Terrorverlag > Blog > KIND IM MAGEN? produzieren erste Songs

KIND IM MAGEN? produzieren erste Songs

Das Debütalbum fest im Auge, konnten KIND IM MAGEN? jetzt in einem der angesagtesten Tonstudios der Republik ihre ersten Songs produzieren. Für die Produktion konnten Band und Label keinen geringeren als Claus Grabke gewinnen. Der hatte gerade Produktionspause bei den Aufnahmen für das neue Dog Eat Dog Album, welches ebenfalls in den Upstairs Studios in Gütersloh aufgenommen wird.

Mit Claus Grabke wurde ein Produzent für den KIND IM MAGEN? Sound gefunden, der selber als Musiker (Thumb, Alternative Allstars) in Szenekreisen landauf und landab gefeiert wurde. Die Zusammenarbeit zeigte dann auch die erwarteten Ergebnisse. Die Produktion klingt nach „Deutschen Green Days“ bzw. „Amerikansichen Toten Hosen“ und hat doch den ganz typischen KIND IM MAGEN? Flair.

Nun soll das Material so schnell wie möglich veröffentlicht werden.
Band und Plattenlabel einigen sich in den nächsten Tagen auf die ersten Single-Auskoppelungen und einen Fahrplan für weitere Aufnahmen. „Wir sind begeistert davon, was die Band zusammen mit dem Produzenten gerissen hat. Die Fans werden staunen. Was vorher 30 % KIND IM MAGEN war, ist es jetzt zu 100%“, so Robert Knapp, zuständiger Labelmanager von s.a.d. music.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.