Terrorverlag > Blog > Neues vom WGT

Neues vom WGT

Kaum dringen erste Informationen über die schönste Veranstaltung der Schwarzen Szene durch, schießen auch schon die Meckerspatzen aus allen Rohren. Zu teuer, zu kommerziell, zu laut, zu bunt, „früher war alles besser“ und „wie kann man denn nur die Eröffnungsveranstaltung in einem Freizeitpark abhalten, so eine Abzocke“. Mögen diese ewig Unzufriedenen doch bitte zu Hause bleiben. Der wohlgestimmte Rest freut sich jedenfalls auf fünf Tage voller netter Menschen, viele Freunde, zahlreiche Konzerte, ein umfangreiches Rahmenprogramm, das Seinesgleichen sucht und die vielen Geschichten Drumherum, die das Wave-Gotik-Treffen für alle Besucher wieder zur schönsten Zeit des Jahres machen wird. Gut 20.000 werden es auch dieses Jahr wieder sein.

Das WGT wird dieses Jahr stattliche 25 Jahre und ist damit älter als viele Besucher, aber auch für mindestens genauso viele seit einem Vierteljahrhundert fester Bestandteil in der Jahresplanung. Ein Pfingsten ohne WGT … undenkbar. Und schließlich begeht man solche Feiertage doch in der Familie.

Für das Jubiläum haben sich die Veranstalter etwas ganz besonderes einfallen lassen. Die Große Eröffnungsfeier am 12. Mai findet im sonst so bunten Freizeitpark Belantis im Süden Leipzig statt. Ab 20 Uhr steht die 27 Hektar große Anlage mit allen Fahrgeschäften wie Wildwasserbahn, Achterbahn und diversen Karussells der Schwarzen Szene zur Verfügung. In diversen Lokalitäten werden DJs verschiedener Musikrichtungen auflegen. Von 1 bis 5 Uhr findet dann die zentrale Party im Festzelt Belanteum mit Leipziger DJs der ersten Stunde statt. Damit keiner verdursten muss, fahren Shuttle-Busse vom Agra-Gelände und vom Hautbahnhof.

Ab Freitag geht dann der Partymarathon weiter. Bisher haben 90 Künstler fest zugesagt. Die Anzahl wird sich aber noch ordentlich steigern, denn regelmäßig kommen neue Acts hinzu. Im vergangenen Jahr waren es 224. Die populärsten Musiker werden wieder auf dem agra-Gelände im Süden Leipzig spielen, wo sich auch der Zeltplatz befindet. Darüber hinaus werden weitere Konzertorte im gesamten Stadtgebiet verteilt sein, die allesamt aber gut mit der Bahn zu erreichen sein. Und die ist für Treffen-Besucher kostenlos. Doch Musik ist ja längst nicht alles, was das WGT zu bieten hat. Es wird einen romantischen Mittelaltermarkt geben, das „Heidnische Dorf“, auch Lesungen, Ausstellungen, Theater und Filmaufführungen sind Teil des Programms. Im Garten des Schillerhauses werden Gespenster- und Schauergeschichten der Romantik vorgetragen. In historischer Gewandung versammelt man sich zu einem Viktorianischen Picknick im Park, begleitet von einem Kammermusikensemble. Ein riesiger Gothic-Markt bietet so ziemlich alles feil, was das Szeneherz begehrt. In unzähligen Klubs laden Szene-DJs aus aller Welt bis zum Morgengrauen zum Tanzen ein. Bei der beliebten Fetischparty des Treffens feiert man sehr freizügig, hier wird beim Einlass streng auf entsprechend angemessene Kleidung geachtet. Ein Bummel durch die Leipziger Innenstadt lohnt sich besonders für Kunst- und Kulturinteressierte: Der Eintritt in mehrere Leipziger Museen ist mit WGT-Bändchen frei, so etwa im Museum der Bildenden Künste, im Ägyptischen Museum und in die Grassimuseen. Zudem bieten diese Museen thematisch passende Führungen für WGT-Besucher an. Dass schwarze Kultur und christlicher Glaube sich nicht ausschließen, zeigt der seit jeher gut besuchte Szenegottesdienst des WGT in der Peterskirche. Auf Leipzigs größtem Friedhof wird es Führungen geben, bei denen man Raben, Käuzchen und Fledermäusen auf der Spur ist. Der „Stricknachmittag für Schwarzromantiker“, bei dem alte Handarbeitstechniken erlernt werden können, ist mittlerweile zur WGT-Kultveranstaltung geworden.

