Terrorverlag > Blog > TRIVIUM > TRIVIUM (MATT HEAFY)

Interview Filter

TRIVIUM (MATT HEAFY)

HEY MATT, WIE GEHT’S? Alles wunderbar. Ich bin hier nun endlich im schönen Deutschland und alles ist klasse! SCHEINBAR MAGST DU UNSER LAND? WARST DU VORHER SCHON HIER? Ja, so vor gut 2 Jahren war ich schon mal hier. Ich liebe dieses Land. Wir haben damals eine One Off-Show bei einem Special von Lifeforce Rec. gespielt. Das war cool! ERSTMAL GLÜCKWUNSCH ZU „ASCENDANCY“. DIE SCHEIBE HAT MICH ECHT UMGEHAUEN! Vielen Dank. Solch ehrliche und vor allem gute Meinungen, weiß ich zu schätzen! IHR HABT ÜBERALL SEHR GUTE KRITIKEN ABGERÄUMT. WIE GEHT IHR DAMIT UM? Es ist echt abgefahren. Manchmal muss man echt mal Luft holen, um das alles zu realisieren. Aber wir selbst können uns auf dem Boden der Tatsachen halten, da uns bewusst ist, dass dies alles erst der Anfang ist. Wir haben noch viel Arbeit vor uns und auch viel zu bieten. Unser Ziel ist schließlich ganz klar, dass wir die größte und beste Band der Welt werden wollen! Da steht uns natürlich noch eine Menge Arbeit bevor. Das waren bislang nur die ersten tapsigen Schritte, wie die eines Babies. Da kommt noch viel mehr. Wir freuen uns sehr über die Reaktionen, aber das wird alles noch viel viel besser werden! DAS ALLES PASSIERTE JA NUN IN ZIEMLICH KURZER ZEIT. KOMMT IHR DA ÜBERHAUPT MIT? Das ist kein Problem, denn wir kennen es nicht anders und so mögen wir es. Alles passiert rasend und schnell. Aber wir wollen ja auch so schnell wie möglich nach oben, daher ist alles bestens. Wir arbeiten hart und viel, daher kommt der Erfolg nun auch so schnell. So soll es einfach sein. MHM, DU MEINTEST GERADE, DASS IHR DIE GRÖSSTE BAND DER WELT WERDEN WOLLT. ES WIRD ABER SCHWER IRON MAIDEN UND METALLICA ZU TOPPEN… Haha, ja da hast du recht. Aber das schreckt uns sicherlich nicht ab. Wir werden ja sehen, hehe. IN VIELEN STATEMENTS POCHST DU DARAUF, DASS IHR EINE PURE METAL BAND SEID. NUN PACKEN VIELE MEDIEN EUCH GERNE IN DIE METALCORE-SCHUBLADE. WAS DENKT IHR DARÜBER, ODER KÜMMERT EUCH DAS NICHT? Wir hassen das! Wir sind meilenweit von einer MetalCore-Band entfernt. Wir haben keine Breakdowns, wir haben kein verweichlichtes Emo-Gesinge in den Songs und vor allem haben wir richtige Soli! Ich mag den MetalCore-Sound und die Bands schon, keine Frage. Aber wir haben damit nichts zu tun. Wir sind auch keine NWOAHM-Band. Wir sind eine wirkliche und echte Metal-Band im eigentlichem Sinne. Wir sind vom UK-Metal beeinflusst, wir sind vom skandinavischen Metal beeinflusst, wir sind eine wahre Metal Band, keine Frage! ES MUSS DA ABER DOCH EINEN GRUND HABEN, DASS MAN EUCH IN DIESE ECKE STECKT… Ich denke, dass es daran liegt, dass mittlerweile so dermaßen viele Bands in dieses Genre und auf den Markt drängen, dass viele Leute einfach total verwirrt sind. Dazu haben die meisten Schreiber einfach keine Zeit, um die Alben intensiv genug zu hören. Wenn die mal unsere Platte wirklich hören und das mit einer typischen MetalCore-Platte vergleichen, würde ihnen auffallen, dass da riesige Unterschiede bestehen. DU BIST GERADE 19 JAHRE ALT GEWORDEN UND IN DEINEN LYRICS BEFASST DU DICH MIT THEMEN, ÜBER WELCHE GLEICHALTRIGE MENSCHEN OFT NICHT EINMAL NACHDENKEN… Wenn ich Lyrics schreibe, müssen diese um etwas gehen, was mich wirklich bewegt. Es geht um viele persönliche und familiäre… ja… Katastrophen, die in der Welt passieren. Nicht, dass mir so was unbedingt selbst zustoßen muss, aber ich will, dass vor allem junge Menschen wissen, dass so was passiert. Und vor