Terrorverlag > Blog > DIE HAPPY > DIE HAPPY

Konzert Filter

DIE HAPPY

071019-Die-Happy-0.jpg

Ort: Gütersloh - Weberei

Datum: 19.10.2007

Seit etlichen Jahren sind DIE HAPPY eine sichere Bank in Sachen konsensfähigem Popcore und so konnte der Jugendkulturring nichts falsch machen, eine der umtriebigsten Bands Deutschlands auch mal an die Dalke zu holen. OWLs Jugend dankte es denn auch mit einer gut gefüllten Weberei (ca. 500 Besucher schätzungsweise), als es aufgrund der sich unmittelbar anschließenden Adults-only Disco ohne Support um 20.15 gleich in die vollen ging.

Zu „Big big trouble“, Single aus dem Jahr 2005 wurde sich standesgemäß aufgewärmt, mit „Addictive“ aus dem aktuellen Album „No nuts no glory“ ging es energetisch weiter, um bereits bei „Not that kind of girl“ bei den obligatorischen Mitgröhlspielchen zu landen. Da sind Sängerin Marta und ihre drei Jungs alte Hasen und das Publikum ließ sich nicht lange bitten. Nach dem recht poppigen „Cherry girl“ durfte zu „Love to hate you“ kräftig mitgehüpft werden und spätestens jetzt wurde es Zeit, die Jacke auszuziehen, um zu „None of your business“ weiterzurocken. Allen traurigen Menschen gewidmet bot „Whatever“ eine kurze Verschnaufpause, ehe das Quartett weiter durch ihr Meer alter und neuer Hits surfte, so wurden „Sleeping time“, „Leaving you“ und „Go for it“ mal eben in einem Atemzug abgefackelt und natürlich auch „Like a flower“ zelebriert. Mit „Extraordinary me“ feierte Marta ihre bestandene Motorradprüfung und präsentierte ein weiteres Highlight des aktuellen Albums. „Hello“ brachte bei winterlichen Außentemperaturen ein wenig Sommerfeeling in die Weberei und beim anschließenden „Blood cell traffic jam“ durfte noch mal ausgiebig dem Bewegungsdrang nachgekommen werden, auch wenn so mancher „Schrank“ beim Pogen in die Schranken verwiesen werden musste. Mit „Big boy“, „I am“ und „The ordinary song“ beendeten drei weitere erfolgreiche Singles das reguläre Set.

Doch mit „Wanna be you girl“ und „Supersonic Speed“, dem Hit, der 2000 den Durchbruch für die Ulmener markierte gab es nahtlos zwei Zugabe auf die Ohren. Als sich DIE HAPPY mit „Goodbye“ verabschiedeten war das Wochenende aufs Beste eingeläutet und noch jung genug für weitere Aktivitäten.

Setlist
Big big trouble
Addicitve
Not that kind of girl
Cherry girl
Love to hate you
None of your business
Whatever
Sleeping time/ Leaving you/ Go for it
Like a flower
Extraordinary me
Hello
Blood cell traffic jam
Big boy
I am
The ordinary song

Wanna be your girl
Supersonic Speed

Goodbye

Copyright Fotos: Karsten Thurau

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mehr zu DIE HAPPY auf terrorverlag.com