Terrorverlag > Blog > VADER > VADER (PETER)

Interview Filter

VADER (PETER)

Vader-2.jpg

HEY PETER, BEVOR WIR ÜBER DIE NEUE SCHEIBE REDEN, LASS UNS DOCH KURZ EIN JAHR ZURÜCKGEHEN. DA STAND JA EUER JUBILÄUMS-FESTIVAL AUF DEM PLAN. WIE HAST DU DAS ERLEBT? Naja, im Grunde war es ja auch nur eine Show. Klar, eine Geburtstags-Show und sicherlich eine der längsten in der VADER-Geschichte, aber dennoch auch nur eine Show! Aber sicher, eine 2 Stunden-Show ist schon eine heftige Sache. Aber wir haben den Fans eine besondere Show versprochen und das sollten sie auch bekommen. Immerhin 25 Jahre VADER! Ok, leider war es ja die letzte Show im alten Line Up. Ich wusste das ja schon zuvor. Mauser und Daray haben ja entschieden, eigene Wege zu gehen, sagen wir mal. So hatte ich früh genug Gewissheit, um nach passenden neuen Leuten zu schauen… WAR ES DENNOCH EIN KOMISCHES GEFÜHL ZU WISSEN, DASS ES DIE LETZTE SHOW FÜR DIESES LINE UP SEIN WÜRDE? Nicht wirklich. Ich wusste das ja schon seit der Summer Slaughter-Tour in den USA. Klar, vielleicht habe ich die Ausmaße nicht erwartet. Ok, bei Mauser war mir das klar. Er hat da eine neue Band und ich habe ihm klar gemacht, dass dies nicht funktioniert, sollte dies nicht nur ein Projekt für ihn sein. Ich brauche für VADER einfach 100% Engagement. Er hatte also die Wahl und entschied sich für seine Frau und seine neue Band UNSUN. Bei Daray war ich schon überrascht. Er hat mir nicht erzählt, dass er ein Angebot von DIMMU BORGIR hatte. Das habe ich später erst selbst übers Internet erfahren. Ich meine, hätte er mit mehr geredet, dass er die Chance hat bei DIMMU BORGIR einzusteigen… Ich weiß, dass er schon lange ein riesiger Fan von ihnen ist. Da hätte man in Ruhe reden und ich hätte in Ruhe einen Ersatz finden können. Aber so war das schon ein wenig erstaunlich… NAJA, ZUDEM JA DER SCHLAGZEUGER-POSTEN BEI DIMMU BORGIR JA ALLES ANDERE ALS EINE SICHERE POSITION IST… Das kommt dazu, haha. Aber gut, es ist seine Entscheidung und genauso die von Mauser. Das muss ich akzeptieren. Ich will halt Leute in der Band, die wirklich dabei sein wollen und sich voll einbringen. Es wird schwierig, voran zu kommen, wenn die Musiker nicht mehr wirklich motiviert sind und andere Dinge im Kopf haben… Und wenn es nun mal so ist, dass sie nicht mehr die Motivation haben und andere Prioritäten setzen wollen, dann ist es nunmal das beste für beide Seiten, wenn man sich trennt. Ich habe nun neue Leute, die wirklich voll motiviert sind und mit VADER etwas bewegen wollen. Und die anderen sind hoffentlich zufrieden mit ihren Bands. Also, es geht immer weiter! VADER WAREN IMMER SEHR FAN-NAH. WIE WAREN DIE REAKTIONEN EURER ANHÄNGER, DA MAUSER JA AUCH EIN WICHTIGER TEIL VON VADER WAR… Ich kenne das Gefühl, denn ich bin ja selbst ein Metal-Fan. Wenn ein Musiker einer meiner Fave-Bands diese verließ, hatte ich selbst die Befürchtung, dass es nun mit der ganzen Band abwärts gehen könnte. Aber über die Jahre hat sich das Line Up ja öfters verändert. Auch wenn Mauser, Novy und Doc sehr beliebt und die Fans unglücklich waren, als sie die Band verließen, haben sie schnell eingesehen, dass es nur das beste für die Band sein