Terrorverlag > Blog > BEASTMILK, GRAVE PLEASURES > Grave Pleasures (ex-Beastmilk) unterzeichnen bei Sony Music!

Grave Pleasures (ex-Beastmilk) unterzeichnen bei Sony Music!

150417-News-1

Uno Bruniusson, bisher Drummer der schwedischen Metal-Pioniere In Solitude, ist ab sofort festes Mitglied von Grave Pleasures – der Band, die bislang unter dem Namen Beastmilk bekannt war. Die Formation hat gerade einen Vertrag bei der Sony Music Division Columbia unterzeichnet und wird sich im Mai ins Studio begeben, um mit dem preisgekrönten Produzenten Tom Dalgety (Royal Blood, Killing Joke) ihr neues Album aufzunehmen. Erscheinen wird es im September 2015. Mit ihrem neuen Schlagzeuger Uno Bruniusson (Mitbegründer der mittlerweile verblichenen In Solitude und außerdem der Drummer bei Processcion) komplettierten Grave Pleasures vor wenigen Wochen ihre beeindruckend illustre Besetzung. Bruniussons große Erfahrung, sein raffinierter Drum-Stil und seine Vielseitigkeit verwandeln das Grave Pleasures-Line Up in eine Ausnahmeerscheinung, die man keinesfalls unterschätzen sollte.

Bruniusson schwört Bande mit Sänger, Komponist und Bandgründer Mat „Kvohst“ McNerney (auch bei Hexvessel), dem altgedienten Beastmilk-Bassisten Valtteri Arino, der Gitarristin und Komponistin Linnéa Olsson (Gründungsmitglied bei The Oath und Sonic Ritual), die schon seit Anfang des Jahres dabei ist, sowie dem ebenfalls neuen Live- und Studiogitarristen Johe Vanhanen von den berüchtigten finnischen Black-Metal-Titanen Oranssi Pazuzu.

Über kaum eine andere Band wurde in letzter Zeit mehr geredet als über die Apocalyptic Post-Punks Beastmilk. Ihr „schmerzerfüllter Kriegsschrei der ewiglich Verdammten“, wie es ein Journalist beschrieben hat, hallte bei Fans aller Genres wider. Pitchfork, der NME und The Guardian sprangen sofort auf, bescherten der Band Traumkritiken. Beastmilk eroberten die Musikwelt im Sturm.

Anfang 2015 verkündeten sie den Ausstieg von Mitbegründer Johan Snell und die Weiterführung der Band unter dem neuen Namen Grave Pleasures. Doch da hatte sich das anfängliche Raunen, das ihnen vorausging, bereits in etwas viel, viel Größeres verwandelt. In Kürze werden Grave Pleasures mit Produzent Tom Dalgety ins Studio gehen. Vorab verrät Mat McNerney, dass wir „ein rohes, wildes und intensives Punk-Album“ erwarten können, das „jeden feuchten Bunker entzünden und jedes Stadion zum Einsturz bringen kann.“

Das Debütalbum „Climax“ beschreibt er indes lapidar als „kurze Einführung“ und gibt gleichzeitig einen vielsagenden Einblick in die Vision seiner Band. „Die neuen Songs sind so roh und lebendig“, erklärt er, „sie gehen deutlich tiefer. Diesmal hören wir nicht nach dem Prolog auf , sondern kommen direkt zum Höhepunkt unserer schallenden Liebesaffäre mit der Apokalypse.“ Die Zukunft dieser Band wird zweifellos ebenso unerwartet und außergewöhnlich sein wie ihre Geburt. Das Ende hat gerade erst begonnen.

LIVE TERMINE

29.05. Rock Im Revier / Arena Auf Schalke Gelsenkirchen
31.05. Rockavaria / Olympiapark München

Copyright Foto: Jens Oellermann

Homepage: gravepleasures.tumblr.com/

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mehr zu BEASTMILK auf terrorverlag.com

Mehr zu GRAVE PLEASURES auf terrorverlag.com