Terrorverlag > Blog > THE SIXTH INCUBATOR > THE SIXTH INCUBATOR (CHRIS MUMMELTHEY)

Interview Filter

THE SIXTH INCUBATOR (CHRIS MUMMELTHEY)

HI! WIE GEHT ES DIR? WO BIST DU GERADE? Guten Tag…Wie es mir geht???? Coole Frage, die hat mir glaube ich noch niemand gestellt… Hm, na ja, geht so. Ich versuche mich und mein Leben neu zu definieren, so was bringt immer mentalen Stress mit sich, hargh hargh. Wo ich bin??? Ich sitze gerade vor meinem Laptop und beantworte deine Fragen. Zudem wahrscheinlich jenseits von Gut und Böse…hmpf! KANNST DU KURZ ETWAS ZU DER GRÜNDUNG VON THE SIXTH INCUBATOR SAGEN? WIE KAM ES ZU DER ZUSAMMENARBEIT MIT STEFAN UND WAS GENAU WAR EURE GEMEINSAME VISION? Oh man, das ist fast 3 Jahre her…. kurz gesagt: Wir haben uns an einer Dönerbude getroffen und beschlossen eine Band zu gründen. Ich kenne Stefan seit fast 15 Jahren, doch es gab nie die Möglichkeit was zusammen zu machen, das schien unsere Chance zu sein. Es gab eigentlich keine bestimmten Visionen, wir wollten einfach nur ein geiles, unkommerzielles, unkonventionelles Death Metal/ Grindcore-Projekt starten. DA ICH MIR VORSTELLEN KÖNNTE, DASS GELD UND ZEIT FÜR SIXTH INCUBATOR GEWISSEN RESTRIKTIONEN UNTERLIEGEN: IN WIEWEIT KONNTET IHR EURE VISION SO UMSETZEN, WIE IHR DAS VORHATTET? Ich denke unsere Vision ist weitestgehend aufgegangen, wir hatten nicht soooo immense Erwartungen an die Geschichte, somit haben sich unsere Visionen mehr als erfüllt. Na ja, Geld und Zeit spielen da eher eine untergeordnete Rolle… WIE LÄUFT DENN DER “ABVERKAUF” SO? WARUM EIGENTLICH EINE LIMITIERUNG? Och, wir können nicht klagen. Von der Ersten sind alle verkauft, die Zweite schleppt sich so dahin. Wir haben uns für die Limitierung entschlossen, da wir eigentlich nur just for fun diese Band gründeten und nur CDs für die Leute machen wollten, die das Thema auch wirklich interessiert, außerdem hatten wir nicht mehr Kohle, hargh hargh. Nein, im Ernst… wir wollten eine kleine aber feine Death Metal-Rarie veröffentlichen, welche irgendwann ob der geringen Auflage Kultstatus hat und bei Ebay mit 60 Euro gehandelt wird. BEVOR WIR ZUR MUSIK KOMMEN: KANNST DU VERRATEN, WIE DAS WIRKLICH TOLLE POSTER IN DER MITTE DES BOOKLETS ENTSTAND? WIE WICHTIG IST DIR GENERELL DER VISUELLE ASPEKT BEI DER PLATTENPRODUKTION? Das Bild im Booklet kommt aus einer Kollektion von Bildern welche ich dieses Jahr ausstellen will. Die Ausstellung läuft unter dem Titel “tWALDlight Zone” und beschäftigt sich mit den Sichtweisen, welche man auf einem Waldspaziergang so bekommen kann. Ich habe Schäferhunde und bin somit viel im Wald, da kommt man schon auf strange Visionen…Es geht um die Twilight Zone, die Welt hinter der Realität, Gnome und Gestalten voll Melancholie, welche im Wald leben und nur von denen gesehen werden, die sie auch sehen wollen. Sie geben den Menschen Kraft und Hoffnung und helfen dabei ihre Träume zu erfüllen. Der visuelle Aspekt ist generell sehr wichtig, wobei ich finde das ich unser aktuelles Cover versaut habe, die Bilder im Booklet finde ich aber dafür umso geiler… Bilder unterstreichen die Message und das Image einer Band schon gewaltig. IN MANCHER HINSICHT MACHST DU ES DEM HÖRER GLEICH ZU ANFANG NICHT GANZ LEICHT: WARUM GIBT ES