kann und dass man halt manchmal diese Entscheidungen treffen muss! Wie gesagt, wenn Leute der Band nichts mehr bringen und auch nicht bringen können & wollen, muss man sich halt trennen. Ich denke, die Fans verstehen das. Wir hatten nun schon einige Shows mit dem neuen Line Up und die Fans merken, dass die neue Zusammenstellung sehr motiviert ist. Es ist neuer Schwung und neue Energie da… nicht nur live, sondern auch in den neuen Songs! ES IST JA EINIGES PASSIERT IN DEN LETZTEN JAHREN. DER TOD VON DOC, DAS JUBILÄUM, LINE UP-WECHSEL… IST „NECROPOLIS“ AUCH ALS ART NEUES KAPITEL ZU BETRACHTEN? Ich kann ja nicht in die Zukunft sehen… Doc ist ja eine besondere Geschichte. Bei allen Situationen war der Verlust von Doc die härteste Erfahrung. Er war für die Band und persönlich so immens wichtig. Als er die Band verlassen musste, was das mit die schwierigste Entscheidung überhaupt. Auch wenn ich wusste, dass ich keine Wahl hatte, wollte ich VADER weiterführen… Als ich dann einen adäquaten Ersatz für Doc hatte, wurde mir klar, dass ich im Zweifel jeden in der Band ersetzen könnte, würde es nötig werden. Es gibt soviele gute Musiker da draußen, die auch eine individuelle Klasse besitzen. Dazu muss man aus einem besonderen Holz geschnitzt sein, um bei VADER zu spielen. Da spielen persönliche Dinge genauso eine Rolle, wie der Einsatz, was z.b. die massiven Tourneen betrifft. Wir sind Profis und ständig unterwegs und immer unter Strom! Und da ist es sicherlich nicht einfach, wenn man dazu noch Family usw. hat. Das kann oft ein sehr hartes Brot sein, glaub mir! BEI UNSEREM LETZTEN GESPRÄCH MEINTEST DU, DASS DIE NEUEN SONGS SCHON ERSTE FORMEN ANNEHMEN WÜRDEN. HAT SICH DURCH DIE GESCHEHNISSE AN DEN URSPRÜNGLICHEN IDEEN NOCH VIEL VERÄNDERT? Ich habe ja immer Ideen im Kopf. Die warten dann darauf, dass ich sie rauslasse ;-) Aber der eigentliche Plan war, dass wir im Oktober oder November ins Studio gehen. Aber das hat sich die Line Up-Sache doch verschoben. Im Dezember haben wir dann einige Sachen aufgenommen, so 4 Songs. Davon haben wir dann 2 online gestellt. Normalerweise machen wir ja zwischen den Alben gerne mal ne EP, aber dieses Mal haben wir 4 Songs aufgenommen, 2 ausgewählt und online gestellt, damit die Fans schon mal einen Eindruck bekommen. In März haben wir dann die eigentlichen Album-Aufnahmen hier in Polen begonnen. Das wurde dann von Tue Madsen im Mai in Dänemark abgeschlossen. Wir haben so einen Monat für die Aufnahmen benötigt und Tue dann noch gut eine Woche für die Produktion von allem. Während der Zeit im Studio hatte ich dann soviel Inspirationen und glücklicherweise auch die Zeit, dass ich einige Song-Strukturen und besonders bei den Lyrics noch so einiges verändern und entwickeln konnte. Das ist sonst nicht immer so. Aber ich mag es, im Studio noch zu werkeln und zu feilen. Auch mal eine frische Idee gleich aufzunehmen und zu schauen, wie es rüberkommt… Ich freue ich immer total auf die Zeit im Studio. Ich nehme mir immer Zeit, um alleine zu werkeln und zu entwickeln. Ich brauche keine Wochen, um einen Song aufzunehmen. Ich muss auch nicht mit einem perfekt vorbereiteten Song ins Studio gehen. Ich nehme mir