Terrorverlag > Blog > AND ONE > AND ONE – Steve Naghavi wird der Herr der Trilogie…

AND ONE – Steve Naghavi wird der Herr der Trilogie…

140114-News-7

Der umtriebige Steve Naghavi hat ein längeres und interessantes Statement auf Facebook von der Kette gelassen und da er explizit die Verbreitung erlaubt hat, zitieren wir ihn hier mal, denn das, was er zu sagen hat, ist durchaus informativ…

“Liebe AND ONE Fans!

Heute ist der 14. Januar 2014. Vor genau 25 Jahren habe ich mich um diese Uhrzeit auf mein erstes Konzert im Berliner “Ecstasy” vorbereitet. Es sollte die Geburtsstunde einer Band werden, die heute stolz darauf sein kann, die alternative Musikszene mit geprägt haben zu dürfen.

Wir hatten Höhen und Tiefen zu meistern. Waren oft am Boden und sind doch immer wieder aufgestanden. Wie das halt im Leben so I.S.T.

Die letzte Krise war die größte von allen. Hatte mich sogar dazu bewegt, den Ausstieg von AND ONE im Rahmen einer Abschiedstour anzukündigen. Ich habe nie über den wahren Grund geredet. Das soll sich ab heute ändern.

Die Musik stand für mich immer an allererster Stelle. Und das wichtigste für AND ONE waren und sind immer die Alben! Ich liebe jeden einzelnen Song auf den letzten beiden Alben “Tanzomat” und “S.T.O.P.” – aber die Stimmungen der einzelnen Tracks klafften mir einfach zu weit auseinander. Songs wie “Playing Dead” (Slow Alternative), “Dancing in the Factory” (Fun Synthpop) und “Electrocution” (Old School EBM) auf einem einzigen Album haben sogar mich selbst dazu gebracht, einzelne Tracks im Auto weiter zu skippen, wenn ich nicht in der richtigen Stimmung für bestimmte Songs war.

Da mein Herz aber für alle diese Stimmungen gleichlaut schlägt und ich aber auf keinen Stil verzichten wollte, entschied ich, die Sache beenden zu wollen. Ich dachte, das wäre das Richtige. Ich wollte keine Alben mehr machen, hinter dessen Zusammenstellung ich nicht mehr stehen kann.

Ich machte mich damals an die Arbeit für die “Magnet”. Es sollte das letzte AND ONE Album werden. Doch das alte “Problem” tauchte wieder auf. Massiver denn je. Die Stile der einzelnen Songs waren wieder zu unterschiedlich. SO wollte ich nicht abtreten und ich war kurz davor, selbst dieses Album ganz sein zu lassen.

Seit einigen Jahren kannte ich eigentlich die Lösung dieses Problems und hatte sie erfolgreich verdrängt. Diese Lösung würde aber bedeuten, dass ich das letzte bisschen Freizeit, was mir noch blieb, auch noch opfern muss. Es würde mein Leben zu 100% AND ONE machen. Von morgens bis Abends. 7 Tage die Woche. 365 Tage im Jahr. Den privaten Steve Naghavi würde es einfach nicht mehr geben!

Tausende eMails und Reaktionen aus aller Welt haben mich erkennen lassen, worin der Sinn meiner Existenz besteht. Das Schicksal hat mir eine Aufgabe zugeteilt und ich war nicht länger gewillt dagegen anzukämpfen.

Ich muss, ich will und ich werde AND ONE leben lassen, bis ich sterbe!

Bitte gebt mir weiterhin die Kraft und die Ausdauer, die nächsten Jahre zu überstehen und zu meistern. Diese werden es wahrhaftig in sich haben!

Denn ich habe die Entscheidung getroffen, AND ONE neu zu definieren und die einstige Idee einer Lösung anzunehmen und umzusetzen.

Ich rede von der Idee, nicht mehr EIN Album zu machen, sondern immer gleich DREI! Jedes der 3 Alben wird einen Schwerpunkt haben. Einen einheitlich Stil. Die Stimmungen können jetzt endlich voneinander getrennt auf CD gepresst werden.

“Masse statt Klasse”? Nein! Die Gefahr bestünde nur dann, wenn man 3 Alben vom SELBEN Stil machen würde. Nur die strengste Auswahl schaffte es auf eines der Trilogie-Alben.

Es gibt keinerlei Erfahrungswerte hierfür, da es noch keine Bands oder Künstler in der Musikgeschichte gegeben hat, die so etwas je gemacht haben. Es ist ja auch immer 3 mal so viel Arbeit. Und schon nach einem Album fühlen sich die meisten Musiker ausgelaugt und fertig.

