Terrorverlag > Blog > ASP > ASP

Konzert Filter

ASP

070527-ASP-1.jpg

Ort: Leipzig WGT agra-Halle

Datum: 27.05.2007

Über zuwenig ASP konnten sich die Besucher des diesjährigen Wave Gotik Treffens wahrlich nicht beschweren. Am Pfingstsonntag setzten die Frankfurter noch einen drauf, nachdem sie am Tag zuvor bereits ein Akustikkonzert gegeben hatten. Die agra-Halle hatte sich tagsüber schon gut gefüllt, und aufgrund der doch eher hohen Temperatur schwitze man beim Warten doch schon gut vor sich hin.

Pünktlich um 21.30 Uhr begannen ASP und seine Mannen mit dem Konzert und legten einen ihrer Hits nach dem anderen aufs Parkett. Von „Ich bin ein wahrer Satan“ über „Ich will brennen“ bis hin zu „Schwarzes Blut“ rockte ASP über die Bühne. Diejenigen unter den Zuschauern, welche bereits dem Akustikkonzert beigewohnt hatten, wurden keinesfalls durch großartige Doppelungen enttäuscht – für ein dynamisches ASP-Konzert wählt man dann doch andere Lieder aus als für ein sinnliches. Wer allerdings damit gerechnet hatte, das ein oder andere Stück von der neuen Scheibe „Requiembryo“ zu hören, konnte lange warten. Der schwarze Schmetterling sparte an selbigen, wer darauf gehofft hatte, muss dann doch bis zu Teil 2 der Requiembryo-Tour im Herbst warten. Aber auch so konnte man am Ende des Konzerts nur glückliche und meist verschwitze Gesichter sehen, denn nicht nur Matze und Tossi spielten sich an ihren Instrumenten heiß. Der ganze Saal brannte und nach „Und wir tanzten (Ungeschickte Liebesbriefe)“ als letztem Song verließen wir die agra-Halle ziemlich fertig. Erstaunlich, aber ASP sind doch immer wieder – auch mit ausschließlich „älteren“ Stücken – wirklich mitreißend!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mehr zu ASP auf terrorverlag.com