gerne Zeit alleine für mich, arbeite an den Songs und nehme die dann auf. So arbeite ich halt… Andere Leute können auch Songs auf Tour schreiben. Das kriege ich nicht hin. Ich kann mich da nicht genug abschotten und meinen Ideen und Gedanken nachhängen. Ich sammle sicherlich Ideen, aber wirklich konkrete Strukturen und Formen kann ich auf Tour noch nicht entwickeln. Ich ziehe mich so einige Tage vor den Aufnahmen zurück und konstruiere dann für mich schon mal in etwas die Songs und füge Fragmente zusammen. Und dann gehts halt los… ZEIT IM STUDIO… UND DAS, WO DU, ABGESEHEN VOM SCHLAGZEUG, DIESES MAL ALLES ALLEINE EINGESPIELT HAST… Dazu muss ich sagen, dass ich seit den Aufnahmen zum Necrolust-Demo (1989) eigentlich nur mit einem Schlagzeuger im Studio war. Klar, man spricht sowas eigentlich nicht offen aus, aber es ist nun mal so. Besonders was die Bass-Lines angeht, ist das eigentlich die einfachste Arbeitsweise. Ich komponiere die Songs und auch die Bass-Lines. Da ist es das einfachste, wenn ich neben den Gitarren auch gleich den Bass selbst einspiele. Auch wenn ich natürlich einen anderen Stil habe als die eigentlichen Bassisten zur jeweiligen Zeit, bringen diese natürlich live dann ihren eigenen mit ein. Ich sage denen ja nicht, dass sich mich kopieren müssen. Klar, die müssen die Songs ja eh spielen können, aber leicht Unterschiede vom Stil sind ja normal. Aber bei den Aufnahmen geht das so halt einfacher und schneller. Und glaub mir, sehr sehr viele andere Bands, besonders die größeren, machen es genauso. Bloß ich rede auch offen darüber. Es zählt einfach das Endergebnis! Wir man das erreicht, ist dabei nicht ganz so wichtig! NACH DEN GANZEN NEWS HÄTTE ICH EIN IM GANZEN STRAIGHTERES UND DURCHWEG BRUTALERES ALBUM ERWARTET ALS ES „NECROPOLIS“ NUN LETZTENDLICH IST… „Litany“ war ein einfaches und schnelles Album… Aber sonst sind unsere Alben ja meist recht vielseitig. Ok, vielleicht sind dieses Mal nicht ganz so viele schnelle Songs dabei. Daher klingt die Platte auch ein wenig mehr wie die ersten Scheiben. Aber das hatte ich ja auch versprochen. Wobei ich ja eher sagte, dass es ein wenig anders wird, aber das stimmt ja auch, weil wir die Songs jeder für sich sehr eigen klingt. Und generell geht es doch wieder mehr in die frühe VADER-Richtung als z.B. „Impressions in Blood“ oder „Litany“. Was die Blasts angeht… Die Songs „Blast“ und „Anger“ sind dabei wohl mit die brutalsten und schnellsten Songs, die wir je aufgenommen haben. „Litany“ ist vielleicht in der Anzahl der schnellsten Stücke vorne, aber diese beiden Tracks sind an sich schneller und brutaler als jeder Song zuvor! BESONDERS HERAUS RAGEN FÜR MICH „DEVILIZER“ UND „WHEN THE SUN DROWNS IN DARK“ … Absolut! „Devilizer“ ist eine Art Einleitung zu „Necropolis“, eine Art Willkommen. Dann nimmt das Album richtig Fahrt auf. Bei „When the Suns drowns in dark“ kam im Studio ein wenig die Atmosphäre und Stimmung bei mir auch, ähnlich zu der in 1983/1984 als einer der ersten VADER-Songs mit dem Titel „Necropolis“ entstand. Klar, ist das jetzt ein eigener Song. Aber der Grundriff, die Idee mit den Spoken Vocals… das stammt noch von damals. Da standen wir noch mehr