Terrorverlag > Blog > DEICHKIND > DEICHKIND

Konzert Filter

DEICHKIND

160127-Deichkind-0

Ort: Bielefeld - Seidenstickerhalle

Datum: 27.01.2016

Mit dem zweiten Teil ihrer „Niveau Weshalb Warum“-Tour machten DEICHKIND auch in Bielefeld Station, um in der ausverkauften Seidenstickerhalle mit ihren Fans richtig abzufeiern. Auf einen Support verzichteten die Norddeutschen, sie setzten auf Videoclips mit fetten Beats und jeder Menge HipHop. Das reichte als Anheizer für die folgende, mehr als 2 Stunden dauernde Party, und um es vorweg zu nehmen: dem Publikum wurde ab diesem Zeitpunkt keine ruhige Minute mehr gegönnt.

Als tiefe Verbeugung des DEICHKIND-Ensembles vor der kürzlich verstorbenen Musiklegende DAVID BOWIE lief dessen Video „Life On Mars?“ aus dem Jahre 1971 über die Leinwand. Eine sehr schöne Geste der Band und nach deren Show wird man unweigerlich Parallelen zum britischen Superstar finden. BOWIE war bekannt dafür, sich über die Jahre hinweg musikalisch und visuell immer wieder neu zu erfinden. Genau das praktizieren Kryptik Joe, Ferrys MC, Porky und die restlichen Bandmitglieder bei ihren Shows, sie performen jeden Song visuell anders. Auch an diesem verregneten Mittwochabend sollte es genauso über die Bühne laufen. Die drei Hauptakteure bauten sich unter dem Jubel der mehr als 7000 Fans vor den fahrbaren Säulen auf und zelebrierten „So`ne Musik“, um dann bei „Denken Sie Groß“ mit überdimensionierten Gehirnen den nächsten Kracher vom aktuellen Longplayer „Niveau Weshalb Warum“ zu präsentieren. Auffallend ist, wie viele ihrer Titel als Slogan in den allgemeinen Sprachgebrauch übergegangen sind: „Bück Dich Hoch“, „Leider Geil“, „Like Mich Am Arsch“ und auch „Arbeit Nervt“ kennt mittlerweile jeder und setzt es dementsprechend auch ein. Die Bühne ist für DEICHKIND nicht alles, auch der Kontakt zu den Fans wird gesucht. Um sich keinen Virus einzufangen, steckt man Ferrys kurzerhand in einen Seuchenschutzanzug und die komplette Mannschaft macht sich zu „Hauptsache Nichts Mit Menschen“ auf den Weg durch die Halle. Auch das Crowdsurfen mit Schlauchboot ist fester Bestandteil der Show, so wie der absolute Höhepunkt „Roll Das Fass Rein“, was die Jungs wörtlich nehmen und in einem riesigen Weinfass stehen und diesen Track performen, während sie durch die komplette Halle gezogen wurden. Zum Finale versammelte sich die ganze Truppe wieder auf der Bühne um richtig „Remmidemmi“ zu machen, mit allem was dazu gehört.

Kryptik Joe machte während der Show keinen Hehl daraus, dass ihm der Bielefelder Ringlokschuppen schon fehlt, aber hier und heute hatte sich das Publikum verdreifacht und die passen nicht alle in den Schuppen. Und auch sonst fühlt sich die Hamburger Hip Hop und Electropunk Formation sehr wohl in Ostwestfalen, denn bei ihrem Auftritt beim 2012er Serengeti Festival im benachbarten Schloss Holte-Stukenbrock wurden sie Taufpate eines Kamelbabys des hiesigen Safari Parks. Dieses tauften sie auf den Namen Sultan Günter und genauso heißt jetzt auch ihr eigenes Plattenlabel. Was für ein atemberaubendes Konzert, das DEICHKIND hier ablieferten. Man kann es eigentlich nicht beschreiben, man muß ihre 3D Show – ohne die dazugehörige Brille – einfach mal gesehen haben. LEIDER GEIL !

Setlist (ohne Gewähr)
Intro
So`ne Musik
Denken Sie Groß
Mehr Als Lebensgefährlich
Bück Dich Hoch
Leider Geil
Naschfuchs
Befehl Von Ganz Unten
Hauptsache Nichts Mit Menschen
Like Mich Am Arsch
Die Welt Ist Fertig
Hoverkraft
Voodoo
Porzellan Und Elefanten
Powered By Emotion
Illegale Fans
Oma Gib Handtasche
Arbeit Nervt
Was Habt Ihr?
Egolution
Luftbahn
Komm Schon!
Bon Voyage
Reimemonster (AFROB Cover)
Roll Das Fass Rein
Niveau Weshalb Warum
Hört Ihr Die Signale (inkl. “Power Of Love” von FRANKIE GOES TO HOLLYWOOD)
Prost
Limit

Remmidemmi (Yippie Yippie Yeah)

Copyright Fotos: Jörg Rambow

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mehr zu DEICHKIND auf terrorverlag.com