Terrorverlag > Blog > ESCALATOR melden sich nach 17 Jahren zurück

ESCALATOR melden sich nach 17 Jahren zurück

10970_mini-Escalator_Cover.jpg

ESCALATOR ist ein Projekt, welches 1988 in Budapest von dem damals gerade mal 15jährigen 2RT+TB gegründet wurde, der von Elektronikpionieren wie KRAFTWERK besessen war und von den heute anerkannten Größen beeinflusst wurde: THROBBING GRISTLE, CABARET VOLTAIRE, vor allem aber CLORCK DVA und FRONT242.

Nun melden sie sich mit einem neuen Album (Erscheinungsdatum: 24.01.2011) und folgenden Worten zurück:

“Alles in allem ist „Out of my Ego“ ein Werk, das jeder Electro-Industrial Liebhaber in seiner Kollektion sein Eigen nennen sollte. Denn diese Scheibe hat den Mut zu Konsistenz und Kohärenz und darüber hinaus – und vor allen Dingen – in Anlehnung an eine so bedeutende Vergangenheit, findet man hier einen unermüdlichen Drang zur Klangerforschung: Selbst beim Beschreiten von Wegen anderer entsteht so etwas Neues und Bemerkenswertes.

Dies drückt sich auch im künstlerischen Anspruch für die Produktion aus, die ausschließlich mit Hardware-Klangerzeugern durchgeführt wurde und den PC nur für Post-Production und Mixing verwendete. Damit stellen sie sich nicht nur gegen den gegenwärtigen Trend der Massenproduktion von mehreren Alben pro Jahr, sondern zollen dem Publikum Respekt durch das Kreieren mit wirklich ersthafter künstlerischer Intention.

Summa summarum ist „Out of My Ego“ genau das: Ein heftiger Tritt in den Magen, nicht durch eine unkontrollierte, lärmende Soundvergewaltigung, sondern durch emotionale Tiefe eines ganzen Albums, das so nie banal oder oberflächlich wirkt. Kurzum: Ein Muss!”

Trackliste:
01. Bad Constellation (4’42″)
02. Rew Stop Play (5’40”)
03. Out Of My Ego (4’36”)
04. Deeply Buried Psychosis (5’13”)
05. Shut Me Off (4’50”)
06. Strike (4’31”)
07. Biological Countdown (4’30”)
08. Gèpek Lesztek (9’40”)

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.