KEINE SONGTEXTE UND NICHT EINMAL EINE TRACKLISTE? DER LINK IM NETZ FUNKTIONIERT GERADE NICHT… Weil es keine Songtexte gibt… ich arbeite in der letzten Zeit ohne Texte. Ich verarbeite meine Emotionen für einen Song in dem Moment in dem ich ihn einsinge und improvisiere somit einen Löwenteil des Textes dahin. Das schafft mir mehr Freiraum mich aufs singen und Gefühle zu konzentrieren anstatt irgendwelche unwichtigen Wortfetzen einzupassen. Ich habe der Welt nichts zu sagen was nun unbedingt zu Papier gebracht werden müsste…. that’s it. Was die Tracklist betrifft hast du wohl in dem Moment geguckt wo ich die HP umstrukturiert habe. Eigentlich sollte das alles laufen. VIELE EMPFANDEN DAS ALBUM JA ALS “SCHWIERIG”. INTERESSANTERWEISE FAND ICH DIE STÜCKE BEIM ZWEITEN HÖRDURCHGANG EIGENTLICH RECHT ZUGÄNGLICH UND DIE VERSCHIEDENEN EINFLÜSSE NICHT MEHR VERWIRREND, SONDERN ERFRISCHEND. MAGST DU SELBST AUCH LIEBER DIE ALBEN, DIE SICH NICHT DIREKT BEIM ERSTEN HÖRDURCHGANG ERSCHLIESSEN? Hmmm… kann ich gar nicht so sagen, eigentlich mag ich eingängige kommerzielle Musik lieber. Ich konsumiere aber anders als ich schaffe… ich habe seither in recht verrückten Bands gespielt, die immer irgendwie anders waren, somit schätze ich den unspektakulären privaten musikalischen Ausgleich wahrscheinlich eher…”Schwierig” ist nett ausgedrückt, ich habe heute z.B. erfahren das wir im neuen Rock Hard “Arschbombe des Monats” mit unglaublichen 1,5 Punkten geworden sind, hargh hargh. Das ist coooool, das ist echt spitze! Ich habe den Zenit meines Schaffens erreicht…hmpf. Nein im Ernst, dieses Album hat die Lager wirklich gespalten, die Wenigsten konnten damit wirklich was anfangen. Als Krönung des Ganzen noch “Arschbombe” in Europas größtem Metal-Magazin zu werden ist eine verdammte Ehre. FÜHLST DU DICH EIGENTLICH IN DER DEATH/ GRIND ECKE WOHL? ICH FAND DIESE BEGRIFFLICHE VEREINFACHUNG ETWAS EINENGEND FÜR EINE DERART VARIABLE MUSIK… Ja, definitiv…. ich bin Death Metal-Sänger durch und durch. Ich liebe alte Grindcore-Sachen wie Righteous Pigs oder Defecation. Ich mag diesen Lifestyle des politischen Grindcores, diese “Fuck the Rules”-Mentalität, deswegen freue ich mich so über die “Arschbomben”-Geschichte. Gut, vielleicht ist es etwas zu banalisiert, aber wie willst du es sonst nennen? Der Spirit ist nun mal Grindcore gepaart mit Death Metal, auch wenn es nicht ganz den Konventionen entspricht… IM PRESSEINFO STEHT: CHRIS MUMMELTHEY (VOICES), STEFAN SCHUNKE (PROGRAMMINGS’N STRINGS). HEISST DAS, DASS BASS UND SCHLAGZEUG (UND GITARRE!?) VOM SYNTHIE KOMMEN? ODER WAREN DA SESSION-MUSIKER AM WERK? ENTSTEHEN DIE SONGS EIGENTLICH AUS SPONTANEN JAMS ODER SCHICKT IHR EUCH DIE DATEN VON RECHNER ZU RECHNER? Nein, bis auf die Drums ist alles original eingespielt… wir wollen keine weiteren Musiker in dieser Band. Wir leben von unseren unterschiedlichen Egos, welche sich in dieser Band perfekt ergänzen. Die “Rechner zu Rechner schicken”-Geschichte praktiziere ich mit meiner neuen Band ELI VAN TERROR (www.elivanterror.com). Ich finde das ganz cool, das hat was kosmopolitisches und spart immens viel Zeit. Stefan und ich treffen uns ganz althergebracht im Studio und schauen was geht… wenig spektakulär. IM SIEBTEN TRACK GIBT