Terrorverlag > Blog > APOCALYPTICA zahlen Schadensersatz an RAMMSTEIN

APOCALYPTICA zahlen Schadensersatz an RAMMSTEIN

Wegen der Verletzung von Namens- und Markenrechten müssen die finnischen APOCALYPTICA 45.000€ Schadensersatz an die deutschen Industrial-Vorreiter RAMMSTEIN zahlen. Auf diese Summe einigten sich nun beide Parteien vor dem Landgericht Berlin.

APOCALYPTICA hatten für ihr 2007er-Werk “Worlds Collide” zahlreiche Gastmusiker verpflichtet – darunter auch RAMMSTEIN-Sänger Till Lindemann. Anschließend wurde im Rahmen einer groß angelegten Werbekampagne – und eben auch mit einem Sticker auf der CD-Front – damit geworben; allerdings mit “featuring RAMMSTEIN”; ohne eine Einwilligung der Band.

RAMMSTEIN reichten daraufhin Klage beim Landgericht Berlin ein, weil durch diese Art der Werbung vermittelt wurde, dass die gesamte Band und Marke RAMMSTEIN involviert wäre – was nicht der Fall war.

Nach einem Streit über die genaue Höhe des Schadensersatzes einigte man sich nun auf die erwähnten 45.000€ – als angemessene Lizenzgebühren.

Quelle: Metal1.info

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.