Terrorverlag > Blog > HEAVEN SHALL BURN sorgen für Kontroversen

HEAVEN SHALL BURN sorgen für Kontroversen

HEAVEN SHALL BURN sorgen für Kontroversen auf “Twitter”, denn Vertreter des konservativen religiösen Lagers wollen erkannt haben, worum es bei HEAVEN SHALL BURN wirklich geht: Sie sind Satansbraten – und die virtuelle Welt erzürnt sich via “Twitter”gekonnt.

Die Band selbst ist froh, dass ihr eigentliches Ziel endlich erkannt wurde:
Wir haben nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass HEAVEN SHALL BURN der Gewaltverherrlichung, der Weltzerstörung und dem Satanismus huldigen. Unsere Videos zu “Combat” und “Endzeit” z.B. sprechen doch wohl für sich! Es scheint so als wäre unsere Message endlich auch bei den religiösen Fanatikern angekommen.

Noch im Sommer konnten HEAVEN SHALL BURN und Century Media Records “Amnesty International”, die älteste Organisation, die sich um die Vertretung von Menschenrechten kümmert, als Präsentationspartner für die
Premiere des Clips zu „Combat“ gewinnen und das System so weiter als vermeintliche Menschenfreunde und Pazifisten unterwandern.

Ob eine derartige Kooperation nach den gegenwärtigen Enthüllungen auf “Twitter” noch zustande gekommen wäre, ist allerdings wohl eher fraglich.

Quelle: metalnews.de

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.