ES TATSÄCHLICH EINE ART RAP-EINLAGE! IST DAS EUER VERSUCH EINER “GIVE IT AWAY” CHILLI-PEPPERS-HOMMAGE ODER VERWECHSLE ICH DA IRGENDETWAS? Rap-Einlage???? Welches Album hast du gehört??? Ich weiß nicht mal, welches der siebte Song ist… ich habe die Scheibe seit der Veröffentlichung nicht mehr gehört…hmpf! Kann sein, ich weiß es jetzt nicht und will die Scheibe jetzt auch nicht rauskramen. Ich hör nämlich gerade ´ne nette Glamrock-Scheibe (Jaded Heart),…. yeah, lipstick-rock rules!!! Nein, an die Chilli Peppers hab ich ganz bestimmt nicht gedacht, wer is’n das eigentlich???? Wir denken auch nicht sonderlich über Hommage oder sonst was nach, wir machen das was wir wollen. Interpretieren müssen leider Andere… DER ABSOLUTE HÖHEPUNKT IST FÜR MICH DAS ABSCHLIESSENDE ELEKTRONIKSTÜCK. WIE KAM ES ZU DIESEM DOCH VOM RESTLICHEN MATERIAL ZIEMLICH ABWEICHENDEN TRACK? KÖNNTEST DU DIR VORSTELLEN, MAL EIN GANZES ALBUM IN DIESE RICHTUNG ZU MACHEN? Meinst du “Balladesk 2″??? Ja, das Stück ist toll… Klar, eigentlich wollten wir das gesamte Album so gestalten um weiter zu verwirren, aber da kam der Teufel wieder in uns durch, hargh hargh. Ich bin ein zu schlechter Sänger für diesen Bereich, somit lass ich das wohl lieber. Doch, das Stück hat definitv spirit… MIR FIEL AUF, DASS DIE PRODUKTION NICHT NUR RECHT “RAU”, SONDERN ZUDEM SEHR DYNAMISCH IST – STÖREN DICH DIESE HUNDERTPROZENTIG AUSGEPEGELTEN UND KOMPRIMIERTEN STUDIOAUFNAHMEN, DIE HEUTE SELBST IM UNDERGROUND ZUM ALLGEMEINGUT GEWORDEN SIND? Ich mag es rough und ungehobelt. Gerade für uns ist dieser Sound sehr wichtig. Wobei ich finde, dass das “Ground-Zero”-Debut um einiges besser klang. Nein, stören tun mich solche Produktionen nicht, ich hör privat viel überproduzierten Stuff. Man muss halt zusammenfügen, was zusammenpasst! Ich denke unser 3. Album wird um einiges straighter und perfekter als die Vorgänger, somit will ich das auch nicht pauschalisieren…zudem macht es die technische Entwicklung jedem leicht, aus Scheiße Gold zu machen wenn er ein wenig was von der Materie versteht. Ich denke, es ist schwer heutzutage wirklich Kacke und dreckig zu klingen. WELCHES DER BEIDEN FOLGENDE KONZEPTE ENTSPRICHT EHER DEINER ÜBERZEUGUNG: KUNST, DIE NUR DEM KÜNSTLER GEFÄLLT, IST REINER EGOISMUS. ODER: KUNST DARF IN KEINSTER WEISE DEN ERWARTUNGSHALTUNGEN DES PUBLIKUMS ENTSPRECHEN? Hmmmm, beide haben einen gewissen Wahrheitsgehalt. Für mich persönlich greift aber keines von beiden. Ich denke, Kunst definiert sich aus Egoismus und Erwartungshaltungen. Wir machen unser Ding (EGOISMUS) um zu verwirren (ERWARTUNGHALTUNG)…, also will ich mich da nicht so festlegen. Da ich aber ein fetter Egoist bin, müsste ich wohl zwangsläufig die erste Variante wählen, hargh hargh! WIE STEHST DU GENERELL ZU DER UNTERSCHEIDUNG ZWISCHEN UNDERGROUND UND MAINSTREAM? SIEHST DU ES NICHT AUCH EIN WENIG ALS DEINE AUFGABE AN, DEN MAINSTREAM ETWAS ERTRÄGLICHER ZU MACHEN ODER IST DAS EINE NAIVE VORSTELLUNG? Ich versteh´ die Frage nicht so recht…, oder bin der falsche Ansprechpartner dafür. Ich finde Mainstream toll, bewege mich musikalisch aber gerne im Underground um mich selbst nach meinen Vorstellungen zu inszenieren. Ich nutze die Möglichkeiten, die mir gegeben worden sind, nach