß, mit ihm zu touren und ihn jeden Abend spielen zu sehen! Hey, das ist Vinnie Paul! Das ist einfach ein feiner Kerl! VOR DEM RELEASE GAB ES JA EINE ALLSEITS BEKANNTE TRAGÖDIE UM PAUL GRAY (R.I.P.), DIE SOWOHL EUCH ALS FREUNDE, ABER NATÜRLICH SPEZIELL COREY UND JIM BESONDERS GETROFFEN HAT. WIE GEHT MAN MIT SOWAS UM? WAR ES DER RICHTIGE WEG, GLEICH MIT STONE SOUR WEITER ZU MACHEN? Das mit Paul passierte total unerwartet und da hat keiner mit gerechnet. Daher hat das natürlich ein Vielfaches mehr reingehauen! Nach und nach kommen die Lebensgeister nun wieder, jeder fühlt sich Schritt für Schritt ein wenig besser. Es ist wirklich ein schwerer Schlag für alle gewesen, denn Paul war so ein klasse Kerl! Man denkt jeden Tag an ihn und wird ihn nie vergessen, egal was wird. Ich schätze mich wirklich als Glückspilz, dass ich ihn kennen durfte, mit ihm jammen und spielen konnte. Wir haben bei Roadrunner United zusammengearbeitet und ich durfte bei seiner Bass-DVD mitwirken. Das war eine klasse Zeit und vermisse ihn unglaublich! Als das passierte, waren wir mit STONE SOUR schon in voller Fahrt. Wir haben ja schon Ende 2009 los gelegt und da konnte keiner ahnen, was passieren würde. Zu diesem Zeitpunkt stand die erste Tour 2 Wochen später an. Und es war mehr als nur eine Überwindung für jeden, dass man sich wirklich aufrafft und das angeht. Alle Termine standen ja auch schon lange Zeit. Aber es kostet eine Menge Kraft, besonders für Jim und Corey. NACH DER PAUSE ÜBER WEIHNACHTEN GEHT ES IN DEN USA WEITER. WAS STEHT NOCH AN 2011 FÜR EUCH? Wir machen ein weiteres Video, dieses Mal für „Hesitate“! In Europa steht bislang nichts an. Wir haben einige Dates in Australien im März… davor eine Tour mit AVENGED SEVENFOLD, mit meinem Kumpel Mike (Portnoy, ehem. DREAM THEATER)… Nach Japan wird es wohl auch gehen… Da kommt also noch einiges! WIE MAN WEISS, HAST DU SCHON IN EINIGEN BANDS GESPIELT, U.A. SOULFLY. WIE WÜRDEST DU DA NUN STONE SOUR EINORDNEN? Das kann man schwer einordnen und vergleichen. Ich war gerne bei SOULFLY, das hat wirklich Spaß gemacht! Ich erinnere mich sehr gerne an diese Zeit zurück! STONE SOUR ist aber doch das, was ich zuvor immer gesucht habe. Hier kann ich mir viel mehr entfalten und einbringen. Hier bin ich nicht einfach der Drummer, sondern auch Songwriter. Ich spiele ja verschiedene Instrumente, das sind so 5! Und ich kann mich da mit allen meinen Ideen mit einbringen. Und das ist großes Glück und da geh ich dann auch richtig auf! Sonst hatte ich nie eine Möglichkeit dazu. Die Sache ist ja auch, dass SOULFLY einfach Max’ Ding ist. Es ist seine Band, er hat die Vision, wie es sein soll! Da steht es mir auch nicht zu, da reinzureden! Das hätte ich da auch nie gewagt. Meine Rolle war ganz einfach, dass ich die Drums spiele! Klar hab ich was beigetragen, mal nen Beat oder ne Feinheit, wenn Max mal nach meiner Meinung fragte. Aber ich habe großen Respekt vor Max. Sein Sound und seine Ideen haben auch mich sehr weitergebracht und mir viele Eingebungen und Ideen für mein Spiel gegeben. Davon profitiere ich noch jetzt. Und jetzt kann ich mich selbst einbringen, meine Ideen verwirklichen und den Songs auch meinen Stempel aufdrücken. Und das ist doch, was sich ein Musiker wünscht! DU MEINTEST, DU WÄRST JETZT 40. IST STONE SOUR NUN EINE ART HEIMKEHR? Ich habe ja ursprünglich mit den straighten Rock N’Roll begonnen. Als Kid habe ich nur Rock gehört, daher fühle ich mich jetzt besonders wohl! LED ZEPPELIN, RUSH, BLACK SABBATH, KISS, AC/DC, THIN LIZZY… das waren meine Faves! Und jetzt komme ich da näher ran, als ich das je zuvor gewesen bin! Dazwischen habe ich natürlich vieles ausprobiert und erlebt. Punk-Bands, Thrash Metal, World Music, ich habe soviel gemacht. Und nun komme ich tatsächlich wieder zurück zum Rock N’Roll und es fühlt sich toll an! WENN MAN DEINE FAVES BETRACHTET, SIND WIE SCHON SO LANGE DABEI UND ROCKEN IMMER NOCH… UND DIO HAT NOCH BIS ZULETZT GEROCKT… WIE STELLST DU DIR DIE ZUKUNFT VOR? Tja, DIO… was ein klasse Kerl das war… Oder auch OZZY.. wenn man das sieht, kann man nur Respekt haben! In deren Alter möchte ich auch noch rocken… noch immer Schlagzeug spielen! Ob mit STONE SOUR, ich weiß nicht… aber natürlich will ich, dass STONE SOUR solange wie möglich bestehen. Und wenn das meine Alters-Band wird, ich bin dabei! WENN DU EINEN KÜNSTLER AUSSUCHEN KÖNNTEST, TOT ODER LEBENDIG, MIT DEM DU SPIELEN ODER ARBEITEN MÖCHTEST, WER WÄRE DIES? Ich bleibe da lieber bei den Lebenden, denn alles wäre ja einfach Fiktion. Und mit den Lebenden hat man vielleicht doch mal die Möglichkeit, dass es wahr wird, haha! Also meine Supergroup wäre: Jimmy Page an der Gitarre, Jack White an Gitarre und Gesang, Geezer Butler am Bass und ich am Schlagzeug. Das wäre genial! Wenn ich das nun im jeden Interview sage, vielleicht kriegen die das dann mit und es wird tatsächlich mal wahr, hehe! OK, DANN DANKE FÜR DEINE ZEIT UND ICH FREUE MICH AUCH EINE RICHTIGE ROCK-SHOW! Und genau die wirst du kriegen! Keine Pyros, keine übertriebene Light-Show… wir sind einfach pure, rohe Energie… es gibt keine Tapes, keine Dubs… wir haben einen Keyboard-Player dahinten dabei, aber das war’s. Wir spielen alles live! Darauf legen wir großen Wert, denn wir wollen echt und real auch zu uns selbst bleiben!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mehr zu STONE SOUR auf terrorverlag.com