allem, es kann direkt neben ansein. Man darf die Augen davor nicht verschließen. Und Menschen, die in solchen Situationen sind, sollen merken, dass sie nicht alleine sind. Es gibt Menschen, die sich kümmern, die wissen was passiert und die da sind, um zu helfen. Man ist nicht alleine. Und man sollte in so einer Situation nicht die Wut an sich selbst auslassen. Nutzt diese Energie in positiver Art und Weise. Werdet kreativ. Malt oder schreibt Songs. ANDERE IN DEINEM ALTER DENKEN WOHL EHER AN „WEIN, WEIB UND GESANG“, ALSO PARTY-MACHEN. WIE KAM ES DAZU, DASS DU DIR GEDANKEN UM DIESE SOZIALEN PROBLEME MACHST? Mhm, keine Ahnung. Ich habe mir immer schon Gedanken um die Probleme auf dieser Welt gemacht als um mich selbst. Und da, denke ich, ist ein weiterer wichtiger Unterschied von uns zu den MetalCore-Bands. Die beschäftigen sich oft mit den typischen Herz/ Schmerz-Depri-Themen. Die sind aber eigentlich normal in einem Leben. Ich schreibe eher über die Dinge, die global falsch laufen und einfach nicht sein sollten. DU SELBST WIRKST ABSOLUT NICHT WIE EIN NEGATIVER MENSCH. WIE WIRKEN SICH DIESE THEMEN AUF DICH AUS? Wenn man sich Gedanken darüber macht und auch Nachforschungen betreibt, kann das oft schon sehr hart sein. Und es wirkt sich oft schon auf die persönliche Stimmung aus. Aber das nehme ich in Kauf. Es gibt Menschen, die überhaupt nicht mitbekommen, was da vor sich geht. Andere kriegen es mit und verschließen die Augen und hoffen, dass wenn sie diese wieder aufmachen, alles wieder in Ordnung ist. Das kann ich nicht. Ich kann einfach nicht tatenlos daneben stehen und so tun als wäre nichts. Ich möchte etwas bewegen. Ich hätte keine ruhige Minute, wenn ich nicht irgendetwas machen würde, um diese Probleme zur Sprache zu bringen und vor allem etwas positives zu bewirken. IST ES NICHT VERWIRREND, WENN DU ÜBER SOLCHE THEMEN SINGST UND DIE LEUTE BEI DEN SHOWS SPASS HABEN? SCHLIESSLICH SIND ES ALLES ANDERE ALS SPASSIGE DINGE. Ja, ich sehe das nicht wirklich als den klassischen Spaß. Die Leute können sich bei uns austoben. Für kurze Zeit können sie all ihre Wut, Depression und die daraus resultierende Energie abbauen. Sie können abmoshen, brüllen und sich völlig gehen lassen. So kann man es vermeiden, dass man im Alltag irgendwann durchdreht, Dummheiten macht und sich und/ oder anderen was antut. Deswegen gebe ich auch immer alles was ich kann auf der Bühne! Die Musik ist die Verbindung zwischen den Fans und uns, und die merken ob wir voll dabei sind oder nicht. Geben wir alles, geben die alles und wir haben eine super Zeit und können etwas erleichterter in den nächsten Tag gehen. DU NUTZT BEI DEINEN TEXTEN UND SONGTITELN OFT WÖRTER UND SÄTZE, DIE MAN NICHT UNBEDINGT AUS DER UMGANGSSPRACHE KENNT. BIST DU SEHR AN LITERATUR UND SPRACHE INTERESSIERT? Ich meine, dass diese Sätze und Wörter einfach besser wirken, als einfache Wörter. Und richtig, in der Schule habe mich besonders für Literatur und Englisch interessiert. Daher kenne ich dann vielleicht einige Wörter, die anderen nicht so geläufig sind. Und ich glaube halt, das diese Wörter besser und ernsthafter wirken als irgendein kurzes Wort der Umgangssprache. „Shit“ und „Fuck“ kann jeder sagen… HABEN DIE WÖRTER FÜR DICH EINFACH NUR DEN SINN DES WÖRTERBUCHS ODER GIBT ES FÜR DICH SELBST NOCH EINE ANDERE UND SPEZIELLE BEDEUTUNG. Z.B. BEIM ALBUMTITEL „ASCENDANCY“. Für die Fans steht dieses Wort für den Aufstieg, den TRIVIUM nun als Band vollziehen. Laut Wörterbuch bedeutet das Wort, dass man ein Übergewicht bzw. mehr Kraft und