Und DAS ist die “Trilogie 1″:

“MAGNET” – Schwerpunkt: Melancholischer Synthpop
“PROPELLER” – Schwerpunkt: Old School EBM
“ACHTUNG 80″ – Schwerpunkt: 80′s Fun Synthpop

Keine leeres Versprechen, denn diese Alben sind schon fast im Kasten und es kann NICHTS mehr dazwischen kommen. Die “MAGNET” ist sogar schon komplett FERTIG und die “ACHTUNG 80″ und die “PROPELLER” werden in kürze beendet.

Die “MAGNET” wartet mit vielen Neuerungen auf und die Zusammenstellung der Sounds ist auf jeden Fall eine völlig neue Tür bei AND ONE und wird viele Fans überraschen. Songwriting wurde hier extrem gross geschrieben! Texte: Liebe, Ende, Tot und Auferstehung! Auch deutsche Texte.

Die “PROPELLER” ist eigentlich das vor 3 Jahren versprochene, reinrassige EBM Album. Natürlich finden sich auch EBM-Pop Tracks darauf. Wer Songs wie Deutschmaschine oder Electrocution gut findet, dem kann ich dieses Album wärmstens empfehlen. Texte: Meist politisch! Auch deutsch.

Die “ACHTUNG 80″ ist unser Party-Album Die Songs erinnern teilweise an die Phasen von Italo Pop oder die alten Speak & Spell Sachen von DM. Einer ist sogar schon fast mit Modern Talking zu vergleichen. Auf jeden Fall macht es gute Laune – Texte: Von versaut bis hirntot! Nur englisch. Auf deutsch wär’s manchmal zu krass

Auf die Tour freuen wir uns besonders. Zwar werden wir “nur” 3 Stunden spielen, statt der angedachten 4, da mir meine Ärztin wegen meinem Bein eigentlich nur “2 bis 2 1/2 Stunden” erlaubt hat, aber das Programm hat es in sich und ich fühle mich bereits wieder Topfit!

Erstmals in der Musikgeschichte präsentiert eine Band auf einer Tour die besten Songs von DREI neuen Alben. Wie geil

Die “AND ONE – FOREVER TOUR 2014″ ist also quasi auch sowas wie eine “Magnet-Achtung80-Propeller”-Fulltimeshow mit Best Of Charakter – BÄM!!!

Ausserdem spielen wir extrem viele Überraschungen aus alten Zeiten. Songs, die wir teilweise noch nie gespielt haben.

Besonders freue ich mich auf Berlin. Dort spielen wir definitiv 2 völlig unterschiedliche Sets, die sich von mindestens 15 Songs unterscheiden werden. Am ersten Tag (Freitag) haben wir sogar etwas ganz besonderes vorbereitet! Aber mehr wird nicht verraten. Alle werden tanzen und feiern können. Denn wir haben die Columbiahalle ja an 2 Tagen gemietet. Kein nerviges Gedränge mehr!

Auch werden sich die Sets von Dresden und Leipzig unterscheiden. In fast keiner Stadt wird ein Einheitsprogramm runtergespult. Wer sich beispielsweise Hannover reinzieht, wird dort Songs hören, die er in Hamburg nicht hört und umgekehrt. Das macht’s auch für uns als Band spannender.

Da es zu meinen guten Vorsätzen 2014 gehört, NICHTS mehr anzukündigen, wenn es nicht schon feststeht, werde ich auch nicht verraten, ob die Trilogie vor oder während der Tour rauskommt. Ich halte euch auf dem laufenden. Übrigens. Die “Magnet” ist mal richtig, richtig geil geworden

Mit “Trilogie 1″ läuten wir ein neues Zeitalter bei AND ONE ein, ohne unsere Wurzeln verlassen zu müssen! Das wird spannend!

Und hier noch mal die Tourdates, die diesmal keiner verpassen darf:

AND ONE FOREVER TOUR 2014
16.03. Köln
29.03. Magdeburg
30.03. Hannover
05.04. München
12.04. Leipzig
19.04. Hamburg
26.04. Dresden
02.05. Berlin (Setlist A)
03.05. Berlin (Setlist B)

www.eventim.de
oder
www.bodypop-shop.de – oder an allen CTS angeschlossenen Vorverkaufsstellen.

Kinnas. Das wird ein ganz tolles AND ONE – Jahr! Das 50. Jubiläum schaffen wir auch noch

AND ONE – FOREVER!!!”

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mehr zu AND ONE auf terrorverlag.com