Terrorverlag > Blog > ACOLLECTIVE, ADAM ANGST, APRON, ELFMORGEN, JOHN COFFEY, KILL IT KID, LIPTEASE, LSD ON CIA, MOOP MAMA, OHRBOOTEN, PZZL, RUSSKAJA, SCHAFE & WÖLFE, SCHMUTZKI, SKINDRED, THE CREEPSHOW, WHEATUS > Das Trebur Open Air 2015 stellt sich vor

Das Trebur Open Air 2015 stellt sich vor

150429-News-2

Das TOA bekommt Zuwachs!

Nach der überwältigenden Resonanz auf die Os-TOA-Tickets und den ersten warmen Sonnenstrahlen können nun auch endlich weitere Bands veröffentlicht werden. Das Bookingteam hat ganze Arbeit geleistet und darf das Lob der TOA-Fans ruhigen Gewissens einstecken! Nachdem bei der letzten Veröffentlichung Knaller wie Wheatus, Russkaja und Adam Angst rausgehauen wurden, nimmt auch diesmal die Begeisterung nicht ab. So kommen mit SKINDRED zum Beispiel alte Bekannte zu Besuch, da sich die walisische Band schon 2011 auf dem Open Air zum Besten geben durfte. Neu ist, dass das Quartett aus South Wales in diesem Jahr zum ersten Mal mit ihrem aktuellen, fünften Album „Kill the Power“ einen Treffer in den deutschen Charts landete. Und das, obwohl die Wahllondoner eigentlich seit fast 20 Jahren die gleiche Musik machen: eine astreine Mischung aus Reggae, Metal, Hip Hop und Punk – with a twist, wie sie selbst sagen. Aber wie heißt es so schön? Besser spät als nie! Nicht weniger spektakulär begrüßt werden darf auch MOOP MAMA, die ebenfalls im selben Jahr schon mal die Treburianer beglücken durften. Damals als Guerilla-Gig vor dem Kassenhäuschen, jetzt mit Jan Delay auf Deutschland-Tour. Die zehn Münchner musizieren am Liebsten unangemeldet und überall – Blasmusik, Rap, ein Megaphon. Was das ist? Liebe, Soul und Funk. Urban Brass eben.

Einen etwas weiteren Weg werden KILL IT KID zurücklegen, wenn sie im August ihre Reise von Großbritannien in die Großgemeinde antreten. Eine überwältigende Mischung aus schmutzigem Blues, rohem Grunge, unelegantem Americana-Rock und unbeflecktem Nu-Folk wird das Quartett im Gepäck haben und damit nicht nur Fans von Bands wie The White Stripes oder Mando Diao begeistern. Ähnlich geht es THE CREEPSHOW, die als bedeutendste Psychobilly-Band Kanadas schnell mal einen Abstecher zum bedeutendsten Festival Hessens machen wird. Mehrere Besetzungswechsel tun dem Quartett auch zum zehnjährigen Jubiläum keinen Abbruch, das sich mit neuer Frontfrau weiterhin durch eine Szene aus Punk, Ska, Rocka- und Psychobilly und Rock’n’Roll rockt.

Eine dreiste Mischung aus Electro, Indie-Rock und Rap liefern dieses Jahr SCHAFE & WÖLFE, die zur Festivalsaison nicht nur als Duo, sondern mit Live-Band und zum Anfassen unterwegs sein werden. Dort können sie dann LSD ON CIA die Hand schütteln, denn die saßen sozusagen zwei Jahre auf der Reservebank, bis es nun endlich mit einem Auftritt geklappt hat. Das Kopenhagener Trio macht zwar keinen Punk, kombiniert aber trotzdem ein gesundes Maß an „in your face“ und energetischem Hedonist Trash Rock – sowohl musikalisch als auch live mit ihrer Bühnenpräsenz. Würden Placebo und Muse ein Kind zeugen, diese Dänen wären das Ergebnis ihrer Leidenschaft! Ebenso leidenschaftlich zerlegten APRON Anfang des Jahres Das Rind in Rüsselsheim in Schutt und Asche – der Aufhänger für einen Auftritt auf dem TOA. Diabolische Zirkusmusik, irgendwo zwischen System of a Down und EAV, irgendwie erwachsener als auf dem letzten Album, trotzdem nicht weniger brachial und soundgeladen!

Tickets sind wie immer unter www.treburopenair.de/tickets und an allen bekannten Vorverkaufsstellen für 44,90 € (3-Tages-Ticket) und 15 € (Camping & Schwimmen) inkl. Gebühren zu ergattern. Beim Kauf im Rathaus Trebur oder im Das Rind Rüsselsheim entfallen die Vorverkaufsgebühren.

Bisher bestätigte Bands:
Skindred, Wheatus, Russkaja, Ohrbooten, Moop Mama, Adam Angst, John Coffey, Kill it Kid, The Creepshow, Schmutzki, Elfmorgen, Schafe & Wölfe, Liptease, Acollective, LSD on CIA, aPron, PZZL

Das Trebur Open Air ist eines der wichtigsten, nichtkommerziellen Festivals in Hessen und wird seit 1993 von der Gemeinde Trebur in Kooperation mit dem Kulturverein Trebur e.V. organisiert. Das Konzept bekannte Headliner, aufstrebende Newcomer und lokale Bands zu mischen geht auf: Rund 7000 Besucher strömen am Festivalwochenende in die südhessische Gemeinde, um mit den Bands auf Tuchfühlung zu gehen. Knapp 140 ehrenamtliche Helfer kümmern sich dabei Jahr für Jahr um den reibungslosen Ablauf des Festivals am Treburer Freibad.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mehr zu ACOLLECTIVE auf terrorverlag.com

Mehr zu ADAM ANGST auf terrorverlag.com

Mehr zu APRON auf terrorverlag.com

Mehr zu ELFMORGEN auf terrorverlag.com

Mehr zu JOHN COFFEY auf terrorverlag.com

Mehr zu KILL IT KID auf terrorverlag.com

Mehr zu LIPTEASE auf terrorverlag.com

Mehr zu LSD ON CIA auf terrorverlag.com

Mehr zu MOOP MAMA auf terrorverlag.com

Mehr zu OHRBOOTEN auf terrorverlag.com

Mehr zu PZZL auf terrorverlag.com

Mehr zu RUSSKAJA auf terrorverlag.com

Mehr zu SCHAFE & WÖLFE auf terrorverlag.com

Mehr zu SCHMUTZKI auf terrorverlag.com

Mehr zu SKINDRED auf terrorverlag.com

Mehr zu THE CREEPSHOW auf terrorverlag.com

Mehr zu WHEATUS auf terrorverlag.com