Macht gegenüber jemanden anderes oder etwas anderem hat. Im Song selbst geht es darum, dass man über die negativen Dinge, die einem widerfahren hinweg kommt, also ein Übergewicht über sie bekommt und sie halt besiegt, und man wieder oben auf ist. NOCHMAL KOMMT NUN DAS ALTER INS SPIEL. DU HAST JA ALLES SELBST GEMACHT: SONGS GSCHRIEBEN, PLATTE PRODUZIERT UND AUCH DAS ARTWORK ENTWORFEN. NORMALERWEISE FÄNGT MAN ALS JUNGER MUSIKER DOCH LANGSAM AN UND LÄSST SICH VON ROUTINIERTEN MUSIKERN/ PRODUZENTEN LEITEN. Ok, das Artwork habe ich nicht alleine gemacht. Ich habe das Konzept entworfen und ein Profi hat dann das Cover angefertigt. Aber ja, für so manchen wäre das sicher zu viel auf einmal geworden. Mir hat das aber alles noch lange nicht gereicht, haha. Ich liebe es, alles und soviel wie möglich selbst zu machen. BRAUCHST DU DAS GEFÜHL, DASS DU ALLES IM GRIFF HAST? Würde ich nicht sagen. Es hat sich alles halt so ergeben. Es stellte sich irgendwann raus, dass ich nicht nur Interesse daran habe, sondern es auch anscheinend gut drauf habe. Es hat sich so entwickelt und wir alle in der Band sind glücklich damit, wie es nun ist. NOCHMAL ZUM ARTWORK. ICH WEISS IMMERNOCH NICHT, WAS ICH DAVON HALTEN SOLL. ERZÄHL DOCH MAL MEHR DARÜBER. Wenn man sich das Bild genau anschaut, erkennt man, dass es ein Engel ist, der über eine niederbrennende Stadt fliegt. Die Bedeutung dahinter ist folgende: Der Engel repräsentiert alle, irgendwen oder auch überhaupt keinen im speziellen. Der Engel ist eine Person, die aus dieser Stadt entkommt, die verdammt ist, zugrunde geht und jeden in die Verdammnis zieht. Er ist daher auch etwas entstellt, da er ja dort unten auch sehr gelitten hat. Das Artwork steht daher auch für den Albumtitel und den Song. Es geht darum, dass man sich aus seinem Elend befreit, weiter nach oben kommt und was besseres aus sich und seinem Leben macht. ZURÜCK ZUR MUSIK UND DORT ZU DEN VOCALS. WER SIND DEINE VORBILDER UND WER DEINE LEHRER, VOR ALLEM DEN CLEANEN GESANG BETREFFEND? Na ja, wirkliche Lehrer gab es nicht. Ich habe vor Jahren aber einige Gesangstechniken von unserem Chor-Leiter gelernt und für einige Monate mit ihm geübt. Aber Vorbilder sind ganz klar James Hetfield, Phil Anselmo und Jesse Leech. Meine Faves. Ich mag dieses weinerliche nicht, dass diese Emo-Sänger an sich haben. Aber ich habe mir Hetfield zum Vorbild genommen und so gelernt, wie man zwar richtig, aber dennoch energisch und kraftvoll singen kann. DIE RIFFS UND SOLI SIND SEHR STARK AN DIE 80ER CLASSIC METAL-SCHEIBEN ANGELEHNT. HAST DU DIESE ZEIT EIGENTLICH MITBEKOMMEN? Für mich selbst war das zu früh, da bin ich ja gerade erst geboren. Aber meine Lieblings-Bands kommen aus dieser Zeit, halt METALLICA, SLAYER, TESTAMENT, MEGADETH und PANTERA. Wobei die 80er PANTERA nicht so mein Ding sind, eher halt die mit Phil dann Ende der 80er. Ja, und natürlich sind IRON MAIDEN natürlich nicht zu vergessen. GIBT ES DA EINEN GITARRISTEN, DER DICH SEHR BEEINDRUCKT? Wow, das ist schwer. Was Songwriting und Rhythmus betrifft aus jeden Fall Hetfield. John Petrucci ist mein absoluter Lieblings-Gitarrist. Aber wer mich für meine Leads beeinflusst hat, kann ich nicht sagen… als Kid wollte ich halt immer wie Hetfield sein. WAS HÄLST DU VOM MODERNEREN METAL, DER IN DEN 90ERN NACH OBEN KAM? Ich bin eigentlich voll in den 80ern. Ok, da gibt es einige skandinavische Bands, wie z.B. IN FLAMES, die mich in den 90ern aufhorchen ließen. Aber sonst… IN FLAMES – DA SIND SIE WIEDER, HAHA. ICH LIEBE DIESE BAND, ABER WAS MACHT DIE