Terrorverlag > Blog > DEATH VALLEY HIGH, FERIUM, MAY THE SILENCE FAIL, SONIC SYNDICATE > SONIC SYNDICATE – MAY THE SILENCE FAIL – FERIUM – DEATH VALLEY HIGH

Konzert Filter

SONIC SYNDICATE – MAY THE SILENCE FAIL – FERIUM – DEATH VALLEY HIGH

141011-Sonic-Syndicate-0

Ort: Münster - Sputnikhalle

Datum: 11.10.2014

Passend zum fünften Studio-Album kündigten die Schweden von SONIC SYNDICATE die „Diabolical Tour of Art 2014“ an, die sie zusammen mit MAY THE SILENCE FAIL aus Stuttgart, FERIUM aus Israel und DEATH VALLEY HIGH aus den Staaten durch Deutschland und die benachbarten Länder führen soll. Auftakt der 14 tägigen Tour war in der Sputnikhalle zu Münster.

Pünktlich betraten die vier Jungs von DEATH VALLEY HIGH die Bühne, vor der sich in einigem Abstand doch schon diverse Leute versammelt hatten. Das Quartett bezeichnet seine Musik als „Doom Pop“ und wurde für ihren Song „How2Kill“ bereits mit dem „Independent Music Award“ für den besten Rock Song ausgezeichnet. So rockten die Herren in ihren 40 Minuten Spielzeit sehr abwechslungsreiche Songs, die mir persönlich an der einen oder anderen Ecke jedoch etwas zu arg ins Poppige geraten waren. Das Publikum vor der Bühne schien jedoch die Show zu genießen und auch die Band gab ihr bestes am ersten Abend der Tour.

Musikalisch stellten die darauf folgenden FERIUM aus Israel durchaus ein Kontrastprogramm zur Schau. Die fünf Herren schredderten dem Publikum astreinen Death Metal mit einigen Core-Passagen entgegen. Mit dem neuen Album „Reflections“ im Gepäck steigerten sie sowohl Härte als auch Geschwindigkeit deutlich gegenüber dem Opener. Gefühlt waren FERIUM auch eher das, was das Publikum sehen wollte. Die erste Reihe war besetzt und fliegende Haare waren auch hier und zu da sehen. Da die Jungs aufgrund technischer Probleme etwas weniger Spielzeit hatten war, bei ihnen nach 35 Minuten das Set zu Ende, und sie mussten die Bühne für die Stuttgarter von MAY THE SILENCE FAIL räumen.

Diese hatten erst wenige Tage zuvor ihr neues Studioalbum „Of Hope and Aspiration“ veröffentlicht – perfektes Timing also für die bevorstehende Tour. Stilistisch bewegen sich MTSF im Death Metal-/ Metal Core-Bereich, welcher neben den Shouts and Growls von Frontfrau Janina mit Clean Vocals von der zweiten Dame Sarina unterstützt wird. Dazu noch eingängige Melodien, genügend Parts zum Moshen oder Mitklatschen – fertig ist das, was MTSF dem Publikum um die Ohren knallten. Beim Publikum kamen MAY THE SILENCE FAIL auf jeden Fall gut an und konnten vor einer gut gefüllten Sputnikhalle vollends überzeugen.

Nachdem die Halle gut aufgeheizt worden war, wurde es nun auch Zeit für den Headliner des Abends. Sehr zum Erstaunen vieler Anwesender waren SONIC SYNDICATE ohne Bassistin Karin angereist. Sänger Nathan verkündete allerdings im Laufe der Show, dass Karin ihr zweites Kind erwarte und deswegen nicht dabei sein könne. Die letzte Tour lag außerdem bereits eine ganze Weile zurück, was der Truppe bei den ersten zwei Songs noch etwas anzumerken war. Da das Publikum die Herren bereits vom ersten Song an gehörig anfeuerte, verschwanden die Unsicherheiten aber schnell und gerade Sänger Nathan drehte voll auf. Neben zahlreichen Songs vom aktuellen Album fanden sich mit „Jailbreak“ oder „Aftermath“ auch ein paar Titel älterer Werke auf der Setlist. Auch bei diesen konnten SONIC SYNDICATE trotz gehöriger Wechsel in der Besetzung durchaus überzeugen. Nach „Aftermath“’ verließ die Band für die obligatorische Pause vor der Zugabe die Bühne, wurde aber von einem lauten, fordernden Publikum direkt wieder zurück beordert, um mit „Burn this City“ in die Zugabe zu starten. Nach „Jack of Diamonds“ und „Diabolical Work of Art“ sollte es dann aber auch genug sein für den ersten Abend der Tour…

Setlist SONIC SYNDICATE
Intro
Day of the Dead
Black Hole Halo
Beauty and the Freak
Jailbreak
Catching Fire
Before you Finally Break
Unbreakable
Revolution, Baby!
Denied
Long Road Home
See what I see
Aftermath

Intro 2
Burn this City
Jack of Diamonds
Diabolical Work of Art

Copyright Fotos: Oliver Janka

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mehr zu DEATH VALLEY HIGH auf terrorverlag.com

Mehr zu FERIUM auf terrorverlag.com

Mehr zu MAY THE SILENCE FAIL auf terrorverlag.com

Mehr zu SONIC SYNDICATE auf terrorverlag.com