besten Mitteln. Ich will nichts verurteilen, was an sich in der jeweiligen Sparte o.k. ist. Kann Mainstream ohne Underground existieren? Und umgekehrt? Meine Aufgabe ist glücklich zu sein mit dem was ich mache, nicht irgendwelche Lager zu spalten. Ich finde manche Sachen von MTV und VIVA grandios und werde mit meiner Band “Arschbombe des Monats”, wie will man da unterscheiden? ES FÄLLT AUF, DASS DU IM BOOKLET VOR ALLEM INTERNET-MAGS DANKST. STEHST DU DEM NETZ EIGENTLICH UNEINGESCHRÄNKT POSITIV GEGENÜBER – BESTIMMTE MUSIK FINDET DADURCH JA ÜBERHAUPT ERST STATT… Das Internet ist toll, ein Forum mit uneingeschränktem Zugriff auf unendliches Wissen. Ich finde es immer spannend, wenn ich bei Google unseren Bandnamen eingebe und mich wieder mal wunder, aus welcher Ecke der Welt was über mich geschrieben wird. Bei Printzines ist es nervig den Belegen hinterherzulaufen, im Netz geht das um einiges schneller und sympathischer. Du siehst es doch, wir werden uns wahrscheinlich nie persönlich sehen, machen aber trotzdem ein Interview, das ist toll. Das Netz macht natürlich auch schnell einsam, wenn man es überreißt. Man muss die Balance finden. Wer schreibt heute noch Briefe mit der Hand via Post???? Gut, auf Musik bezogen ist es zwar ein immenses Forum, aber MP3´s gegen schön aufgemachte CD´s einzutauschen halte ich definitiv für überflüssig. DR. TORGAU KRIEGT DANK FÜR 10 UNGLAUBLICHE LAGE… WORUM GEHT ES DA ODER IST DAS PRIVAT? Nein, hier ist nichts privat…hargh hargh! Dr. T. ist ein sehr guter Freund von mir, welcher mich seit 10 Jahren immer begleitet hat, durch Höhen und Tiefen. Ich bin ein nicht soooooo unbedingt einfacher Mensch, da ist es wichtig jemanden zu haben, der einen von Zeit zu Zeit erdet… He´s a pretty weird guy, der mit Metal und dem ganzen Scheiß nichts am Hut hat und aus einer völlig anderen Ecke kommt, er ist mein seelischer Ausgleich wenn eine meiner unzähligen Beziehungen mal wieder desaströs zu Ende gegangen ist, er ist der einzige der mich wirklich zu nehmen weiß. Ich finde dafür muss man jemandem danken! DU BIST EINER DER WENIGEN MUSIKER, DIE SOWOHL GUTE, ALS AUCH SCHLECHTE KRITIKEN AUF SEINER SEITE ABDRUCKT. WIE KOMMT’S? Tja, ich bin zu lange dabei um mich über solchen Bullshit aufzuregen oder mir einen Kopf zu machen. Ich finde negative Kritik unglaublich spannend. Ich weiß, du spielst auf die Kritik von unserer HP an. Hey, das ist doch klasse, der Typ nennt sich Journalist und schreibt einen Satz wie scheiße wir sind und das ist seine Kritik, klasse!!!! Genauso wie die “Arschbombe” – Stefan war voll fertig, ich hab mich echt riesig gefreut…hargh hargh. Gut, mit ELI VAN TERROR muss das nicht zwingend sein, aber bei T6I war es das Beste was uns passieren konnte. Soll ich mich belügen, oder unsere Fans? Frei nach dem Motto “Ey, guck mal Alter, nur geile Kritiken… sind wir nicht cool?”. Ne, echt nicht. Ich mach es lieber so…:”Schau mal, so Scheiß Musik machen wir… und wir stehen dazu, cool ne?”