Terrorverlag > Blog > DORO > DORO

Konzert Filter

DORO

131219-Doro-0

Ort: Hannover - Capitol

Datum: 19.12.2013

Die Metal-Queen zu Gast in Hannover

Auf der Tour zu ihrem 30-jährigen Bühnenjubiläum machte DORO mit ihrer Band auch im Capitol Halt und feuerte vor knapp 1000 Fans ein über zweistündiges Metal-Feuerwerk ab. Bestgelaunt und unermüdlich zeigte sie ihren Fans, dass sie Metal nicht nur liebt sondern im wahrsten Sinne des Wortes LEBT. Und man nimmt es ihr ab, dass sie dieses Gefühl mit dem Publikum teilen möchte. Kaum zu bremsen rennt sie von einer Bühnenecke in die andere und will ihren Fans stets nah sein, gibt ihnen sogar das Mikro zum Mitsingen. Wenn sie ihre blonde Mähne wirbeln lässt, kann man es kaum glauben, dass sie demnächst die 50er Marke erreichen wird.

DORO PESCH ist inzwischen eine lebende Legende, die es versteht, ihr Publikum zu unterhalten und stets bei Laune zu halten. Sie weiß einfach, wonach ihre Fans sich sehnen. Ob Kracher wie „Raise your Fist“ ihres gleichnamigen und aktuellen Albums, die alten WARLOCK-Songs oder Balladen wie „ Für immer“, die Fäuste bleiben oben. Bei der Hymne, nein, besser DOROs Hymne „ All we are“ singen die Fans lauthals mit und stampfen in den Boden, es gibt kein Halten mehr. Als alles aufgeheizt schien, stellte die Metal-Queen ihre hervorragend agierenden Musiker vor und betonte stolz, dass Bassist Nick Douglas seit 13 und Drummer Johnny Dee über 10 Jahren treu zur Band gehören. Bas Maas an Gitarre, Luca Princiotta an Gitarre und Keyboards und Neuzugang Harrison Young an den Keyboards machen die Formation komplett.

Als sich die Band bis auf den Drummer das erste Mal zurück zog, wusste jeder, dass es jetzt Einschläge hageln wird. Johnny Dee, mit nacktem und gut durchtrainiertem Oberkörper am Schlagzeug, hatte seinen Auftritt und legte ein Solo hin, das aber auch jeden mitriss. Zum Schluss folgte noch die Gänsehaut-Ballade „Herzblut“, bei der DORO intoniert: „Geb ich dir mein Herzblut“. Davon bekamen ihre Fans in den knapp zweieinhalb Stunden reichlich!

Copyright Fotos: Detlef-René Spanka

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mehr zu DORO auf terrorverlag.com