Terrorverlag > Blog > Details über DISSECTION-Suizid

Details über DISSECTION-Suizid

Wenige Tage nach dem Selbstmord von DISSECTION-Fronter Jon Nödtveidt veröffentlichte die schwedische Zeitung „Expressen“ nun Details über den Vorfall. So wurde Nödtveidt am 16.08. in seinem Apartement in Hässelby bei Stockholm tot aufgefunden. Umgeben von Kerzen und vor sich die „Satanic Bible“ platziert, beendete der, 1998 wegen Beihilfe zum Mord verurteilte und vor zwei Jahren aus dem Knast entlassene, Black Metaller sein Leben mit einem Kopfschuss. Kurz zuvor verabschiedete er sich von seiner Familie und seiner deutschen Freundin in Form eines Briefes mit folgenden Worten: „I’m going away for a long, long time. I’m going to Transylvania“.

Jons Vater, Anders Nödtveidt, bittet darum, dass folgendes Bild als Erinnerung an Jon veröffentlicht wird: www.expressen.se/content/1/c6/66/03/65/bc29237a.jpg

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.