unter dem Einfluss von klassischen Metal-Sachen. Aber wir haben uns schon damals in die härtere Richtung entwickelt und dann kam SLAYER mit „Show no Mercy“ und hat uns den letzten Kick gegeben! Wir haben damals als Thrash Metal-Band losgelegt, wo wir noch nicht mal wussten, dass es den Begriff geben würde, haha. Daher klingt „When the Sun drowns in Dark“ auch eine Ecke thrashiger! Dieser Song wird polarisieren, glaube ich… haha! ZUSAMMEN MIT „WE ARE THE HORDE“ SIND DAS DIE DREI SONGS, DIE BEI MIR NACH DEN ERSTEN DURCHLÄUFEN AM STÄRKSTEN HÄNGEN GEBLIEBEN SIND… Wenn bei Dir nach wenigen Durchläufen schon drei Songs hängen bleiben, ist das schon ein Bombenerfolg. Gerade bei extremer Musik, ist das so viel wert! Als ich damals zum ersten Mal „Reign in Blood“ gehört habe, sind bei mir gleich „Angel of Death“, „Jesus Saves“ und „Postmortem“ mit dem Intro zu „Raining Blood“ hängen geblieben. Der Rest ist komplett an mir vorbei gerauscht, haha. Daher hoffe ich, dass „Necropolis“ im Ganzen mehr bietet. Ich wünsche mir, dass der Hörer bei jedem Mal mehr entdeckt. Dieses Album hat, sagen wir mal, so viel vor und so viel zu bieten. Es gibt viele Details und Feinheiten zu entdecken. Bei „Litany“ haben wir das ein wenig aus den Augen verloren. „Revelations“ brachte das dann wieder mehr zurück. „Necropolis“, und das ist ein weiterer Grund, warum mich das so an z.B. „The Ultimate Incantion“ oder auch „De Profundis“ erinnert, bietet noch viel mehr dieser Facetten! „Devilizer“ z.B. ist zwar langsamer, aber sehr intensiv… eine massive Einleitung zu „Necropolis“… es öffnet die Tore … nicht einfach gleich losballern… nein… LEIDER LIEGEN MIR DIE COVER-VERSIONEN ZU „BLACK METAL“ UND „FIGHT FIRE WITH FIRE“ NICHT VOR… DÜRFTE ABER INTERESSANT SEIN ZU HÖREN… Wir sind ja bekannt dafür, dass wir gerne mal ein Cover machen. Und da kann man natürlich VENOM und METALLICA nicht vergessen, spricht man über Metal-Klassiker! Dieses Mal hatten wir halt ein wenig Luft und so haben wir diese als Bonus ausgesucht. Unser Drummer Paul ist ein großer METALLICA-Fan und passenderweise ist „Ride the Lightning“ auch nocht mein Lieblings-Album von ihnen, daher bin ich froh über diese Wahl. Dazu hat Maciek (ROOTWATER, BLACK RIVER) starke Vocals beigetragen und dabei den METALLICA-Flow sehr cool in den VADER-Style eingebracht! Er ist so ein talentierter Sänger und leider noch recht unbekannt ausserhalb von Polen. Aber ich bin froh, dass wir endlich was machen konnten. „Black Metal“ haben wir dann ein wenig mehr im Thrash-Sound gemacht. VENOM ist so unverkennbar und schwer nachzuspielen. Wir haben den Song mit Bart von HERMH aufgenommen. Es ist klingt doch anders, aber noch cool…. VADER halt, haha. EINE WEITERE NEUERUNG IST DER WECHSEL VON REGAIN ZU NUCLEAR BLAST… Na ja, das ist auch eine klassische Sache gewesen. Wir kennen die Leute von Blast schon lange. Auch wenn wir zuvor immer wieder bei anderen unter Vertrag waren, brach der Kontakt nie ab. Nun war einfach der richtige Augenblick! Letztes Jahr ist die Verbindung zwischen uns und Regain irgendwie abgekühlt. Wir fühlten uns nicht mehr gut aufgehoben und daher bot sich das einfach an. Und die Leute von