Terrorverlag > Blog > CURIOUS mit kostenlosem Re-Release

CURIOUS mit kostenlosem Re-Release

10925_mini-curious.jpg

Knapp 2 Jahre nach dem Abschiedskonzert von CURIOUS gibt es noch ein digitales Re-Release des Album unter einer Creative Commons Lizenz als kostenfreien Download. Dieser wird ab dem 15.02.2011 bei afmusic und diversen Downloadportalen verfügbar sein.

Tracklist:
1. Resurrection
2. Days
3. Slowly Decaying
4. To Run With The Hare And Hunt With The Hounds
5. To Ashes Down
6. J. Mary (Sweetheart)
7. Face A Wall
8. Dazzled
9. The Way To Nowhere
10. Holy Ground
11. Thrill B

Hier vorab ein Infotext:

“Im Sommer 1999 wurde CURIOUS in Bielefeld zum Leben erweckt. Anfangs tobte sich die Band zunächst am Songmaterial der Ikonen THE CURE, OMD und THE CHAMELEONS gründlich aus, bevor sie im darauffolgenden Jahr mit dem Schreiben eigener Songs begann. Nach einer eigenproduzierten EP mit dem Titel “Falling” (2002), veröffentlichte Curious 2004 ihr Debütalbum “The Intimate Stranger” (Genetic Music) und begeisterten damit gleichermaßen zahlreiche Fans und die Fachpresse in Deutschland. Nachdem das CD-Release ausverkauft war, gab es 2008 ein digitales Re-Release bei afmusic, welches dann auch weit über die Landesgrenzen hinaus für viel Aufmerksamkeit sorgte.

Bei ersten Gigs 2003 gemeinsam mit Mark Burgess (Ex-CHAMELEONS) und vielen weitere Liveauftritten in den folgenden Jahren überzeugte die Band schnell ein stetig wachsendes Publikum von ihrer Qualität. In dieser Zeit entwickelten CURIOUS ihren Stil deutlich weiter und entfalteten ein eigenständiges Profil, das neben den unverkennbaren Stileinflüssen des 80er Wave noch Raum genug für innovative und individuelle Elemente bietet. Mit “Arrhythmia” erschien dann am 14.11.2008 das zweite und vorerst letzte Longplayer-Werk von CURIOUS auf Sonorium und als Vorab-Auskopplung die Net-Single “Days” bei afmusic unter einer Creative Commons Lizenz.

Songs wie “Days”, “To Run With The Hare And Hunt With The Hounds” oder “J. Mary (Sweetheart)” brachten Tanzflächen der Goth- und Wave-Clubs ebenso in Bewegung, wie das schon früher veröffentlichte und als Bonustrack enthaltene “Thrill B”. “Resurrection”, “Dazzled” oder “The Way To Nowhere” sind eher ruhige, atmosphärisch emotionsgeladene Stücke, welche perfekt zum Entspannen und Träumen nach einem arbeitsreichen Tag einladen. “Arrhythmia” wurden in den Senor Rock Studios (Bünde) aufgenommen und im labeleigenen TS-Musix Studio (Zweibrücken) fertig gestellt.”

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.