Terrorverlag > Blog > JENIX zeigen offizielles Video

JENIX zeigen offizielles Video

Es gibt sie noch: Bands von denen erzählt wird, sie wären “Rock’n'Roll” weil sie ständig touren und die Welt von der Bühne aus erobern. Mittlerweile hat auch die Emanzipation Einzug gehalten, denn bei JENIX ist es Frontfrau Jenny, die Zuschauer und Fans wohl in kürzester Zeit in ihren Bann zieht. Hier hat eine interessante, junge Band die gleichen Tugenden für sich vereinnahmt wie in den guten alten Zeiten des Rock’n'Roll an denen Jenny, Tobias, Ferdinand und Jan festhalten. Spielen, spielen und raus zu den Leuten.

1 Jury kann sich irren, 7 nicht. Von 12 Bandwettbewerben haben sie 7 gewonnen und bei 3 den Publikumspreis abgeräumt.

Die musikalischen Grundsteine wurden lange vor ihrer ersten Probe im Juni 2003 gelegt, denn jedes Bandmitglied hat von früh auf sich für Musik begeistert und daran festgehalten. Mittlerweile standen JENIX auf mehr als 300 Bühnen im In- und Ausland, haben ein Repertoire von 53 eigenen Songs und tingeln ohne Pause in ihrem kleinen alten Bandbus durch die Lande. Mit Supports für SILBERMOND, die BLOODHOUND GANG, H-BLOCKX uvm. baute die Band in ihrer 7-jährigen Bandgeschichte ihre Fangemeinde kontinuierlich aus. Zahlreiche Erfolge bei großen Bandwettbewerben bestätigten die Live-Qualitäten mit denen JENIX sogar das Publikum des Highfield Festival und Hurricane Festival überzeugte und diverse Radiosender haben JENIX bereits für sich entdeckt.

Nun fiebert die Band der Veröffentlichung der ersten Single “Here We Go Again” (VÖ: 04.03.) entgegen. Geschrieben hat die Band das Lied eigentlich für sich selbst, aus einer Laune heraus. Seit dem bekommen sie Feedback von Menschen, denen der Titel über die Up’s und Down’s des Lebens hilft. Man hat ihn angeblich schon aus Handball- oder Fußballkabinen vor Spielbeginn gehört. Der Song will motivieren und ist Motto der Band, niemals aufgeben, klar wer sie kennt weiß das…

Tour:
11.05. Berlin, Magnet
12.05. Hamburg, Beatlemania
13.05. Krefeld, Kulturfabrik
15.05. Köln, Werkstatt
18.05. Frankfurt, Nachtleben
19.05. Stuttgart, Universum
20.05. München, Backstage
21.05. Dresden, Scheune

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.