Terrorverlag > Blog > Mark Sweeney verlässt CRYSTAL BALL

Mark Sweeney verlässt CRYSTAL BALL

Der Schweizer Sänger und Musiker MARK SWEENEY hat seine langjährige Formation Crystal Ball nach 15 Jahren Zusammenarbeit verlassen. „Ich habe mich in der Band nicht mehr wohl und willkommen gefühlt“, so SWEENEY über seine Entscheidung. „Auch wenn es mir alles andere als leicht gefallen ist. Die Gruppe war mein Baby, mein Ein und Alles.“

Vor 15 Jahren gründet MARK SWEENEY Crystal Ball. Im Jahr 2006 gibt es den ersten gravierenden Line Up-Wechsel: Bassist Dany Schälllibaum und Gitarrist Tom Graber verlassen die Hardrockband, die bis dato einige erfolgreiche Tourneen mit unter anderem DORO, U.D.O., KROKUS und GOTTHARD absolviert und insgesamt fünf Alben veröffentlicht hat. Für SWEENEY bedeutet der Ausstieg seiner Kollegen nicht nur einen Musiker- sondern zugleich auch einen Stimmungswechsel: „Ab dem Zeitpunkt ging es meiner Meinung nach immer weiter den Bach runter. Das, was Crystal Ball einst auszeichnete, nämlich Zusammenhalt und eine stimmende Chemie, war verloren gegangen.“

Der Sänger und Songwriter aus Luzern beendet nun, vier Jahre später, das Kapitel Crystal Ball und wagt einen Karriere-Neustart. Unter dem Namen WOLFPAKK hat er gemeinsam mit Musiker und Produzent Michael Voss (ex-CASANOVA, MAD MAX) ein neues Projekt gegründet, das sich ganz dem Heavy Metal verschreibt. Die beiden Künstler verbindet seit vielen Jahren eine Freundschaft. VOSS zeichnet sich außerdem für die Produktion des letzten Soloalbums von MARK SWEENEY verantwortlich. „Schon während der Arbeiten daran haben wir begonnen, erste Pläne zu schmieden“, äußert sich SWEENEY.

Die Songs für WOLFPAKK stammen allesamt aus der Feder der beiden und auch den Gesang hat man sich brüderlich geteilt. Grundidee des Projektes ist die Zusammenarbeit mit vielen unterschiedlichen befreundeten Musikerkollegen. „Wir haben über die Jahre so viele Musiker getroffen und uns zum Teil mit ihnen angefreundet, dass wir den Gedanken einfach schön fanden, mit ihnen allen einmal ein Projekt auf die Beine zu stellen“, beschreibt SWEENEY. „Und die Idee ging auf, im Nu waren alle möglichen Leute aus der ganzen Welt beteiligt.“ Das „Wolfpack“ wird unter anderem von Tony Martin (ex-Black Sabbath), Jeff Scott Soto, Neil Murray (Whitesnake), Igor Gianola (U.D.O.), Freddy Scherer (Gotthard), Paul D’ianno (ex-Iron Maiden), Tim Ripper Owens (ex-Judas Priest) und Tommy Denander (Paul Stanley) aufgemischt.

Bereits im Frühjahr 2011 soll ein Album veröffentlicht werden, für das sich die beiden Rudelführer SWEENEY und VOSS derzeit in Verhandlung mit diversen Plattenlabels befinden. „Ich bin traurig, nach 15 Jahren diesen Schritt machen zu müssen und Crystal Ball zu verlassen“, so SWEENEY. „Aber mit WOLFPAKK hat ein neues, sehr spannendes Kapitel begonnen, auf das ich mich riesig freue.“

www.marksweeney.ch

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.