Terrorverlag > Blog > ANGELIKA EXPRESS – Die dunkle Seite der Macht

ANGELIKA EXPRESS – Die dunkle Seite der Macht

Nicht Obi Wan Kenobi sondern Darth Vader hat IHNEN viel gelehrt. Denn ANGELIKA EXPRESS haben sich für „Die Dunkle Seite Der Macht“ entschieden.

Und das bereits seit 2002. Denn seit ihrem selbstbetiteltem Debütalbum begeistern uns ANGELIKA EXPRESS mit Gassenhauern wie “Geh Doch Nach Berlin” oder “Rock Fucker Rock”. Jetzt gibt es Gassenhauer-Nachschub! Mit ihrem vierten und bisher facettenreichsten Studioalbum „Die Dunkle Seite Der Macht“ entführen uns die Kölner Anzugpunks ab Ende November mit hemdsärmeligem Charme in eine Welt zwischen alltäglichem Abgrund und trotziger Partystimmung.

Von hitverdächtigen Indie-Krachern wie „Ekelhaft Glücklich“ und “Wo Ist Herr Schlimm”, über das dunkel-swingende „Kristin“, bis zum ungewohnt flockigen “Lebenslänglich Beatles” werden erfrischend raue Songperlen mit Popappeal und Punk im Herzen präsentiert. Beweise dafür sind auch das bissige „CDU Und Du“ und eine an THE CLASH gemahnende Hymne auf den Kölner Partyuntergrund („Die Kanonen Von Ehrenfeld“). Die Sahne auf dem saftigen Kuchen ist der Gastgesang von Aydo Abay (KEN, Ex-BLACKMAIL) der im breitbeinigen „International Punkrock Jetset“ seinen Beitrag leistet.

Doch „Die Dunkle Seite Der Macht” ist weit mehr als „nur“ ein Musikalbum. So wurde das üppige Booklet von Mastermind und Kunstfreak Robert Drakogiannakis aufwändig in Öl auf Leinwand gepinselt. In den kommenden Monaten sollen nun die Arbeiten in einer Ausstellung präsentiert werden. ANGELIKA EXPRESS – die Band, die immer Ideen hat, wie man aus einem Album mehr als ein Album macht. Beim Vorgänger “Goldener Trash” fielen sie bereits durch die Ausgabe einer “Angelika Aktie” auf. Eine Aktion, die weitreichende mediale Aufmerksamkeit ungewohnter Art bescherte, von der “Financial Times” bis zur abendlichen “heute”-Sendung im ZDF. So ist in Zeiten der kriselnden Musikindustrie Robert Drakogiannakis mittlerweile ganz nebenbei zum Ansprechpartner Nr. 1 avanciert, wenn es um das Thema Selbstmanagement von Musikern geht.

„Die dunkle Seite der Macht” erscheint am 26. November 2010 auf dem bandeigenen Label PENG MUSIK, Robert steht ab sofort für Interviews zur Verfügung.

ANGELIKA EXPRESS
Die Dunkle Seite Der Macht
Peng Musik / Cargo
Album VÖ: 26.11.2010

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.