Terrorverlag > Blog > POISONBLACK – Neues Album

POISONBLACK – Neues Album

„Nach einer etwas längeren Pause gibt es mit ‘Lust Stained Despair’ endlich die nächste Dosis POISONBLACK.” Ville Laihiala

Hier der Text des Labels Century Media dazu:
POISONBLACK wurden von Ville Laihiala gegründet, dem Sänger der legendären, aber leider nicht mehr bestehenden Sentenced, den Erfindern des melancholy-driven, finnischen Rocks, die diverse Nummer 1 Platzierungen und Goldalben in Finnland verzeichneten. POISONBLACK waren allerdings nie als Projektband geplant. „Mein Herz und meine Seele hängen an POISONBLACK“, hatte Laihiala von Beginn an klargestellt. Nach der Veröffentlichung des Debütalbums „Escapexstacy“ im Frühling 2003 und einer Tour mit ihren Labelkollegen Lacuna Coil, Moonspell und Passenger im Winter 2003/2004 durchlitt die Band einige Line-up Wechsel bevor sie das zweite Album „Lust Stained Despair“ beendete. Nachdem sie eine Zeit lang nach einem Ersatzmann für ihren ehemaligen Sänger J.P. Leppäluoto (Charon) gesucht hatten, fanden POISONBLACK, dass nur eine Person für diesen Job geeignet wäre: Ville Laihiala selbst. „Wir nahmen den größten Teil des Albums schon vor einiger Zeit auf“, offenbart Laihiala, „aber nachdem es fertig gemischt und gemastert war, waren wir mit dem Resultat nicht 100%ig zufrieden. So beschlossen wir zu warten, zu leben und ein wenig zu sterben, um die Songs erneut und in der richtigen Gemütsverfassung anzugehen.“ Die Band genehmigte sich die benötigte Auszeit, um sowohl auf dem Album, wie auch live aus einem Guss zu klingen. „Das forderten die Songs von jedem einzelnen von uns, um so giftig wie im Moment zu klingen.“ Im Frühjahr 2006 begab sich die Band erneut ins Tonebox Studio in ihre Heimatstadt Oulu, um mehr Songs aufzunehmen. „Wir fügten zusätzlich Emotionen und Frustrationen zu dem bereits existierenden hinzu“, erinnert sich Laihiala. Kurz darauf wurde das Album in den Antfarm Studios in Dänemark gemixt, wo Tue Madsen (The Haunted, Sick Of It All, Heaven Shall Burn) das nötige Quäntchen Ecken, Kanten und Dreck zu POISONBLACKs Songs hinzufügte, um aus ihnen ein organisches Rock-Erlebnis zu machen. „Jedes der einzelnen drei Wörter im Titel ’Lust Stained Despair’ vermittelt individuell ein Bild, ein Gefühl über die Musik und Texte.“

„Lust Stained Despair“ wird am 25. August 2006 in veröffentlicht.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Alle markierten Felder (*) müssen ausgefüllt werden.