Terrorverlag > Blog > Kaizers Orchestra eröffnen Museum

Kaizers Orchestra eröffnen Museum

Am 11. November eröffnet im Museum für Kommunikation Berlin die Ausstellung mit dem viel versprechenden Titel “Nicht nur Lachs und Würstchen – Hundert Jahre deutsch-norwegische Begegnungen”. Sie wurde vom Norwegischen Technischen Museum Oslo im Auftrag der Außenministerien der beiden Länder als Wanderausstellung konzipiert und bislang in Oslo, Bergen und Trondheim gezeigt; mit Exponaten aus Alltagskultur, Geschichte, Wissenschaft und Kunst.
Mit ihrer Zweckentfremdung eines norwegischen Statussymbols, dem Ölfass, brechen Kaizers Orchestra alte Bilder auf und schlagen gleichsam die Brücke zur florierenden Musikszene des Landes. Eines dieser Fässer wird nun eine weitere Stufe auf seiner Karriereleiter erklimmen: Nachdem es zwei Konzerte erlebt und überlebt hat, wird es nun seinen geschundenen Körper der breiten Öffentlichkeit zeigen – als “Exponat” in einer Ausstellung. Als offizielles Siegel trägt es die Unterschriften der kompletten Band.

Hingehen und bestaunen!

11.11.2006 – 28.01.2007
Museum für Kommunikation Berlin
Leipziger Straße 16
10117 Berlin

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.