Blast strengen sich wirklich an. Wir stehen fast täglich in Kontakt, um die ganze Sache auch richtig ans Laufen zu bringen. Das ist Zusammenarbeit, wie wir es uns wünschen. Da geht was voran und wir spüren einfach die Unterstützung! Ich hoffe, dass sich das nicht so schnell legt. Aber Blast ist da lang genug im Business, sind Profis genug und an sich sehr loyal zu ihren Bands. Klar, mir ist bewusst, dass wir nicht zu den Top-Bands gehören, aber mir ist einfach die Zusammenarbeit wichtig. Ich will die Unterstützung und das Engagement spüren. Und genau das passiert derzeit! Es ist toll, wenn die zugehört wird und deine Ideen ernst genommen werden. Und dadurch können wir den Fans auch mehr bieten. Und um es mal so auszudrücken… in der Nuclear Blast Family zu sein… ist wie in der Nuclear BEST Family zu sein… haha. Es fühlt sich gut an und wir fühlen uns auch geehrt. Es wird sicher für alle eine gute Sache werden! DAS WICHTIGSTE FÜR VADER IST IMMER WIEDER DIE LIVE-ACTION… Genau, und das wird sich auch nicht ändern! Wenn das Album Ende August erscheint, wird bald danach die Polen-Tour Blitzkrieg 5 mit MARDUK und zwei anderen Bands starten! Kurz danach geht es durch West-Europa und anschließend gehts für 4 Wochen in die USA! Wir haben unsere Daten bis Dezember schon festgelegt und im Februar 2010 gehts dann weiter. Da kommen dann noch Südamerika und auch England und Irland, weil die in der ersten Runde noch nicht dabei sein werden. Danach gehts mit OVERKILL wieder in USA… Ost-Europa steht auch noch an, Japan… und natürlich die 2010er Sommer-Festivals! Also voll verplant… wie immer bei VADER!!! Hahaha… das ist schließlich unsere Stärke! Wir sind Natural Born Killers auf der Bühne, haha! VOR EINEM JAHR WAR EIN GEWISSER HERR NOWAK EIN GROSSES UND LEIDIGES THEMA IN POLEN… WAS GIBT ES NEUES VON DIESEM SOGENANNTEN POLITIKER? Er labert immer noch Bullshit! Er redet absoluten Schwachsinn über uns Bands und Metal generell. Er macht unsere Musik für alles Böse verantwortlich. Wie kann man sowas denn ernst nehmen?? Keine Ahnung, warum Leute ihm überhaupt noch zu hören! Er sollte mal einen Psychologen aufsuchen… der hätte wahrscheinlich eine Lebensaufgabe mit diesem Typen! Er hat leider einen guten Draht zu einigen lokalen, regionalen Politikern, die dann Metal-Shows oder Festivals verbieten! Ich kann mir nicht erklären, wie ein Mensch so viel Mist machen kann! Wir sollten daraus lernen, wie man Dummheit am besten ignoriert! Denn Aufmerksamkeit ist das letzte, was der verdient hat! Dieser Mann versucht eine moderne Inquisition zu starten! Sowas braucht keiner… vor allem nicht im vereinigten Europa. Immerhin kann der mir nicht zu nah kommen… ich habe gefährliche und große Hunde… die würden sich den schon vornehmen, sollte der auch nur bis auf 1 km an mein Haus kommen, hahaha! Nur Spaß… aber es ist schon erschreckend, was eine Person so anrichten kann. Er hat keinerlei Recht so ein Ding abzuziehen. Er versuchts aber immer wieder und man kann nur hoffen, dass ihn nicht zu viele Leute für voll nehmen! PETER, WIR SEHEN UNS AUF TOUR! Würd mich freuen!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mehr zu VADER auf terrorverlag.com