Terrorverlag > Blog > MY CHEMICAL ROMANCE im Interview mit 3sat

MY CHEMICAL ROMANCE im Interview mit 3sat

Nicht mehr lange, und die über vierjährige Wartezeit auf das vierte Studioalbum der Multiplatin-Paraderocker MY CHEMICAL ROMANCE, das auf den Namen “Danger Days: The True Lives Of The Fabulous Killjoys” getauft wurde, hat endlich ein Ende: Das von Rob Cavallo produzierte Werk erscheint am 19. November.

Bereits letzte Woche reisten “MY CHEMICAL ROMANCE anlässlich der Veröffentlichung ihres neues Albums und für vier Konzerte durch Deutschland.

3sat interviewte Gerard und Raymond – das Gespräch über die Emo-Bewegung, welche sie 2006 mit ihrem Album “The Black Parade” begleiteten, musikalischen Sackgassen und die komplette Kehrtwende seht ihr hier:

www.3sat.de/mediathek/mediathek.php?obj=21540&mode=play

Zudem ein schönes Feature mit Livebildern des Konzerts in Dortmund auch bei uns zu lesen:

www.musik.terrorverlag.de/konzertberichte.php?id=2245

Ganz aktuell präsentieren Gerard Way & Co. den weltweit ungeduldig mit den Hufen scharrenden MYCHEM-Fans mit der Single Sing die zweite fulminante Kostprobe vom mit Hochspannung erwarteten Nachfolger des 2006er Erfolgsalbums “The Black Parade”, nachdem die Ohrwurm-Lead-Single Na Na Na (Na, Na, Na, Na, Na, Na, Na, Na, Na) deren Vorfreude ja bereits gesteigert haben dürfte.

So kryptisch der Albumtitel auf den ersten Blick anmuten mag, so zielstrebig zeigen sich MY CHEMICAL ROMANCE bei den Single-Auskopplungen von “Danger Days: The True Lives Of The Fabulous Killjoys” musikalisch und textlich: Das neue Hymnen-Highlight “Sing” widmet sich dabei einer recht einfachen, für Musiker aber absolut wesentlichen Thematik – der Live-Performance.

„Uns ist dieser Song deswegen sehr wichtig, weil er beschreibt, was es heißt, jeden Abend auf der Bühne zu stehen“, erklärt Gerard Way. „Um da zu stehen, brauchst du nämlich Eier, da es in jedem Publikum Leute gibt, die das, was du machst, nicht mögen. Man kann den Song aber auch metaphorisch deuten: Ob du nun singst oder dich anders ausdrückst – es geht darum, die Dinge durchzuziehen, an die man glaubt.“

„Raise your voice, every single time they try and shut your mouth“, singt Way treffend und unmissverständlich in Sing und spendiert der kontinuierlich wachsenden “MYCHEM”-Gemeinde damit eine weitere großartige Ohrwurm-Hymne, die die Wartezeit bis zum Erscheinen von “Danger Days: The True Lives Of The Fabulous Killjoys” ein kleines bisschen erträglicher machen dürfte.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.