. Das ist doch Bullshit, unsere Scheiben sind echt gut, nur halt für Puristen pures Gift. Die Leute sollten wissen, was sie erwartet und wie andere darüber denken, um zu entscheiden ob sie die CD kaufen wollen. Ich kann doch nicht 5 gute Reviews veröffentlichen und 10 schlechte verschweigen… wir z.B. bekommen 10 Gute und 2 Schlechte, die Schlechten sind aber dann auch so mies, das sie einfach veröffentlichungswürdig sind. WIE BEURTEILST DU DIE DERZEITIGE LAGE DES METAL IN DEUTSCHLAND UND INTERNATIONAL? UND: WELCHE MUSIK ODER BAND BEGEISTERT DICH DERZEIT? Oh Mann, ich hab´ gar keinen Plan von der Szene. Ich lese selten, was da nun Hop oder Flop ist. Ich fahre einmal im Jahr nach Wacken, renne 20 Minuten übern Platz und fahr dann wieder nach Hause oder häng im VIP-Bereich rum. Mich interessiert Metal nicht mehr so. Wer mich begeistert…hmm, ich hatte eine Phase wo die letzte Helloween und Sonata Arctica in meinem Auto rauf und runter liefen. Ich höre soviel Musik nebenbei. Die neue OOMPH! z.B. finde ich sehr gut, oder… EISBRECHER. Ich mag deutsche Musik sehr gerne. SCHANDMAUL, LETZTE INSTANZ usw. Ich bin aber auch kein klassischer Musikkonsument. Ich höre morgens NORAH JONES, mittags OOMPH! und abends KMFDM… ich habe letztens die neue FLESHCRAWL und DEICIDE bekommen, die machen mich echt fertig, zwei Stücke dann ist Schluss und die CD verschwindet auf nimmer wiedersehen im Schrank. Paradox nicht? Death Metal-Sänger mit Hang zur Szene und selber keinen Death Metal hören…, ich kann es dir aber auch nicht erklären. Es gab meines Erachtens nach nur 3-4 wichtige DM-Alben. Napalm Death-Harmony Corruption, Pestilence-Consuming Impulse, Entombed-Left Hand Path und noch ein paar Knaller-Combos… IRGENDEINE CHANCE, DIE BAND MAL LIVE ZU SEHEN? Nö… wahrscheinlich nicht… “INPHONOIR” IS DEDICATED TO THE BELIEVERS AND NEVER-GIVING-UP-HUMANS OUT THERE. WIE SCHWER IST ES FÜR DICH, EIN “BELIEVER” ZU BLEIBEN UND NICHT AUFZUGEBEN? Sehr schwer… Tag für Tag arbeite ich an mir und verzage zu oft. Ich bin ein sehr spiritueller Mensch und komme zu oft mit der brutalen Realität in Konflikt. Ich bin auf der stetigen Suche nach meiner Mitte, stürze mich in Beziehungen, suche nach meinem Sinn und Verstand und bekomme keine passende Antwort. Ich habe in den letzten zwei Jahren den Glauben stetig verloren und mich somit etwas runtergewirtschaftet. Ich verabreiche mir jetzt zwei Wochen Auszeit, um mich mal wieder selber zu finden. Mal sehen was passiert…hargh hargh! Es ist schwer nicht aufzugeben… es wäre so einfach sich in Alkohol zu ertränken oder sich einfach mit ner Überdosis Pillen wegzuschießen. Ich sehe da aber keinen Sinn drin. Es ist wichtig weiterzumachen und an seine Ziele zu glauben. Man kann alles erreichen, wenn man nur will… und ich will! Ich will noch Rockstar werden… hargh hargh! Das schaffe ich, und wenn es das Letzte ist was mir gelingt. Nein, im Moment ist es schwer, aber es wird besser kommen. Ich habe ein Leben bekommen, was eigentlich sehr schön ist, aber leider auch zuviel Intelligenz, welche mir chronisch im Weg steht wenn es darum geht einfach und unbeschwert zu leben. Das ist ein böser Zwiespalt, der echt Kraft kostet. Bitte, jeder der das liest und am Arsch ist, gebt nicht auf. Es geht verdammt noch mal weiter. Hey, meine Platte ist “Arschbombe des Monats” im Rock Hard… wer hat da draußen größere Probleme…hargh hargh. VIELEN DANK! Bitte…

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mehr zu THE SIXTH INCUBATOR auf terrorverlag.com