Terrorverlag > Blog > FARIN URLAUB RACING TEAM > FARIN URLAUB RACING TEAM

Konzert Filter

FARIN URLAUB RACING TEAM

050518-Farin-Urlaub-0.jpg

Ort: Bielefeld - Ringlokschuppen

Datum: 18.05.2005

FARIN URLAUB ist ein Lügner! Wann hat er seinem (Künstler-)Namen entsprechend das letzte Mal tatsächlich Urlaub gemacht? So umtriebig wie er mit seiner Stammband „DIE ÄRZTE“ und seiner zweiten Combo dem RACING TEAM ist, wird das schon Jahre her sein. Nur wenige Tage nachdem sein ÄRZTE – Kollege Rod mit seiner „Zweitband“ ABWÄRTS im Bielefelder Forum gastierte, beglückt uns nun FARIN URLAUB im ungleich größeren Ringlokschuppen mit eindeutig mehr Zuhörern.

Im Vorfeld hatten wir schon gehört, das Konzert sei ausverkauft, die bestimmt 150m lange Schlange vorm Eingang bestätigte dies. Auch der große Saal des „Schuppens“ war schon gut gefüllt und es strömten immer mehr Feierwillige nach. Ein sehr gemischtes Publikum fieberte dem Erscheinen des großen Blonden entgegen: wir sichteten ÄRZTE-Fans der ersten Stunde, aber auch viele „Erstwähler“. Letztere waren tatsächlich gekommen, um Party zu machen. Schon eine halbe Stunde vor Beginn des Konzerts skandierte eine nicht allzu kleine Menge direkt vor der Bühne immer wieder „Wir wollen den Farin sehen, wir wollen den Farin sehen“ und dann endlich fiel auch der schwarze Vorhang und der begehrte Mann erschien mit seinem RACING TEAM auf der Bühne. Keine Vorgruppe – wozu auch ein Anheizer? Die wartenden Fans waren auch so schon in Stimmung!!!

Nach dem Intro ging es auch schon gleich mit „Augenblick“ und „Sumisu“ in die vollen. FARIN URLAUB wurde auf der Bühne nicht nur unterstützt von seinem RACING TEAM sondern auch von der Bläsertruppe der Ska-Band „THE BUSTERS“, die dafür sorgten, dass die Songs der beiden Alben „Endlich Urlaub“ und „Am Ende der Sonne“ live noch ein bisschen mehr nach Ska klangen. Auch die drei Backgroundsängerinnen unterstützten FARIN nicht nur stimmlich. Beim Song “Dusche” droschen sie in NYPD-Uniformen Neubauten-like mit ihren Gummiknüppeln auf Metallfässer ein. Dennoch versteckt sich hinter dieser Fröhlichkeit auch das Tiefgründige, das FARIN URLAUB so oft von der „Kritik“ abgesprochen wird. Natürlich seine Musik ist laut, fröhlich, rockig, punkig, manchmal aggressiv. Das ist aber nur eine Seite des extrovertierten Sängers, die andere Seite zeigt sich dann in den – wie eben schon angesprochen – tiefgründigen und sehr durchdachten Texten. Er versteht es wie kein Zweiter mit einfachen Worten das Wesentliche auf den Punkt zu bringen und man hat dabei nicht das Gefühl, dass er sich selber gerne reden hört, wie so manch anderer Möchtegern-Dichter. Aber FARIN URLAUB ist auch ein Entertainer, zwar ein schnodderiger und oft auch mit Zoten weit unter der Gürtellinie, aber dennoch sehr charmant und redegewandt. Ein FARIN URLAUB spielt sein Set nie nur so herunter. Er bezieht das Publikum bzw. die Fans mit ein, und hat immer einen frechen Spruch parat. Nachdem ihm der zweite BH auf die Bühne geworfen wurde, kontert er verwundert: „Wie noch kein F…-Angebot heute Abend?“ und “Wo sind denn die Möpse dazu?”. Wer mag ihm das übel nehmen. Direkt vor der Bühne entwickelt sich bald eine eigene „Pogo“-Dynamik. Woraufhin FARIN trocken kontert: „Macht ihr einfach eure Party wie immer und wir machen halt die Musik dazu.“ Auf der einen Seite beschimpft er sein Publikum, auf der anderen Seite schmiert er ihm wiederum gekonnt Honig um den Bart. So gratuliert er den Bielefeldern am Ende der Show zum bestandenen Abitur – die Leute sind nach den Mitmach-Songs „Ich gehöre nicht dazu“ und „Zehn“ auch entsprechend ausgepowert und haben dieses Lob wahrlich verdient.

Musikalisch war das ein perfektes Konzert – man merkt den Jungs und Mädels vom RACING TEAM an, dass sie ein eingespieltes Team sind und noch obendrein Spaß an der Musik und an der Live-Atmosphäre haben. Über zwei Stunden wurde uns Spaß – und Party-Musik vom Feinsten geboten, fast alle Songs der beiden URLAUB -Solo -Alben wurden gespielt, es gab zwei Zugaben-Blöcke, „Zehn“, der Song, der nur auf Konzerten gespielt wird, wurde sogar zweimal gespielt (wie immer, kann man schon fast sagen).

Kurz vor 23:00 Uhr wurde die Menge verschwitzt und glücklich in die Bielefelder Nacht entlassen. Danke FARIN URLAUB! Und BITTE MEHR!

Setlist
Intro (Schon wieder)
Mehr
Augenblick
Sumisu
Am Strand
Wie ich den Marylin-Manson-Ähnlichkeitswettbewerb verlor
Petze
Glücklich
Klasse
Noch einmal
Jeden Tag Sonntag
1000 Jahre schlechten Sex
Dermitder
Wunderbar
Phänomenal egal
Sonne
Apocalypse wann anders
Lieber Staat
Porzellan
Zehn (1)
Der ziemlich okaye Popsong
Alle dasselbe
Unsichtbar
OK + Outro-Kein Zurück
Unter Wasser

Immer noch
Dusche
Alle Fragen dieser Welt

Wo ist das Problem?
Ich gehöre nicht dazu
Abschiedslied
Zehn (2)

Copyright Fotos: Jörg Rambow

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mehr zu FARIN URLAUB RACING TEAM auf terrorverlag.com