Terrorverlag > Blog > MY ADORABLE, SEC.100, STEAKKNIFE > STEAKKNIFE – SEC.100 – MY ADORABLE

Konzert Filter

STEAKKNIFE – SEC.100 – MY ADORABLE

050409-Steakknife-0.jpg

Ort: Bielefeld - AJZ

Datum: 09.04.2005

Den Anfang machte das Bielefelder Quintett MY ADORABLE, welches ich bereits am Vorabend im Ringlokschuppen gesehen hatte. Sie überzeugten mich auch beim zweiten Heimspiel wieder mit ihrer Emo-Core-Mischung und auch beim Rest der Konzertbesucher kam die Band gut an (außer anscheinend bei den Punks). Patrick (voc), Markus (git), Konstantin (git), Lars (bass) und Tobias (drums) spielten ein sehr schönes Set mit 10 abwechslungsreichen Songs. Eine geschickte Mischung aus ruhigen und emotionalen Teilen und sehr harten und lauten Passagen. MY ADORABLE ist eine sehr gute Live-Band und jeder Interessierte sollte sich die 5 Jungs mal genau anhören und live anschauen.

Dann kamen SEC.100, für die es auch gleichzeitig die Release-Party der neuen Platte „Armageddon, Baby!“ war. Musikalisch präsentierte die 9-köpfige Band, die es schon seit 1998 gibt, eine tolle Mischung aus Ska und Punkrock mit deutlicher Vorliebe zur Blechbläserfraktion. Sie verstanden es von Beginn an, die Zuschauer für sich zu begeistern. Es bildete sich sogar ein Moshpit – was meiner Meinung nach nicht so passend war, aber egal. Auch dieser Band muss man zugestehen, dass sie echt ihr Handwerk verstehen, was auch schon beim „Bielefeld Rockt“-Wettbewerb mit dem ersten Platz honoriert wurde. Auch wenn ich nicht so der „Trompeten und Posaunen“ Fan bin, passte die Mischung der Musik und was geboten wurde, groovte ordentlich.

Und dann kamen… STEAKKNIFE!
Anfangs musste ich schon ein wenig lachen, als die „alten Herren“ (immerhin ist man ja schon seit 14 Jahren mit wechselnder Besetzung im Geschäft) die Bühne betraten, doch das änderte sich ganz schnell wieder. Ein Song reichte, dass mir die Belustigung im Halse stecken blieb. Wowww, dachte ich, was geht hier ab? Lee Holis Stimme klingt live ja absolut mega-krass! Auch die anderen Musiker hatten alle einen perfekten Sound, was das Konzert zum absoluten Erlebnis machte. Punkrock pur, Songlängen zwischen 1.30 – 4.00 min, doch auch das gefiel mir sehr. STEAKKNIFE boten viele Songs von ihren alten Alben, die unter anderem auch auf dem gerade erschienenen Best-Of-Album „Stuff 1991-2004“ zu hören sind. Die Zuschauer im AJZ gingen vom ersten Song an voll mit und STEAKKNIFE brachten eine gute Show von ca. 90 Minuten. Jeder, der die Möglichkeit hat, sollte sich unbedingt selbst mal ein Bild von dieser „Legende“ machen.

Copyright Fotos: www.fetzordie.com (Vielen Dank!)

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mehr zu MY ADORABLE auf terrorverlag.com

Mehr zu SEC.100 auf terrorverlag.com

Mehr zu STEAKKNIFE auf terrorverlag.com