Terrorverlag > Blog > Das Plaza Festival 2011

Das Plaza Festival 2011

Unheilig, Ich + Ich, OMD und Roland Bless bei NDR 2 – Das Plaza Festival

Termin: Freitag, 27. Mai, Expo-Plaza Hannover

Zwei der zurzeit angesagtesten nationalen Acts, britische Synthiepop-Pioniere der 80er und ein Star von morgen – Beim ersten Tag des NDR Plaza Festivals kommen Unheilig, Ich + Ich, Orchestral Manoeuvres In The Dark und Roland Bless zu NDR 2 – Das Plaza Festival. Damit präsentiert NDR 2 am Freitag, 27. Mai, ein hochkarätiges Programm auf der Expo-Plaza. „Die Atmosphäre auf der Plaza ist einzigartig. Wir freuen uns auf Hannover“, sagt NDR 2 Moderator Holger Ponik, der gemeinsam mit seinem Kollegen Jens Mahrhold den Festivaltag moderiert. Die Tickets sind ab sofort im Vorverkauf für 20 Euro plus Gebühren erhältlich. „Der Ticketpreis bedeutet umgerechnet fünf Euro für das vollständige Konzert eines Künstlers – das ist unschlagbar“, so Wolfgang Besemer, Geschäftsführer des Veranstalters Hannover Concerts.

Einen emotionalen Höhepunkt des von NDR 2 präsentierten Festivaltags verspricht der Auftritt von Unheilig mit den Hits „Geboren, um zu leben“, „Unter deiner Flagge“ und „Winter“. Ihre eindringliche Mischung aus hymnischen Melodien, harten Gitarrensounds und anrührenden Texten sowie die unvergleichlich markante Stimme des „Grafen“ sind die Markenzeichen der Band. Mit ihrem aktuellen Album „Große Freiheit“, das sich bislang mehr als 1,2 Millionen Mal verkaufte, erreichte Unheilig Platz eins der deutschen Charts. Anfang 2000 veröffentlichte die Band ihr Debüt-Album. Seitdem wächst der Fankreis beständig. „Mir ist der persönliche Kontakt zu den Fans extrem wichtig“, sagt der Graf, der sich selbst als schüchtern bezeichnet. „Die Fans nehmen mir die Angst vor der großen Bühne.“ In der Kategorie „Bestes Video National“ ist Unheilig für den ECHO 2011 nominiert.

Ich + Ich ist ein Phänomen: Nachdem sich das Debüt-Album des Berliner Duos erfolgreich in den Top Ten platzierte, verkaufte sich das Folgealbum „Vom selben Stern“ 1,3 Millionen Mal. Damit hatte Ich + Ich das bislang erfolgreichste deutsche Pop-Album der Gegenwart geschaffen. Auch das aktuelle Album „Gute Reise“ schaffte auf Anhieb den Sprung an die Spitze der deutschen Charts, erhielt in kürzester Zeit mehrfach Platin und beinhaltet mit „Pflaster“ den ersten Nummer-Eins-Hit der Band. Der immense Erfolg ist für die Band noch immer überraschend, verrät Adel Tawil. „Wie ich aus vielen Live-Begegnungen weiß, sind die Leute wirklich berührt. Das geht durch alle Gesellschaftsschichten. Irgendwie hat unsere Musik ein nachhaltiges Publikum gefunden“, so Tawil, der mit seiner Band die Stücke live präsentiert.

Mit Orchestral Manoeuvres In The Dark – kurz OMD – kommt eine Band nach Hannover, die den Synthie-Sound der 80er-Jahre maßgeblich mitprägte. Die Briten Andy McCluskey und Paul Humphreys experimentierten in den frühen 80ern mit elektronischen Sounds, kreierten neue Elemente des New Wave und schufen damit Hits wie „Enola Gay“ und „Maid Of Orleans (The Waltz Of Joan Of Arc)“ – ein Song der vier Wochen auf Platz eins der deutschen Charts stand und zur meistverkauften Single des Jahres 1982 avancierte. In den Folgejahren feierte OMD mit „(Forever) Live And Die“, „If You Leave“, „Sailing On The Seven Seas“ und „Pandora’s Box (It’s A Long Long Way)“ Erfolge, bevor sich die Band 1998 auflöste. 2007 kam es zur Reunion, der eine vielumjubelte Europa-Tournee folgte. Mit dem im Herbst 2010 erschienenen Album „History Of Modern“ knüpfte die Band an frühere Erfolge an und erreichte Platz fünf der deutschen Album-Charts.

Nicht mehr neu im Geschäft aber dennoch ein „Newcomer“ ist Roland Bless. Sein erstes Solo-Album – „Zurück zu euch“ – erscheint Mitte März. Zuvor war er Schlagzeuger und Gitarrist der Band PUR. Nach einer mehr als 20-Jährigen Erfolgsgeschichte mit Alben wie „Abenteuerland“ und „Mächtig viel Theater“ stieg er im Mai 2010 bei PUR aus, um sich seiner Solo-Karriere zu widmen. Sein Debüt-Album, das zwölf selbstkomponierte Stücke enthält, nahm er gemeinsam mit dem ehemaligen PUR-Produzenten Dieter Falk auf.
Einlass auf das Festivalgelände ist am Freitag, 27. Mai, ab 16.00 Uhr. Das Festival beginnt um 17.00 Uhr. Tagestickets kosten 20 Euro plus Gebühren. Das Ticket berechtigt zur Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel am Veranstaltungstag im GVH-Bereich. Kinder bis sechs Jahre haben freien Eintritt. Tickets sind erhältlich unter Tel. (0511) 44 40 66 oder (01805) 11 77 50 (14 Cent/Minute aus dem deutschen Festnetz, abweichende Preise für Anrufer aus Mobilfunknetzen möglich), online über www.hannover-concerts.de sowie an den bekannten Vorverkaufsstellen.

Veranstalter ist die Hannover Concerts GmbH & Co. KG Betriebsgesellschaft.
Weitere Informationen im Internet unter www.ndr.de/ndr2 oder www.hannover-concerts.de

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.