Terrorverlag > Blog > CORVUS CORAX – Castus Rabensang verletzt!

CORVUS CORAX – Castus Rabensang verletzt!

Nachdem bereits im Jahre 2004 Corvus Corax-Schlagzeuger Norri alias Harmann der Drescher durch einen Bänderriss gehandicapped tourte, wird in diesem Jahr die aktuell laufende “Venus Vina Musica”-Tour erneut von einem unglücklichen Unfall überschattet.

Am 13.12. fiel Castus Rabensang nach der Show im Nürnberger Hirsch hinter der Bühne eine ca. 80 kg schwere gusseisene Platte auf die Achillessehne. Mit viel Eis zu Kühlung spielte er noch das Konzert in Mainz am folgenden Tag. Leider entzündete sich jedoch durch die Kühlung die offene Wunde, so dass am 15.12. in Braunschweig der Gang zum Arzt unvermeidlich wurde. Dieser diagnostizierte eine schwere Prellung und Sehnenscheidenentzündung einhergehend mit einer ernstzunehmenden Blutvergiftung.

Seitdem absolviert Castus die restlichen Konzerte mit zusammengebissenenen Zähnen unter starken Schmerzmitteln und Antibiotika, deren Nebenwirkungen mit weiteren Medikamenten unterdrückt werden müssen. An Fortbewegung ist nur mit Krücken zu denken und auf der Bühne agiert Castus Rabensang einbeinig.

Die Tour endet mit den traditionellen Konzerten am 22. und 23.12. in der Berliner Passionskirche, den absoluten Jahresabschluss der Band bilden zwei Shows ihres elektronisch verstärkten Alter Egos Tanzwut am 25. und 26. auf den Dark Storm Festivals.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.