Terrorverlag > Blog > “Control” – Ein Film über JOY DIVISION

“Control” – Ein Film über JOY DIVISION

Für den Soundtrack zum Joy Division-Film “Control” lassen sich New Order von Größen wie David Bowie, Iggy Pop und Roxy Music unter die Arme greifen.

Wer anders als Anton Corbijn könnte ein Filmprojekt über den Joy Division-Sänger Ian Curtis anpacken? Der legendäre holländische Fotograf und Clip-Regisseur, der die Band bereits 1979 in Szene setzte, verfilmt das tragische Schicksal des 1980 verstorbenen Joy Division-Frontmanns. Curtis hatte Selbstmord begangen. Anschließend änderte die Kultband ihren Namen und gelangte als New Order zu neuer Stärke. Bernard Sumner, Peter Hook, Stephen Morris und Co. sind heute selbstverständlich für den Soundtrack zuständig und konnten dafür nicht minder berühmte Musiker wie David Bowie, Iggy Pop und Roxy Music gewinnen. Der Soundtrack enthält auch Original-Material von Joy Division sowie des Vorgänger-Projekts Warsaw. Stücke von Lou Reed, Buzzocks und Sex Pistols sollen ebenfalls vertreten sein, schreibt die New Order-Homepage neworderonline.com.

Sam Riley, Frontmann der Indierock-Band 10.000 Things, übernimmt die Hauptrolle in Corbijns Filmdebüt, das auf Deborah Curtis’ Buch “Touching From A Distance” beruht. In dem biografischen Streifen mimt Samantha Morton den Part der Witwe. Die Deutsche Alexandra Maria Lara spielt Curtis’ Geliebte Annik Honore. Die Dreharbeiten beginnen im Juli.
Quelle: laut.de

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.