Obwohl die Bandauswahl noch recht überschaubar ist, gibt es doch im Neofolk- und Industrial-Bereich schon einige freudige Nachrichten. So haben bisher zum Beispiel schon BACKWORLD, DERNIÈRE VOLONTÉ, DEUTSCH NEPAL, HAR BELEX, IN THE NURSERY, NORDVARGR, THE PROTAGONIST und TRIARII zugesagt. Aber auch das Minimal Wave-Herz schlägt schon bei HANTE, XENO & OAKLANDERABSOLUTE BODY CONTROL oder POSITION PARALLÈLE höher. Die Entscheidung wird also wieder sehr schwer fallen.

Neben den bekannten Szenegrößen, wird es auch wieder zahlreiche (noch) weniger bekannte Acts geben, die aber nicht weniger hörens- und sehenswert sind. Hörproben als Hausaufgabe bis zum Treffen sind also dringend empfohlen.

Hier gibt es eine Auflistung aller offizieller Bandseiten:
www.wave-gotik-treffen.de/bands.php

Bestätigte Bands (Stand 26.02.2016):
AESTHETIC PERFECTION (USA)
AMNISTIA (D)
AND ALSO THE TREES (GB)
ARTWORK (D) Konzert zum 30. Jubiläum
AURELIO VOLTAIRE (USA)
BACKWORLD (USA)
BESTIAL MOUTHS (USA)
BIFRÖST (A)
BIOMEKKANIK (S)
BLITZMASCHINE (D)
CHAINREACTOR (D)
CHRIST VS. WARHOL (USA)
CHRISTINE PLAYS VIOLA (I)
CINEMA STRANGE (USA) weltweit exklusives Konzert 2016
COPPELIUS (D)
Crematory (D) Konzert zum 25. Jubiläum
CULT CLUB (D)
CULTURE KULTÜR (E)
DARK FORTRESS (D)
DARKHAUS (D/USA)
DARKHER (GB)
DAS ICH (D)
DERNIÈRE VOLONTÉ (F)
DESTIN FRAGILE (S)
DEUTSCH NEPAL (S)
DIARY OF DREAMS (D)
DIE KRUPPS (D)
DIE WILDE JAGD (D)
Dirk Ivens (B) präsentiert das Beste von The Klinik, Dive, Blok 57 und Absolute Body Control
ESTAMPIE (D)
GERNOTSHAGEN (D)
GIRLS UNDER GLASS (D) 80er-Originalbesetzung
GOLDEN APES (D)
GOTHMINISTER (N)
GRAUSAME TÖCHTER (D)
HANTE. (F)
HAR BELEX (E)
HAUJOBB (D)
In The Nursery (GB) Konzert zum 35. Jubiläum
IRDORATH (BY)
JAMES RAYS GANGWAR (GB)
KARI RUESLÅTTEN (N)
KAUAN (RUS)
KIRSTEN MORRISON (GB)
KRAYENZEIT (D)
KUROSHIO (FIN)
KYOLL (D)
LAMENT (D)
LEATHER STRIP (DK)
LEGEND (IS)
LENE LOVICH BAND (USA)
MACHINISTA (S)
MASCHINENKRIEGER KR52 VS. DISRAPTOR (D)
MESH (GB)
NÄO (F)
NEKROMANTIX (DK)
NEUROTICFISH (D)
NORDVARGR (S)
NULLVEKTOR (D)
PETER YATES (GB)
POSITION PARALLÈLE (F)
PSILOCYBE LARVAE (RUS)
REAPER (D)
SAELDES SANC & ERNST HORN (D)
SCHÖNGEIST (D)
SCHWARZER ENGEL (D)
SIECHTUM (D) exklusives Konzert zur Wiedervereinigung
SIGNAL AOUT 42 (B)
SIGUE SIGUE SPUTNIK (GB)
SONAR (B)
SUICIDE COMMANDO (B)
SUNSET WINGS (RUS)
SUPERSIMMETRIA (D)
TANZ OHNE MUSIK (RO)
THE DEADFLY ENSEMBLE (USA)
THE FRIGHT (D)
THE HOUSE OF USHER (D)
THE PROTAGONIST (S)
THE UNDERGROUND YOUTH (GB)
THE VISIT (CDN)
TRAGIC BLACK (USA)
TREHA SEKTORI (F)
TRIARII (D)
UNZUCHT (D)
VALHALL (S)
VELVET ACID CHRIST (USA)
WINTER SEVERITY INDEX (I)
WINTERKÄLTE (D) Konzert zum 25. Jubiläum
XENO & OAKLANDER (USA)
XTR HUMAN (D)

Die 5-Tages-Karte kostet 120 Euro im Vorverkauf. Wer den Zeltplatz auf dem agra-Gelände im Süden Leipzigs nutzen möchte muss weitere 25 Euro bezahlen. Diese so genannte Obsorge-Karte beinhaltet auch den Pfingstboten, das ausführliche WGT-Programmbuch. Die Parkgebühren betragen pro Fahrzeug 15 Euro.

www.wave-gotik-treffen.de
www.facebook.com/WaveGotikTreffen

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.