Terrorverlag > Blog > KRAFTWERK > KRAFTWERK mit Konzertreihe in Berlin

KRAFTWERK mit Konzertreihe in Berlin

141208-News-3

Die „New York Times“ bezeichnete sie 1997 als die „Beatles der elektronischen Tanzmusik“. Die 1970 gegründete, deutsche Band Kraftwerk gilt heute als Pionier des Elektropop; ihre in den 1970er- und 1980er-Jahren entstandenen Songs und Alben beeinflussten spätere Musikstile wie Synth-Pop, Electro-Funk, Techno und Hip-Hop. Noch heute begeistert sich eine eingeschworene Fangemeinde für die Musik von Kraftwerk und jedes Mal, wenn die Band aus Düsseldorf eines ihrer raren Konzerte gibt, sind die Karten im Nu vergriffen. Das gilt auch für die Konzerte, die Kraftwerk im kommenden Januar in Berlin geben wird.

Vom 6. bis 13. Januar präsentiert die Neue Nationalgalerie Kraftwerk mit der 3-D-Konzertreihe „Der Katalog – 1 2 3 4 5 6 7 8“. Anlass der Konzerte in dem bekannten Kunstmuseum ist die Schließung des Museums zum Jahresende für eine mehrjährige Sanierung. Der 1968 eröffnete Museumsbau stammt von dem Bauhaus-Architekten Ludwig Mies van der Rohe und gilt als Ikone der Klassischen Moderne. An den acht Konzertabenden stellen Kraftwerk jeweils eines ihrer Alben ins Zentrum. Ergänzt wird die jeweilige Performance des kompletten Albums durch eine Auswahl an weiteren Kompositionen aus dem Gesamtwerk. Der eigenen Historie folgend, werden die Alben in chronologischer Reihenfolge aufgeführt: „Autobahn“ (1974), „Radio-Aktivität“ (1975), „Trans Europa Express“ (1977), „Die Mensch-Maschine“ (1978), „Computerwelt“ (1981), „Techno Pop“ (1986), „The Mix“ (1991) und „ Tour de France“ (2003).

Das Multimedia-Projekt Kraftwerk wurde 1970 von Ralf Hütter und Florian Schneider im Umfeld der experimentellen Kunstszene in Düsseldorf gegründet. Zur selben Zeit bauten sie das elektronische Kling-Klang-Studio auf, in dem alle Kraftwerk-Alben konzipiert, komponiert und produziert wurden. Zahlreiche Live-Auftritte fanden seinerzeit in den Kunstmuseen und Galerien des umgebenden Rheinlands statt. 2014 wurden Ralf Hütter und sein ehemaliger Partner Florian Schneider mit dem Grammy für ihr Lebenswerk geehrt. Mit der Konzertreihe „Der Katalog – 1 2 3 4 5 6 7 8“ feierten Kraftwerk bereits Erfolge in New York und Düsseldorf.

Die Tickets für die Kraftwerk-Shows in Berlin werden ausschließlich personalisiert verkauft. Jedes Ticket ist an nur eine Person gebunden, die namentlich auf diesem erwähnt ist.
(Quelle: benet)

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.

Mehr zu KRAFTWERK auf terrorverlag.com