Terrorverlag > Blog > CHEFKET, CLUESO > CLUESO – CHEFKET

Konzert Filter

CLUESO – CHEFKET

20170924_Clueso-0

Ort: Bielefeld – Ringlokschuppen

Datum: 24.09.2017

Der Erfurter CLUESO startete seine „Neuanfang“Tour in einem restlos ausverkauften Bielefelder Ringlokschuppen. Aufgrund der Tatsache, dass die Bühne einige Meter weiter nach hinten gerückt war, dürften auch mehr als die sonst üblichen 2.600 Besucher bei derlei Konzerten zugegen gewesen sein. Das merkte man bereits bei der Parkplatzsuche, die sich etwas schwieriger gestaltete als üblich.

Im Erfurter „Zughafen“ gründete CLUESO nicht nur eine eigene Band um sich herum, sondern auch ein Kreativnetzwerk, das in der Form in diesem Land seinesgleichen sucht. Zusammen mit seiner Band ging es in den letzten Jahren immer weiter nach oben. Goldene Schallplatten, diverse Auszeichnungen und riesige Live-Auftritte waren das Ergebnis der guten Musik gepaart mit seiner sympathischen, bodenständigen, zielstrebigen und kreativen Art. Es wäre beinahe leicht gewesen, auf diesem Boden noch weiter zu säen. CLUESO aber versteht sich als Künstler, der neue Herausforderungen annehmen muss, um sich noch weiterzuentwickeln. So gab der Erfurter 2015 ziemlich überraschend die Trennung von seiner Band bekannt, um sich fortan eben neuen Projekten zu widmen. 2016 stellte dann bereits den „Neuanfang“ dar, dessen gleichnamiges Akustik-Album einen neuen aber keinesfalls schlechteren Stil verkörpert. Nun war Tourauftakt für „Neuanfang“ in Bielefeld:

Nachdem Chefket den Abend mit seinen trendigen Hip Hop-Beats eröffnet hatte, betrat CLUESO die Bühne gegen viertel vor 9 und eröffnete sein Konzert im diffusen blauen Licht mit dem Song „Neue Luft“ vom aktuellen Werk „Neuanfang“. Es folgte der Reggae-Klassiker „Love the people“ aus dem Archiv. Hierbei war auffällig, dass der Großteil des Publikums den Song wohl eher nicht kannte, während das aktuelle „Achterbahn“ im Anschluss allgemein bekannt und beliebt war. Nicht verwunderlich bei dem anwesenden Mainstream-Publikum, welches wohl größtenteils nicht allzu häufig ein Konzert besucht (nur meine Vermutung) und die meisten CLUESO-Songs vermutlich aus dem Radio kennt. Folglich waren die bekannten Hits „Chicago“, „Cello“ und später „Gewinner“ auch die am bestgefeiertsten des Abends. Ein bisschen schade, dass richtig gute Stücke wie „Barfuß“, „uh wir wolln Sommer“ und „Out of Space“ dabei etwas untergingen. Aber so ist das wohl in unserer heutigen schnelllebigen Musikwelt. CLUESO und sein Team zauberten jedenfalls ein optisches und akustisches Feuerwerk auf die Bühne, das zu keiner Zeit langweilig wurde.

Großflächige Videowalls, eine riesige Liveband und die tolle Sängerin Wanja, welche dem Erfurter bei einigen Songs im Duett zur Verfügung stand, rundeten den Abend ab. Zwischen den einzelnen Songs, ließ „Clüsen“ kaum eine Anekdote aus. Interessierte Beobachter dürften die ein oder andere davon schon mal gehört haben – vor allem natürlich die Erlebnisse mit Udo Lindenberg. Insgesamt kann man also von einem tollen Konzertabend und einem gelungenen „Neuanfang“ sprechen, wenngleich ich persönlich schon ein besseres CLUESO-Konzert (am Dresdener Elbufer) erlebt habe, was aber wohl kaum noch einmal getoppt werden kann.

Setlist CLUESO
Neue Luft
Love the people
Achterbahn
Mitnehm
Neuanfang
Chicago
Zu schnell vorbei
Wenn Du liebst
Keinen Zentimeter
Baby Blue
Alles Leuchtet
Die Straßen sind leer
Uh wir wolln Sommer
Cello
Fire
Anders sein
Out of space
Jeder lebt
Gewinner
Freidrehn

Akustiksong (Sorgenfrei)
Barfuß

Copyright Fotos: Sascha Uding

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mehr zu CHEFKET auf terrorverlag.com

Mehr zu CLUESO auf terrorverlag.com