Terrorverlag > Blog > AYGIS, CALIBAN > CALIBAN – AYGIS

Konzert Filter

CALIBAN – AYGIS

130109-Caliban-0.jpg

Ort: Gütersloh - Weberei

Datum: 09.02.2013

Nachdem das Konzertjahr 2012 für CALIBAN mit den Jubiläums-Shows zusammen mit ihren Kumpels und Label-Mates HEAVEN SHALL BURN sehr feierlich zu Ende ging, startet 2013 eher im intimen Rahmen mit einer One Off-Show in der Weberei in Gütersloh, der Heimat des Terrorverlages.

Zum Aufwärmen rockten dann AYGIS aus Harsewinkel los, die musikalisch wunderbar zu CALIBAN passen, schlagen sie doch genau in die gleiche Kerbe. Donnernde Death Metal-Riffs und feine Melodien paaren sich mit knallharten Breaks und energischen Vocals. Spielerisch durchaus ansprechend fehlte der jungen Band allenfalls noch das ausgereifte Songwriting, aber die Kollegen sind ja noch am Anfang. Und eine feierwütige Meute macht auch einiges aus und die haben AYGIS ohne Schwierigkeiten in Bewegung und zu der heutzutage kaum mehr fehlen dürfenden Wall of Death gebracht. Damit war die mittlerweile gut gefüllte Weberei mehr als bereit für den Headliner!

Und dieser war nach fast 2 Monaten Live-Pause auch voll motiviert! Der Knaller-Opener “Dein R3.ich” ließ sogleich die Masse und die Band mächtig rotieren und ab da gab es nur Vollgas! Mit “My little Secret”, “We are the many” und “I will never let you down” machten die Ruhrpottler keine Gefangenen und da in der Weberei netterweise keinerlei Absperrung aufgebaut worden war, flogen und kreisten auch schnell die ersten Crowd-Surfer und Stagediver durch die Halle und von der Bühne. Auch die fetten Circlepits ließen nicht lange auf sich warten! Da mahnte dann Fronter Andy gleich zur Vorsicht, denn niemand möchte bei solch einer Party irgendwelche Verletzungen oder beschädigtes Equipment beklagen müssen. So hatten Band und Fans sichtbar mächtig Spaß. Vor allem auf der Bühne gab es viele Lacher, das sich die Truppe doch einige Male verdaddelte und den Einstieg zu “Forsaken Horizon” gleich komplett versemmelte. Das kommentierte CALIBAN-Shouter Andy dann auch mit einem humorigen “Nicht schön, dafür immerhin selten!” Diese meist kleineren Fehler fielen der Mehrheit der Fans allerdings nicht groß auf, war man doch mehr mit Moshpits, Crowdsurfing und Stagediving beschäftigt! Auf der Bühne musste sich die Band auch mit den Begebenheiten zurecht finden, ist man doch eher größere Bühnen gewöhnt und gerade Gitarrist Marc und Sänger Andy sind bekanntermaßen sehr aktiv da oben. So suchte sich Andy einen anderen Platz und sprang kurzerhand selbst in die abgehende Menge! Währendessen kümmerte sich Songwriter Marc um eine Crowdsurferin, die passend zum Ende eines Songs auf der Bühne gelandet war. So was nennt man Fan-Nähe! Während des Zugabenteils wurde dann auch das massiv geforderte RAMMSTEIN-Cover “Sonne” aus dem Köcher geholt und natürlich wurde der Song von hunderten Fans lautstark mitgesungen! Zum Finale mit “Bogeyman” und “Nothing is forever” wurde dann von den Fans die Bühne gestürmt, um mit der Band zu feiern. Während sich Andy auf die Boxen rettete, suchte sich Marc einen Platz vor der Bühne, um die letzten Riffs zu rocken!

Ein klasse Einstieg ins Konzert-Jahr 2013, der auch ohne spielerischen Perfektionismus oder vielleicht auch gerade deswegen so richtig Spaß machte. CALIBAN sind einfach sympathische Typen, die live richtig abgehen und immer für eine Party mit ihren Fans zu haben sind!

Setlist CALIBAN
Dein R3.ich
My little Secret
We are the many
I will never let you down
Between the Worlds
Davy Jones
Stop Running
24 Years
Forsaken Horizon
Memorial

I rape myself
Sonne
Bogeyman
Nothing is forever

Copyright Fotos: Michael Werneke

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mehr zu AYGIS auf terrorverlag.com

Mehr zu CALIBAN auf terrorverlag.com