SO BESONDERS, DASS VOR ALLEM IHR AMERIKANER DA SO DRAUF ABFAHRT? Ich weiß nicht, was die anderen US-Bands so toll an ihnen finden, aber für mich kann ich sagen, dass mich die Gitarren-Melodien echt beeindrucken. Als ich das damals zum ersten mal gehört habe, hat es mich gleich gepackt. Es ist ein wirklich sehr eigener Sound, den die Gitarren da haben. Sehr heavy und doch verdammt catchy. Das hat einfach eine unglaubliche Atmosphäre bewirkt. EBENSO STEHST DU VOLL AUF BLACK METAL. Yes! Meine absolute Lieblings-Band ist da EMPEROR! GUTE WAHL. ICH HABE GERADE DAS NEUE ALBUM VON NAGLFAR BEKOMMEN. SEHR EMPFEHLENSWERT! „Sheol“? NEIN, DIE BRINGEN DEMNÄCHST EIN NEUES ALBUM NAMENS „PARIAH“ RAUS, WELCHES WIEDER MEHR RICHTUNG „VITTRA“ GEHT. Echt? Kein Scherz? Man, dass muss ich mir besorgen, solange ich noch nicht hier bin… IHR SEID DERZEIT AUF ROADRAGE-TOUR: WIE LÄUFT ES BISLANG? In den UK war es klasse! Viele kannten uns da schon und eigentlich alle konnten die Texte mitsingen. Das war großartig. Hat wirklich Spaß gemacht. HAST DU EINEN UNTERSCHIED ZU DEN US-FANS FESTSTELLEN KÖNNEN? Auf alle Fälle gehen die Engländer viel mehr ab. Die rasten total aus, schreien, moshen, pogen, singen mit. Die sind viel ausgelassener als die Amerikaner. Was uns im restlichen Europa erwartet, wird man sehen. Wir spielen ja gleich erst unsere erste Show hier. IRGENDWELCHE WITZIGE SACHEN ZU BERICHTEN? Nein, eigentlich nicht. Ist alles schon fast ungewöhnlich ruhig diesmal. Keine verrückten Aktionen. Aber ich bin vor allem tierisch happy, dass ich mit meinen Vorbildern, wie MACHINE HEAD oder auch DANZIG spiele durfte. Da ist echt ein Traum wahr geworden… IHR SPIELT JA AUCH AUF EINEM DER GRÖSSTEN FESTIVALS IN EUROPA: R.A.R. UND R.I.P.. WIRD MAN DA NERVÖS, WENN MAN DA VOR ZIG TAUSENDEN MENSCHEN SPIELT? Ob nun 10 oder 100.000 Menschen. Wir spielen das gleiche und geben alles, wie immer. Wir haben nun mal Spaß und machen das, was wir am besten können: Shows spielen. Ob nun vor mehr oder wenigen Leuten, davon werden wir nicht nervös. WIR KOMMEN NUN ZU MEINER LIEBLINGSFRAGE. WENN DU NEN WUNSCH FREI HÄTTEST, WÜRDEST DU SICHER MIT METALLICA SPIELEN, RICHTIG? Auf jeden Fall… METALLICA! Aber nur, wenn sie altes Zeug spielen. Ich hasse „St. Anger“! NICHT NUR DU… GIBT ES NOCH EINEN ABGEFAHRENEN TOUR-WUNSCH? RAMMSTEIN! Die sind einer meiner Lieblingsbands überhaupt! Mhm, ich denke sonst eher, ob es das denn wert wäre, wenn man den Kids solch eine Kombination vorsetzt. Und und SHANIA TWAIN, oder so? Ich glaube nicht. Mhm, na gut. Dann sage ich mal EMINEM. Aber ich glaube nicht, dass es funktionieren würde. Damit würde man den Fans keinen Gefallen tun. WAS STEHT BEI EUCH AUF DEN PLAN, WENN IHR EUROPA DEN RÜCKEN ZUKEHRT UND NACH HAUSE GEHT? Wir gehen in den USA mit aufs OZZFEST. Dann kommen wir noch mal nach England und Europa für eine Headliner-Tour , dann noch mal in die Staaten und danach geht es weiter nach Australien und Asien. Wir werden also locker für den Rest des Jahres auf Tour sein. HABT IHR SCHON IDEEN FÜR NEUE SONGS ODER IST DAS NOCH ZU FRÜH? Nein, ich schreibe immer an neuen Songs. Es wird heavy, schnell und sehr technisch versiert sein. Klasse! OK, NUN KANNST DU NOCH ALLES SAGEN, WAS DU MÖCHTEST: Oh, cool. Also, an alle die uns noch nicht kennen: Kommt zu unseren Shows und wir werden Euch überzeugen. TRIVIUM hat noch viel für Euch parat! Und an unsere Fans: Vielen Dank, dass ihr zu uns steht! Wie lieben Euch!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mehr zu TRIVIUM auf terrorverlag.com