Terrorverlag > Blog > BEN GALLIERS, GLORIA > GLORIA – BEN GALLIERS

Konzert Filter

GLORIA – BEN GALLIERS

151023-Gloria-0

Ort: Münster – Skaters Palace

Datum: 23.10.2015

So wundervoll kann ein Konzertabend sein… GLORIA begeisterten am Freitag in Münster!

Vergangenen Freitag gastierten Klaas Heufer-Umlauf und Mark Tavassol, alias GLORIA, im Skaters Palace zu Münster und begeisterten dort über 90 Minuten lang ihr Publikum. Wobei die Band vor einigen Wochen, als die nachfolgenden Auftritte u. a. in Hamburg schon ausverkauft waren, für Münster befürchtete, vor wenigen Menschen spielen zu müssen, zog 14 Tage vor Konzert auch hier noch der Kartenverkauf an. Und die Gäste erlebten einen Abend, der sich lohnte. Wer allerdings Circus Halligalli erwartete, kam nicht so ganz auf seine Kosten. Denn GLORIA, das sind ruhigere Lieder mit tiefsinnigen Texten, die zum Nachdenken anregen und einen auch ein stückweit verändern. Natürlich kann sich aber jeder auch sicher sein, dass Klaas sich nicht jede Chance entgehen lässt, einen Spruch abzulassen und die Dinge ins Lächerliche zu ziehen, sobald sich eine Situation ergibt. Ein Jeder wäre auch enttäuscht gewesen.

Bevor die Band jedoch selbst die Bühne betrat und jubelnd vom Münsteraner Publikum empfangen wurde, gab BEN GALLIERS den Support. „Im Tourbus von GLORIA waren nur noch zwei Plätze frei. So kamen die zwei Hübschesten mit“, erklärte Galliers und stellte dabei sich, seinen Kollegen und die beiden nicht anwesenden Bandmitglieder, diese bildlich gerahmt, dem Publikum vor. Ob nun zu zweit oder zu viert, der Brite überzeugte und holte die Leute musikalisch ab. Für seinen letzten Song an diesem Abend forderte er das Publikum auf, ihn zu unterstützen. In Stuttgart habe das nicht so geklappt, er setze aber volles Vertrauen in sein Publikum an diesem Abend. „Joah, das ist wunderschön“, sprach er deutsch mit einem britischen Akzent, „ein bisschen lauter wäre noch schöner. Stellt euch vor, ihr seid besoffen in der Innenstadt und Preußen Münster hat gerade gewonnen.“ Besser kann man wohl ein Publikum nicht auf seine Seite ziehen und den Weg für GLORIA ebnen.

Nachdem die Bühne eingenebelt, blau ausgeleuchtet und alles für den Auftritt von Gloria vorbereitet erschien, betraten um kurz nach neun nun endlich die eigentliche Akteure des Abends, Klaas und Mark, die Bühne – mit Unterstützung vier weiterer Musiker an Gitarre, Drums und Keyboard. Der erste Song des Abends ist „Pilot“ und schon hier stellt sich das Publikum als textsicher heraus. Es folgten natürlich überwiegend die Titel vom aktuellen Album „Geister“. Abgerundet mit Songs der ersten GLORIA-CD wurde die Songauswahl perfekt. Selbst auf Publikumswünsche ging die Band in Münster in Form von „Seil“ ein, obwohl man den Song erst einmal live gespielt habe und Klaas nach eigenen Aussagen überhaupt nicht textsicher sei. Zwischen jedem Titel erklärt Klaas dem Publikum jeweils eine Geschichte zum darauf folgenden Song und lässt auch die Sorge um den Ticketverkauf nicht unerwähnt, sowie den Erwerb der neuen Lichtanlage, die es nun ermöglicht, alle Bandmitglieder zu zeigen. Auch die freie Fläche rechts von ihm wird thematisiert, die ihm als Tanzfläche dienen soll. Er habe sich allerdings nach erneutem Reinhören in das Album gefragt, wann diese zum Einsatz kommen solle. Die eine und andere Möglichkeit dazu fand sich jedoch an diesem Abend. Man könnte hier noch unendlich viele Anekdoten aufzählen.

Letztlich begeisterten GLORIA an diesen Abend in Münster in jeder Hinsicht und unterhielten ihr Publikum mit Bravour. Die Zeit verging wie im Flug. Und spätestens, als Mark bei „Zu vage“ vor das Publikum trat, ist der Ernst aus diesem Lied raus. Klaas musste lachen, Mark trat wieder vor und sagte später: „Egonase“. Klaas konterte darauf gekonnt: „Wohl eher Egopopel. weil weder haben wir ein Stadion, noch sind wir U2“. Es folgte noch „Wie Sehr Wir Leuchten“, bevor die Band sich mit „Gute Nacht, bis morgen“ verabschiedete. Vielen Dank für einen grandiosen Abend, GLORIA! Und für alle, die sich noch einmal für die Songauswahl in Münster interessieren…

Setlist GLORIA
Pilot
Ohne Träume
Schwaches Gift
Stolpersteine
Endlich kombinieren
Eigenes Berlin
Solange du mich lässt
Warten
Das, was passiert
Haut
Das Seil
Kreis
Neu beginnen
Geister
Zu vage
Wie sehr wir leuchten
Gute Nacht, bis morgen

Copyright Fotos: Christina Falke

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mehr zu BEN GALLIERS auf terrorverlag.com

Mehr zu GLORIA auf terrorverlag.com