Terrorverlag > Blog > Axl Rose hinter schwedischen Gardinen

Axl Rose hinter schwedischen Gardinen

Guns N’ Roses-Frontmann Axl Rose (44) sieht sich am liebsten selbst in wilder Pose, liebt Sex, Drugs und auch ein bißchen Rock ‘n’ Roll – und bekam dafür in Schwedens Hauptstadt jetzt die Quittung. Voll wie ein Eimer belästigte er nach Augenzeugenberichten im „Berns Hotel“ nach einem Auftritt eine Frau. Dieser gefiel der persönliche Axl-Auftritt genausowenig wie dem Wachmann des Hotels.

Gegen 8 Uhr am Morgen kam es dann zum wilden Showdown in Stockholm: Der volltrunkene Rose griff den Wachmann an, biß ihm ins Bein! Auch die Schweden-Polizei hatte ihre liebe Mühe mit dem Ami-Rocker: Die Beamten konnten ihn nicht verhören, weil er so betrunken war. Die Zeitung „Aftonbladet“ zitierte auf ihrer Internetsite einen der beteiligten Polizisten, der erklärte, der Sänger habe sich gegenüber den Beamten äußerst aggressiv verhalten.

Die Polizisten legten Rose Handschellen an, nahmen ihn in Gewahrsam. Jetzt kann der wilde Junge hinter schwedischen Gardinen darüber nachdenken, warum wohl nicht jede Frau auf die Anmache eines volltrunkenen Altrocker steht… Sollte er wegen gewalttätigen Verhaltens verurteilt werden, drohen ihm bis zu vier Jahre Gefängnishaft. Falls der Richter Milde zeigt, drohen sechs Monate Knast oder ein Bußgeld.
Quelle: bild.de

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.