Terrorverlag > Blog > KARJALAN SISSIT, LAMIA VOX, SOPHIA (SWE) > LAMIA VOX – KARJALAN SISSIT/ SOPHIA (SWE)

Konzert Filter

LAMIA VOX – KARJALAN SISSIT/ SOPHIA (SWE)

110612-Lamia-Vox-0.jpg

Ort: Leipzig WGT Schaubühne Lindenfels

Datum: 12.06.2011

Der Tag fing ruhig an (siehe Bericht CAWATANA und Co.). Dass es heftiger werden würde, war klar, aber das nun gebotene akustische Sperrfeuer war nicht unbedingt zu erwarten. Auf der Bühne stehen gemeinsam SOPHIA und KARJALAN SISSIT. SOPHIA ist das Industrial-Projekt von Peter Bjärgö (ARCANA), begleitet von seiner Frau Cecilia (ebenfalls ARCANA). Auf der anderen Seite finden sich Markus Pesonen von KARJALAN SISSIT und ein weiterer Herr, nur mit Hose und Hosenträger bekleidet. Beide Projekte machen Industrial/ Noise, aber mit Struktur, viel Bombast (erzeugt u.a. durch Percussion) sowie auch neoklassischen Elementen. Gemeinsam auf der Bühne bricht jedoch der pure Wahnsinn aus. Trommeln, Metallplatten und Ölfässer, auf die gehämmert wird. Der Mann mit den Hosenträgern greift auch mal zur E-Gitarre. Und Pesonen und Bjärgo schreien sich abwechselnd die Seele aus dem Leib. Die Zuschauer im edlen, aber passend unsanierten Saal bekommen die volle Dröhnung aus Trommelbombast und purem Noise auf die Ohren gefetzt, so dass manchem selbige bereits schmerzen mögen. Dazu vernichtet das Quartett Unmengen an Bierflaschen, die überall auf der Bühne stehen. Und ständig hat man das mulmige Gefühl, was wohl als nächstes passieren wird, wird vielleicht Bier ins Publikum gekippt oder sitzt man nur mal ganz ruhig an der Bühnenkannte?! Daher war wohl auch der Pressegraben gesperrt. Dann Aufatmen, als plötzlich Stille eintritt und das Gehör leicht taub entlassen wird. Das war in dieser Form und Gewalt nicht zu erwarten. Die Einen fanden‘s gut, andere schüttelten nur mit dem Kopf. Aber auch das war irgendwie zu erwarten.

Das Ein-Frau Projekt LAMIA VOX beruhigte die Gemüter dann wieder ein wenig. Die Dame aus St. Petersburg hat vor gut einem Jahr ihr erstes Album „…Introductio“ auf „Der Angriff“ veröffentlicht und war mir bisher nicht bekannt. Gut, dass sich das nun geändert hat, denn sie versteht ihr Handwerk. Feiner Dark Ambient mit einer Spur Sakral-Lyrik und Trommel-Bombast sorgen für ein gelungenes Konzert, mit dem sich LAMIA VOX sicher viele neue Fans erspielt hat. An der Bühnenperformance könnte allerdings noch ein wenig gefeilt werden, zum Beispiel durch Gasttrommler. Denn so stand sie nur in blaues Licht getüncht vor ihrem Keyboard, im Hintergrund lief ein Video. Aber besser die Musik überzeugt als die Performance.

Zuletzt sollten noch RAISON D’ÊTRE als Headliner folgen. Aber da ich diese schon mehrfach gesehen habe, lasse ich mich überreden, zur nächsten Lokation zu wechseln.

Copyright Fotos: Kai-Uve Altermann

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mehr zu KARJALAN SISSIT auf terrorverlag.com

Mehr zu LAMIA VOX auf terrorverlag.com

Mehr zu SOPHIA (SWE) auf terrorverlag.com