Terrorverlag > Blog > LONG DISTANCE CALLING mit neuem Album

LONG DISTANCE CALLING mit neuem Album

Die deutschen New Artrock Senkrechtstarter LONG DISTANCE CALLING haben die Aufnahmen an ihrem selbstbetitelten Album abgeschlossen und werden ihr drittes Studioalbum am 21. Februar in Europa (Deutschland, Österreich und Schweiz am 18. Februar) via Superball Music | EMI veröffentlichen.

Trotz unzähliger Live-Shows seit dem Release des hochgelobten „Avoid The Light“ im April 2009 (Touren mit Katatonia, Anathema, …Trail Of Dead und Opeth – Shows mit Deftones, Coheed and Cambria und auf einer Vielzahl von Festivals, u.a. Roadburn, Area4, Summer Breeze, Eurosonic Noorderslag, Burg Herzberg, Wave Gotik Treffen) fand die Band dennoch genug Zeit und Energie, um das neue Album zu komponieren und für die Ewigkeit festzuhalten. Im Horus Sound Studio in Hannover (Celtic Frost, Eloy, Donots, etc.) entstand das bisher ambitionierteste und dynamischste Werk der Band.

Um das neue Album gebührend zu feiern, werden LONG DISTANCE CALLING im Februar eine Reihe von exklusiven Release-Shows spielen, auf der nahezu alle neuen Songs zu hören sein werden.

18.02.2011 DE – Münster / Metropolis Club
19.02.2011 DE – Köln / Underground
20.02.2011 DE – Hamburg / Knust
21.02.2011 DE – Dresden / Beatpol
22.02.2011 DE – München / Hansa 39

weitere Shows in Europa (inklusive im UK) werden in Kürze bestätigt.

„Wir haben diesmal ein wenig versucht den experimentierfreudigen und unkonventionellen Spirit der 70er Jahre einzufangen und uns gleichzeitig darauf konzentriert, diese Herangehensweise in Sachen Sounds und Produktion ins Jahr 2010 zu transportieren, das war ein sehr spannender Prozess und für uns so etwas wie eine kleine Zeitreise. Die Songs sind sehr organisch und haben Luft zum atmen und sind gleichzeitig ein wenig kompakter und eingängiger. Natürlich wird es aber auf der neuen Platte nach wie vor keine kurzen Songs im Popformat geben! In Sachen Sound und Songwriting werden wir mit diesem Album einen großen Schritt nach vorne machen. Wir können es kaum erwarten die neuen Songs endlich live zu spielen!“ (LDC)

Speziell bei den Gitarren wurde diesmal großer Wert auf extreme Vielschichtigkeit und Natürlichkeit der Sounds gelegt. So wurden beispielsweise bis zu 7 verschiedene Amps, wie auch analoges 70er Equipment verwendet, um die Sounds möglichst warm, natürlich, abwechslungsreich und intensiv zu gestalten. Wie auch schon auf den beiden Alben zuvor haben LONG DISTANCE CALLIING wieder bei einem Track mit einem Gastsänger zusammengearbeitet – nach den beiden Schweden Peter Dolving („Satellite Bay“) und Jonas Renkse („Avoid The Light“) wird diesmal ein Sänger aus den USA zu hören sein.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.